Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2008, 17:19   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Pfeil Thermopapier wieder leer bekommen

Hi,
normalerweise ärgert sich jeder, dass Thermodrucke relativ schnell ausbleichen. Ich habe mir einmal Gedanken gemacht und bin auf die interessante Frage gekommen, wie man denn Thermopapier wieder weiß bekommt.

Habe mal ein bisschen herumprobiert, aber bin noch zu keiner guten Lösung gekommen.


Chemikalien:
- Wasser - nichts
- Butangas - nichts
- Ammoniak - nichts
- Ethanol - löscht die Schrift zwar, aber kurz danach ist das ganze Blatt schwarz

Haushalsmittel:
- Rasierwasser - ähnlich wie Ethanol
- Abschmickpads - nichts
- Haarspray - entfernt die Thermoschrift zwar nach einigen Durchgängen, aber lässt die Ursprungsfarbe (falls es gefärbt oder mit einem Farbdrucker vorgedruckt) verblassen

Haushaltsmittel wären mir lieber, da ich dann nicht extra Einkaufen gehen muss, aber wenn es nur so eine optimale Lösung gibt, nehme ich den Weg auch in Kauf.


Also, wie bekommt man die Schrift von Thermopapier weg?


Liebe Grüße,
Daniel
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 17:30   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

Mit Butangas - wie(so) denn das? Würds da eher mechanisch probieren, wenn da abriebmäßig was geht...

Was hast du vor? Thermopapier-Recycling?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 17:40   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

Irgendeine Möglichkeit das Chemisch zu machen gibt es doch bestimmt.. Zur Not wenn die Thermoschicht komplett "gelöst" wird.

Ich möchte das ganze Thema in der Schule als Referat vorstellen, um jetzt noch meine Note aufzubessern.. aber das ist ja jetzt eher OT.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.06.2008, 17:56   #4   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

Ich bilde mir ein, dass Thermopapier, welches irgendwo an einem lichtexponierten Platz aufgehängt worden ist, besonders schnell an Färbungsintensität der Schrift verliert.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 18:00   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

http://de.wikipedia.org/wiki/Thermopapier

Artikel gibt nicht viel her. Dennoch : Da wird eine Farbreaktion thermisch initiiert. Diese ist sicher nicht reversibel. Man müsste mit einem Reduktionsmittel dran gehen.

Danach kann aber das Papier nicht wieder bedruckt werden.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 18:02   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

Der Farbstoff scheint licht- und/oder oxidationsempfindlich zu sein.
Also:
Mal für längere Zeit unter eine UV-Lampe legen.
Wasserstoffperoxid oder Natriumhypochlorit (oder Klorix oder dergleichen) probieren.
Oft gehts auch mit einem Reduktionsmittel (Dithionit, Hydrogensulfit).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 18:33   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

Danke für die Antworten.

3% H2O2-Lösung habe ich soeben getestet, drüber wischen hat leider nichts gebracht, jetzt habe ich einen getränkten Lappen auf dem Papier liegen.

Am Liebsten wäre mir etwas ähnliches wie Ethanol, weil die Farbe dabei wirklich nur mit einem Wisch entfern wurde, allerdings dort danach das ganze Papier schwarz färbte. Im Haarspray wird wohl ein solcher Stoff enthalten sein, da es mit diesem relativ gut funktioniert, aber der Untergrund leider gebleicht wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 18:37   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

H2O2 ist ein Oxidationsmittel.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 18:38   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
H2O2 ist ein Oxidationsmittel.
Ja? Genau deshalb bietet es sich doch an, siehe etwas weiter oben?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2008, 18:56   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

http://www.chemieonline.de/forum/showpost.php?p=2684429242&postcount=5

Nicht alle Farbstoffe lassen sich oxidativ entfärben. Die meisten aber reduktiv.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2008, 08:06   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Thermopapier wieder leer bekommen

Du meinst wohl eher der Kontrast geht verloren, da das gesamte Papier langsam nachdunkelt...

Mit dem Bügeleisen kannst Du den Kontrast vollflächig aber fast wieder auf 100% steigern!

Das Papier ist auch druckempfindlich - versuche das doch einmal mit einem Stück Trockeneis als Schreibstift...

Ich glaube da sind 'Microfarbbeutel' in das Papier eingearbeitet, oder das Papier ist damit gestrichen, die bei Druck- oder Wärmeeinwirkung platzen und den umliegenden Papierbereich färben.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Postausgang Ordner leer ehemaliges Mitglied Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 4 17.04.2011 00:56
PSE - leer, zum ausfüllen D.Adrenalin Allgemeine Chemie 6 26.09.2010 20:33
Desktop plötzlich leer... ehemaliges Mitglied Computer & Internet 20 14.04.2010 02:19
Atome sind (fast) leer. blackdaniel Allgemeine Chemie 1 26.02.2009 20:09
Allgemeingültig oder leer? ehemaliges Mitglied Mathematik 3 08.10.2004 17:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:33 Uhr.



Anzeige