Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2008, 17:17   #1   Druckbare Version zeigen
flawless weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
Ionenaustasch mit einem Kationenaustauscherharz

Hallo zusammen,

ich mache gerade ein Anorganisches Chemie Praktikum und habe nun zu einem Versuch eine Frage.

Es geht um den Ionenaustausch mit einem Kationenaustauscherharz:

Durchführung: Eine Spatelspitze Kationenaustauscherharz in ein Reagenzglas geben, 3 ml einer 0,1 M Kupfersulfatlösung hinzufügen und die Farbe notieren. Anschließend das Reagenzglas kräftig schütteln bis sich die Lösung vollständig entfärbt hat und den pH-Wert derüberstehenden Lösung messen. Zum Vergleich wird der pH-Wert der Kupfersulfatlösung gemessen. Nun wird die überstehende Lösung vollständig in ein neues Reagenzglas gegossen, mit wenigen Tropfen 2 M Ammoniak versetzt und geschüttelt. Der pH-Wert wird gemessen und die Farbe der Lösung vor einem weißen Blatt Papier beurteilt.
(Tut mir Leid. das es soviel Text ist)

Meine Beobachtungen sind:
Die hellblaue Kupfersulfatlösung hat sich nach 2 Minuten schütteln vollständig entfärbt.
pH-Wert der überstehenden Lösung: 1
pH-Wert der Kupfersulfatlösung: 4
pH-Wert der überstehenden Lösung + 2M Ammoniak: 8,5 → Farbe: tiefblau

Für die Auswertung soll ich jetzt die Befunde deuten und die Reaktionsgleichung aufstellen.

Die blaue Farbe der {CuSO_4 * 5H_2O }Lösung kommt ja von dem Kristallwasser.Die Lösung ist jetzt vollständig entfärbt, also hat der Kationenaustauscher das Kristallwasser gebunden??
Wie würde das denn in einer Reaktionsgleichung aussehen? Ich habe für den Austauscher auch keine chemische Formel bekommen...

Wäre echt toll, wenn mir jemand helfen könnte. Vielen Dank

Gruß
flawless
flawless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 18:03   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ionenaustasch mit einem Kationenaustauscherharz

Zitat:
Zitat von flawless Beitrag anzeigen
Die blaue Farbe der Lösung kommt ja von dem Kristallwasser.Die Lösung ist jetzt vollständig entfärbt, also hat der Kationenaustauscher das Kristallwasser gebunden??
Und die Kupferionen haben völlig übersehen, dass um sie herum irre Mengen an Wassermolekülen sind und schwimmen weiter nackt herum? Und haben dazu auch noch auf geheimnisvolle Weise den pH-Wert manipuliert?

Rate mal, warum man das Harz "Kationenaustauscher" nennt...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.05.2008, 18:17   #3   Druckbare Version zeigen
flawless weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: Ionenaustasch mit einem Kationenaustauscherharz

Hmm, das dachte ich auch schon, deshalb verwirrt mich die Entfärbung... Oder löst sich das Kristallwasser allein, da es ja ein Lösung ist?

Dann bindet der Austauscher die {Cu^{2+}}-Ionen. Und gibt dafür {H^+}ab? Was wäre denn dann die Säure in der Lösung? {H_2SO_4}?
Wie gebe ich denn den Austauscher am besten in der Reaktionsgleichung an?
flawless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 18:20   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ionenaustasch mit einem Kationenaustauscherharz

Du hast es erfasst.

Der Austauscher ist im Prinzip eine polymere Sulfonsäure.
Das Harz in der sauren Form enthält an Polystyrol gebundene Sulfonatgruppen mit Oxoniumionen als Gegenion. Letztere werden dann gegen andere Kationen ausgetauscht.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 18:39   #5   Druckbare Version zeigen
flawless weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: Ionenaustasch mit einem Kationenaustauscherharz

Also könnte die Reaktionsgleichung so aussehen?

{SO_3H+Cu^{2+}+ SO_4^{2-}\rightleftharpoons (SO_3)_2Cu + H_2SO_4 }

oder mit dem Polystyrol

{PS-SO_3H+Cu^{2+}+ SO_4^{2-}\rightleftharpoons PS-(SO_3)_2Cu + H_2SO_4 }

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die Hilfe!!
flawless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 19:08   #6   Druckbare Version zeigen
Bini Männlich
Mitglied
Beiträge: 115
AW: Ionenaustasch mit einem Kationenaustauscherharz

Genau
Nur ist die Schwefelsäure zumindest teilweise dissoziiert.

Und wenn du dann Ammoniak im Überschuss zugibst verdrängt Ammonium die Cu2+ Ionen wieder die mit dem überschüssigen Ammoniak blaue Komplexe bilden
Bini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 19:22   #7   Druckbare Version zeigen
flawless weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: Ionenaustasch mit einem Kationenaustauscherharz

Also die Säure in Ionen angeben.
Und das Ammonium lagert sich an den Austauscher.

Super! Vielen Dank
flawless ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 19:57   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ionenaustasch mit einem Kationenaustauscherharz

Hier solltest Du aber auf die Stöchiometrie achten.
1 Cu-Ion = 2 Sulfonsäuregruppen.
Ich würde die Sulfonsäure mit R-SO3H abkürzen.
Sieht übrigens besser aus, wenn man entweder alles in der Ionenschreibweise formuliert oder es ganz bleiben lässt.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verdünnung mit einem Lösungsmittel biotechnologie Allgemeine Chemie 2 29.09.2010 16:58
GPC/SEC mit Dreifachdetektion (32): Welche Informationen können mit einem UV-Photodiodenarraydetektor erzielt werden? tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 29.04.2010 16:10
Alkansäure mit einem Alkohol katii_ Organische Chemie 5 07.12.2009 10:16
Versuch mit einem Alkohol Chrischi96 Organische Chemie 33 27.09.2005 22:57
Dichtebestimmung mit einem Pyknometer? Nasty Allgemeine Chemie 5 15.09.2002 20:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:34 Uhr.



Anzeige