Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2008, 18:07   #1   Druckbare Version zeigen
Zora weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
Acetatpuffer herstellen, Klausurfrage!

Hallo zusammen!

Ich muss am Mittwoch eine Klausur in der Uni nachschreiben, Anorganische Chemie. Bei der Wiederholung von ein paar Altklausuren bin ich auf eine Aufgabe gestoßen, bei der ich überhaupt keinen Plan hab, was bei mir in Chemie allerdings nicht verwunderlich ist. Vielleicht könnt ihr mir helfen die folgende Aufgabe zu verstehen?

1) Wie stellt man einen 1 M Acetatpuffer her? Wie viel Gramm Essigsäure und wie viel Gramm Natriumacetat enthält dieser pro Liter? (6 Punkte)

M(Na)=23, M(O)=16, M(C)=12, M(H)=1


2) Zu 500 ml eines 1 M Acetatpuffers gibt man 10 ml 2 M NaOH. Welchen pH-Wert hat die Lösung? (Essigsäure, pks=4,75) (4 Punkte)


3) Wie viel (welches Volumen) einer 2 M NaOH Lösung kann man zu der Pufferlösung geben, bis die Pufferkapazität erschöpft ist? (4 Punkte)
Zora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2008, 19:10   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Acetatpuffer herstellen, Klausurfrage!

Tipp: Henderson-Hasselbalch-Gleichung verwenden. Aber den gewünschten pH-Wert des herzustellenden Puffers solltest Du schon kennen...

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2008, 12:46   #3   Druckbare Version zeigen
Zora weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
AW: Acetatpuffer herstellen, Klausurfrage!

Hallo Zora,

leider hilt mir das nicht allzu sehr, ich habe jetzt einen Weg gefunden alle Aufgaben zu lösen, aber ich weiß leider nicht, ob das auch so richtig ist...Es wäre super, wenn das jemand versucht nachzuvollziehen!

1)
Essigsäure (CH2COOH) = 0,5 mol
M(CH2COOH) = 59 g/mol

Natriumacetat (C2H3NaO2) = 0,5 mol
M(C2H3NaO2) = 73 g/mol

m(CH2COOH) = 0,5mol * 59 g/mol = 29,5g

m(C2H3NaO2 = 0,5mol * 73 g/mol = 36,5 g

2)
V(NaOH) = 0,01 l
M(NaOH) = 40 g/mol
c(NaOH) = 2 mol/l
pKs = 4,75

n(NaOH) = 0,01 l * 2 mol/l = 0,02 mol

c(Base) = 0,5 mol/l + 0,04 mol = 0,54 mol/l
c(Essigsäure) = 0,5 mol/l

pH = pKs – log (0,5 mol/l / 0,54 mol/l) = 4,75 – (- 0,03) = 4,78

3)
n(Säure) = 0,25 mol – 0,02 mol = 0,23 mol

Es kann noch 0,23 mol NaOH hinzu gegeben werden.

n(NaOH) = 0,23 mol
c(NaOH) = 2 mol/l

V = 0,23 mol : 2 mol/l = 0,115 l = 115 ml
Zora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2008, 13:51   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Acetatpuffer herstellen, Klausurfrage!

Scheint mir richtig. Aber verstehst du auch, was du da rechnest ? Was studierst du eigentlich ?

Vll füllst du mal dein Profil aus, dann kann man gezielter helfen...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2008, 14:04   #5   Druckbare Version zeigen
Zora weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 10
AW: Acetatpuffer herstellen, Klausurfrage!

Danke. Ha, das ist eine gute Frage. ;-) Aber ich versteh schon, was ich da rechne, ein Freund hats mir erklärt. Bloß dass er sich auch nicht sicher ist, ob die Pufferkapazität z.B. erst dann erschöpft ist, wenn soviel mol Base wie mol Säure drin ist (das wäre ja so, wie ich es gerechnet habe der Fall). Und auch, bei der 2. Aufgabe, ob man einfach die Mol an Base, die man zum Puffer gegeben hat, in der Henderson-Hasselbach-Gl. einbezieht, indem man sie zu den Molen Base, die schon drin waren, addiert.
Zora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2009, 15:04   #6   Druckbare Version zeigen
BTA06 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 12
AW: Acetatpuffer herstellen, Klausurfrage!

Hi,

ich schreib demnächst auch ne Klausur zur anorganischen Chemie und in den Altklausuren bin ich ebenfalls auf die oben beschriebenen Aufgaben gestoßen. Die ersten beiden hab ich auch so (mal abgesehen davon, dass Essigsäure CH3COOH ist und dementsprechend M= 60g/mol ist und M(CH3COONa)= 82g/mol), aber bei der 3. Aufgabe komm ich auf keinen vernünftigen Ansatz.
Ich weiß, dass ich die H+ - Konzentration brauche um zu wissen, wieviel OH- ich dazugeben kann und dass ich darüber dann das Volumen ausrechne. Aber ich weiß nicht, wie ich auf die H+ - Konzentration komme und ich verstehe den Lösungsweg von Zora nicht. Wieso ist denn n(Säure)= 0,25mol–0,02mol= 0,23mol? Wie kommt man da auf die 0,25mol?
Wär super, wenn mir das jemand erklären könnte!
Danke!

Gruß, Tina
BTA06 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
acetatpuffer, pufferherstellung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Acetatpuffer Jubacca Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 22.11.2010 13:42
Acetatpuffer ConnySt Allgemeine Chemie 6 04.03.2009 19:51
Acetatpuffer hell Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 8 16.03.2008 09:17
Acetatpuffer olllli Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 21.01.2006 20:38
Acetatpuffer S-Ta Allgemeine Chemie 4 24.01.2005 23:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:02 Uhr.



Anzeige