Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.2008, 21:25   #1   Druckbare Version zeigen
magician Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 518
Schockgefrieren von Aerosolen

Hallo zusammen!
Ich bin kurzfristig auf der Suche nach ALLEM zum Thema "shock-freezing of aerosol samples". Es geht um die Stabilisierung von labilen OX-Stufen von Metallen in den Aerosolproben. Alternativ würde ich mich über Literaturvorschläge zum Thema "Onlinedetektion von Aerosolzusammensetzung" freuen.

Vielen Dank für Eure Unterstützung, in meinem Bekanntenkreis beschäftigt sich leider niemand mit dem Thema! - Ich bin auch über einen Kontakt zu einer forschenden Gruppe auf diesem Gebiet zwecks Diskussion sehr dankbar
__________________
Shopkeeper: Take this object, but beware, it carries a terrible curse!
Homer: Oohh, that's bad.
S: But it comes with a free frogurt!
H: That's good.
S: The Frogurt is also cursed.
H: That's Bad.
S: But you get your choice of topping.
H: That's good.
S: The toppings contain potassium benzoate.
H: .......
S: That's bad.
H: Can I go now?
magician ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.06.2008, 18:59   #2   Druckbare Version zeigen
magician Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 518
AW: Schockgefrieren von Aerosolen

Da die Resonanz ja bisher, naja, dürftig ist, hier noch etwas genauere Angaben: Es geht um FeII/FeIII-Speziation in Aerosolen. Diese soll entweder mit Online-Methoden verfolgt werden, oder alternativ, die Umwandlung der OX-Stufen durch Schockgefrieren der Partikel eingeschränkt werden, um eine spätere Detektion zu ermöglichen.

Grüße...
__________________
Shopkeeper: Take this object, but beware, it carries a terrible curse!
Homer: Oohh, that's bad.
S: But it comes with a free frogurt!
H: That's good.
S: The Frogurt is also cursed.
H: That's Bad.
S: But you get your choice of topping.
H: That's good.
S: The toppings contain potassium benzoate.
H: .......
S: That's bad.
H: Can I go now?
magician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2008, 19:08   #3   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Schockgefrieren von Aerosolen

Das Thema ist auch kein bisschen speziell...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2008, 01:30   #4   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Schockgefrieren von Aerosolen

Wir arbeiten mit Aerosolen, detektieren die Zusammensetzung auch online mit IR-Spektroskopie - ich fürchte aber, bei der Anteilsbestimmung von verschiedenen Oxidationsstufen hilft Dir das nicht weiter...
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2008, 09:41   #5   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Schockgefrieren von Aerosolen

Zum Thema Online-detektion von Aerosolzusammensetzung: Da gibts vor allem die Massenspektrometrischen Methoden. Guck mal diese Seite an:

http://cires.colorado.edu/jimenez/ams.html

Da kriegst du aber nix über die Ox-Stufen raus..

Zum Thema schockgefrieren:

Wie bekommt Ihr denn überhaupt Eure Aerosol-Samples, bzw. was ist das überhaupt für Aerosol? Atmosphärische Proben, Filterstaub aus Kraftwerken, etc...? Und wie bzw. wie lange sollen die dann aufbewahrt werden?

Ich kenn eigentlich zur Anreicherung nur das atmospärische Sammeln auf Nitrozellulose Filtern, bzw. elektrostatische Abscheidung (ob letztere Methode was mit Euren Ox-Stufen anstellt? keine Ahnung...).

Wie diese Filter dann weiter prozessieren? Ich würde in dem Fall versuchen, einen Behälter zu bauen, der evakuiert werden kann, und in dem der Filter flächig auf einem glatten, hohlen Kupferblock zu liegen kommt. Der Kupferblock müßte nach dem Evakuieren mit flüssig Stickstoff befüllt werden.
Könnte ein bisschen Tricky werden mit dem Wärmeübergang von der Oberfläche zum Filter, eventuell dort ein paar Sachen ausprobieren wie z.B. ganz dünne Schicht Silikon-Schlifffett, Vaseline, etc.

Geändert von Spektro (18.06.2008 um 09:59 Uhr)
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Auswirkung von Aerosolen auf die Himmelsfarbe?! isaeumel Physikalische Chemie 2 29.04.2012 18:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:18 Uhr.



Anzeige