Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.2008, 11:57   #1   Druckbare Version zeigen
Annon Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

Hallo

Das Volumen des Anodengases soll bei der Herstellung von 1000 kg Aluminium berechnet werden.

Also die Gesamtgleichung der Reaktion ist ja:

2Al2O3 + 3C --> 4Al+ 3 CO2

Ich hab mir gedacht erst auszurechnen wie viel Mol 1000 kg Al sind.Dann mit dem Verhältnis 4/3 die Stoffmenge an CO2 zu bestimmen und mit dem Wert dann das Volumen zu ermitteln.(mit n=V/Vm)

Wär das richtig?
Annon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 12:03   #2   Druckbare Version zeigen
HCHO Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.387
AW: Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

Sieht gut aus.

Grüße HCHO
HCHO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 12:12   #3   Druckbare Version zeigen
Tommi28 Männlich
Mitglied
Beiträge: 51
AW: Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

Hi,
bei welchen Temperaturen läuft das denn ab?
Kann es auch sein das CO entsteht?
Tommi28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 12:18   #4   Druckbare Version zeigen
Annon Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

Das wird bei der Aufgabe vernachlässigt.

Ich brauche noch die MAsse an verbrauchten Kohlenstoff.Verhältnis von C zu CO2 is ja 1 zu1. Muss ich dann einfach mit dem Wert von CO2(hab da 27,8mol raus)die Masse an C mit der Formel n=m/M berechen?
Annon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 12:24   #5   Druckbare Version zeigen
HCHO Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.387
AW: Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

Korrekt.

Grüße HCHO
HCHO ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 13:00   #6   Druckbare Version zeigen
Annon Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

Also 1000kg Al sind 37.06 mol,mit dem Verhältnis von 4zu 3 sind das doch dann 27.8 mol CO2.Oder nich?
Annon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 13:09   #7   Druckbare Version zeigen
Annon Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

Mhm stimmt, die molare Masse von Al is 26,98 g/mol und nicht kg/mol, ne?
Annon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 14:14   #8   Druckbare Version zeigen
Shartan  
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

So ist es.
__________________
Mache es dir so einfach wie möglich - aber nicht einfacher.
Albert Einstein
Shartan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.06.2008, 18:42   #9   Druckbare Version zeigen
Ahrac Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.230
AW: Aluminiumherstellung und Gasentwicklung

Ich habe mal eine Frage zu den Nebenprodukten bzw zum Verfahren selbst.
Und zwar soll ich im Zusammenhang mit bzw. anhand der Alu-Herstellung erklären, welche Vorteile die Nutzung von Nebenprodukten und Stoffkreisläufen hat sowie in Bezug auf Alu-Recycling.


Ich frage mich zunächst einmal: wo findet sich hier ein Stoffkreislauf? Ich verstehe unter solch einem Prozess eher so etwas wie das Amalgam-Verfahren. Da wird Quecksilber verwendet um Natrium zu binden, gibt es wieder ab und bindet es wieder und gibt es wieder ab usw. Das ist m.E. ein Kreislauf.

Nebenprodukte: beim Amalgam-Verfahren entsteht Wasserstoff. Dieser kann verwendet werden, weil er ja gebraucht wird. Ansonsten muss man den ja auf andere Weise herstellen. Hier haben wir also ein nutzbares Nebenprodukt. Wasserstoff entsteht und wird anderswo weiter verwendet. Darunter verstehe ich einen Vorteil der Nutzung von Nebenprodukten.

Beim Alu-Verfahren sehe ich sowas nicht. Aluminium entsteht, aber das wollen wir ja sowieso haben. Kryolith reagiert an und für sich nicht wirklich mit irgendwas, sofern ich das richtig verstanden habe. Es ensteht also nur noch CO2 und davon haben wir eigentlich genug. Zudem ist das ja ein eher unerwünschtes Produkt. Oder hab ich was übersehen?

Des Weiteren: Recycling. Schön und gut, aber inwiefern soll man die Vorteile eines solchen Vorgangs erklären? Gibt es denn auch Nachteile? Ich dachte immer Recycling wäre eine erstrebenswerte Sache
Ahrac ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
gasentwicklung bei reaktion H2O2 und Trockenhefe clara333 Biologie & Biochemie 7 20.12.2009 17:30
Aluminiumherstellung im Labor MissMangan Anorganische Chemie 3 11.02.2009 10:15
Aluminiumherstellung Hackepeter Allgemeine Chemie 7 12.11.2008 00:48
2 techn. Verfahren zur Aluminiumherstellung knotenpunkt Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 29.10.2007 18:40
Aluminiumherstellung --> Graphitanode T.Cruchter Physikalische Chemie 4 09.10.2005 19:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.



Anzeige