Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2008, 20:08   #16   Druckbare Version zeigen
illuminatus235  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 133
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Klar, ich hab das schon so super verdünnt, dass ich eine 0,5% Lösung hatte. Dann war das Glas trotzdem noch stabil. Werde noch ein bisschen rumprobieren, um optimale Menge und Kochzeit rauszufinden.
Klar trüben Zuckerkristalle das ganze. Aber Ionen verhindern die Kristallisierung eher. Das Resultat einer Versuches mit Kochsalz ist zwar milchig, aber es kristallisiert nicht aus.
Ich denke, dass Ionen das Kristallgitter stören, gleichzeitig aber Kristallisationskeime wirken. Könnte das sein?
Viele kleine Punkte (Kristallisationskeime, die sich jedoch nur minimal ausbreiten) würden die milchglas-ähnliche Trübung erklären.
Danke!
illuminatus235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 20:43   #17   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Vielleicht mit Kohlensäure ?
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 20:45   #18   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Das wäre DIE Idee. Man müsste nur mit Überdruck arbeiten...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 21:31   #19   Druckbare Version zeigen
illuminatus235  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 133
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Wäre ne Idee, allerdings kann ich ja kein Mineralwasser nehmen, da sind wieder Ionen drin. Müsste also destilliertem Wasser per Soda-Streamer einen Schuss Kohlensäure verpassen.

Aber warum braucht man denn Überdruck?
illuminatus235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 21:34   #20   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Weil sich die Kohlensäure sonst verdünnisiert...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2008, 21:54   #21   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Erst recht in ionischen Lösungen mit Zucker drin.
Unter Druck arbeiten und vielleicht stetig Kohlensäure zuführen.
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 00:13   #22   Druckbare Version zeigen
illuminatus235  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 133
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Ihr vergesst, dass ich kein Labor zur Verfügung habe und das alles zu Hause mache.
Wenn möglich wollte ich es auch schaffen, das alles mit normalen Haushaltsmitteln zu bewerkstelligen.
Aber da ich ohnehin nur einen kleinen Teil der Saccharose zu Invertzucker spalten wollte, ist es vielleicht ok, wenn sich die Kohlensäure verflüchtigt.
Die Frage ist, welchen ph-Wert eine 0,5 prozentige Essigsäure hat und welche normales Mineralwasser.
Sorry, aber hier zeigt sich wieder, dass ich eigentlich keine Ahnung von Chemie habe. Weiß nicht, wie man das berechnet. Nur dass es irgendwie ein logarithmischer Zusammenhang ist. ph-Wert von Essigsäure * 0,005 wird deshalb wohl kaum gehen.
illuminatus235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 00:36   #23   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Im Mineralwasser hast Du die Ionen drin, die Du doch sowieso nicht haben willst ? Und ich sehe auch keine Chance die Spurenelemente daraus zu kriegen.

Am besten wirklich mit der Sodamaschine.

0.5%ige Essigsäure hat einen pH-Wert von 3.41.
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 00:45   #24   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Nur als Nachtrag: Essigsäure und Wasser bilden meines Wissens nach kein Azeotrop.
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 08:05   #25   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

@TES
Du hast ja wirklich Spaß mit dem 'Zuckerkochen'. Hast Du Dich schon einmal mit dem 'Zuckerblasen' beschäftigt? Verschiedenste Hohlformen, Tiere, Obst und figurale Elemente kann man damit fertigen. Sehr hübsch sind auch Arbeiten aus Seidenzucker.

TIPP: Schau doch einmal bei einer Meisterprüfung der Konditorzunft vorbei - da gibt es von geblasenen Elementen über ganze Blumenkörbe bis ca 1m Größe aus Zucker Allerlei...

Übrigens mit Salz, Essigsäure oder gar Kohlensäure wird und wurde da nichts gemacht. Zucker, Sirup, Zitronensäure, Lebensmittelfarbe, eine kupferne Stielkaserrolle und eine Wärmelampe nebst 'hitzefesten Fingern' - mehr braucht es nicht für diese genussfähigen Kunstwerke!

Einer von vielen Links zum Thema: http://konditorei-schickmaier.gemeindeausstellung.at/zuckerblasen
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 13:16   #26   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Da muss anscheinend weniger auf totale Transparenz geachtet werden.
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 13:38   #27   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Re: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Zitat:
Zitat von Marvek Beitrag anzeigen
Da muss anscheinend weniger auf totale Transparenz geachtet werden.
Seidenzucker ist natürlich im Gegensatz zu Bruchzuckervarianten nicht transparent - dieser Zucker soll ja einen perlmuttartigen Glanz zeigen...

Sehr beachtlich finde ich nebenbei auch noch das malerische Talent der Kollegin in der Darstellung Ihres Gesichtsauschnittes bzw. in der Schokoladenmalerei im unteren Teil der Sokoladeskulptur zu sehen - sei bei dieser Gelegenheit noch festgestellt...

Hut ab!!

  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 14:28   #28   Druckbare Version zeigen
illuminatus235  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 133
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

@Marvek
Na, ich nehme ja extra destilliertes Wasser. Und die Mineralwässer überbieten sich ja gegenseitig mit all den tollen Ionen, die da drin sind.
Ionen im Wasser trüben nämlich das Zuckerglas. Warum genau, habe ich leider noch nicht ergründen können.

Normales Mineralwasser hat eine pH-Wert von gerademal 6,0. Das wird zu wenig sein. Ich denke mal, Essigsäure ist das doch die einfachere Lösung. Obwohl ich es mal ausprobieren werde.
Danke übrigens wegen dem pH-Wert!



@hw101
Ja, das Zuckerblasen wird vermutlich eine gute Alternative zu einer einfachen Gussform sein, wenn ich Flaschen herstellen will. Ich denke, ich will es auf jeden Fall mal versuchen. Kennst du zufällig nen gutes Online-Tutorial dazu? Bei google finde ich nur jede Menge Konditoreien, die ihre Werke präsentieren und vielleicht ein paar Bücher darüber, aber so tief wollte ich in die Materie nun doch nicht einsteigen.
Ich frage mich, wie ich für's Blasen die richtige Konsistenz kriege. Hast du das Erfahrung mit? Dass es im heißen Zustand gut formbar aber auch nicht zu flüssig ist und hinterher trotzdem hart.

Bis zur nächsten Konditoreizunft ist es wahrscheinlich ziemlich weit, wohne nämlich auf'm Land. Und die Bäckereien lassen sich mit ihrem Patisserie-Kram alle beliefern, keiner macht das selber wo ich zugucken könnte.

In dem Konditor-Rezept wird Zitronensäure verwendet, weil das dann besser schmeckt. Kommt ja nur auf das saure Mileu an. Aber wir wollen das Zeug ja nicht essen. Ich kann also rumpanschen wie ich will.^^ Durchsichtigkeit ist ja das oberste Ziel.
illuminatus235 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.05.2008, 14:38   #29   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Zitat:
Zitat von illuminatus235 Beitrag anzeigen
@Marvek
...
@hw101
Ja, das Zuckerblasen wird vermutlich eine gute Alternative zu einer einfachen Gussform sein, wenn ich Flaschen herstellen will. Ich denke, ich will es auf jeden Fall mal versuchen. Kennst du zufällig nen gutes Online-Tutorial dazu? Bei google finde ich nur jede Menge Konditoreien, die ihre Werke präsentieren und vielleicht ein paar Bücher darüber, aber so tief wollte ich in die Materie nun doch nicht einsteigen.
Ich frage mich, wie ich für's Blasen die richtige Konsistenz kriege. Hast du das Erfahrung mit? Dass es im heißen Zustand gut formbar aber auch nicht zu flüssig ist und hinterher trotzdem hart.

Bis zur nächsten Konditoreizunft ist es wahrscheinlich ziemlich weit, wohne nämlich auf'm Land. Und die Bäckereien lassen sich mit ihrem Patisserie-Kram alle beliefern, keiner macht das selber wo ich zugucken könnte.

In dem Konditor-Rezept wird Zitronensäure verwendet, weil das dann besser schmeckt. Kommt ja nur auf das saure Mileu an. Aber wir wollen das Zeug ja nicht essen. Ich kann also rumpanschen wie ich will.^^ Durchsichtigkeit ist ja das oberste Ziel.
Erfahrung - hmm, würde ich wohl schon meinen - war halt einmal mein Job den ich erlernt habe.

Die Konsistenz wird nur durch das Sirup und den Wassergehalt, bzw. der damit einhergehenden Temperatur bestimmt. Mit Formen wird es 'heikel' - habe mich schon gefragt wie Du in Deiner Küche auf die einheitliche Flaschenform kommen willst...

Ein geschickter Handwerker schafft das schon - mit viel Übung...
  Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 17:04   #30   Druckbare Version zeigen
illuminatus235  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 133
Lachen AW: verdunstende Säure - zurückgelassene Ionen?

Könntest du mir vielleicht ein paar Tips geben?
Wie ich das so grob anpacken muss?

Ich brauch doch wahrscheinlich ein Metallrohr, wo nen Zuckerklumpen drankommt und wo ich dann reinpuste. Und ich müsste die Temperatur des Zuckers irgendwie konstat halten, mit ner Wärmelampe oder so. Geht das auch irgendwie anders? Hab nämlich keine hier.

Wegen dem Wassergehalt: Starker Bruch ist es aber schon, oder?

Wäre echt top, wenn du mir ein bisschen Starthilfe gibst. Klar Tüfteln wie's geht muss ich selber, aber wenn ich schonmal so ne grobe Richtung hätte wäre super!
illuminatus235 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
essigsäure, kochen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Redox- und Säure-Base Reaktionen der d-Elemente und ihrer Ionen chem1ker Allgemeine Chemie 3 21.11.2012 13:01
Nachweis von Halogenid-Ionen durch Reaktion mit Silber-Ionen nicksn Organische Chemie 2 20.07.2011 18:18
gebildete Ionen einer Säure im Wasser Nord Organische Chemie 4 09.09.2010 19:15
verdünnte Säure: H3O+ Ionen verdampfen? Was passiert mit den Ladungen? Franz_N Allgemeine Chemie 8 02.07.2009 15:03
Permanganat-Ionen reagieren in alkalischer Lösung mit Bromid-Ionen ArraX_FirE Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 01.11.2004 11:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:03 Uhr.



Anzeige