Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung
Buchtipp
Dreamweaver 4
J. Kilian
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > ChemieOnline.de > Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Hinweise

Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung Newsfeeds unterschiedlicher Nachrichtenquellen

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2008, 17:10   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Bloggen ist gesund!

Arvid hat mich gerade auf einen Beitrag im Scientific American aufmerksam gemacht, der sich um mögliche physiologische Auswirkungen des Bloggens dreht. Ausgangspunkt ist eine Studie in der Fachzeitschrift The Oncologist vom Februar dieses Jahres, die von positiven Auswirkungen kreativen Schreibens auf die Lebensqualität von Krebspatienten berichtet.
Lies mehr!


Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2008, 23:18   #2   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: Bloggen ist gesund!

Diese -neue Erkenntnis- ist meiner Meinung nach nur eine Reinkarnation und Variation des klassischen und wohlbekannten "Es sich von der Seele reden", nur diesmal auf den Blog-Hype gemünzt.
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.05.2008, 19:48   #3   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Bloggen ist gesund!

Es ist tatsächlich schon ein bisschen erstaunlich, dass dieser "klassische und wohlbekannte" Effekt weder in der epidemiologischen Forschung noch in der klinischen Praxis "klassisch und wohlbekannt" ist. Schreib es doch einfach zusammen und reich es bei nem einschlägigen Journal ein. Leicht verdiente Publikation, würd ich sagen.

Es könnte allerdings auch sein, dass die Sache bei näherer Betrachtung etwas komplizierter ist als die Küchenpsychologie wahrhaben will. Das ist erfahrungsgemäß meistens so.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 20:42   #4   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: AW: Bloggen ist gesund!

Der Titel ist populistisch und sensationalistisch gewählt.

Zitat:
Zitat von Godwael Beitrag anzeigen
Es ist tatsächlich schon ein bisschen erstaunlich, dass dieser "klassische und wohlbekannte" Effekt weder in der epidemiologischen Forschung noch in der klinischen Praxis "klassisch und wohlbekannt" ist. Schreib es doch einfach zusammen und reich es bei nem einschlägigen Journal ein. Leicht verdiente Publikation, würd ich sagen.
Das steht alles bereits da http://www.sciam.com/article.cfm?id=the-healthy-type nur eben mit anderen Worten. Nur gewinnt man eben den falschen Eindruck, dass das Bloggen völlig neue und bis dahin unbekannte psychologische Mechanismen als Grundlage hat.

Zitat:
Zitat von Godwael Beitrag anzeigen
Es könnte allerdings auch sein, dass die Sache bei näherer Betrachtung etwas komplizierter ist als die Küchenpsychologie wahrhaben will. Das ist erfahrungsgemäß meistens so.
Und meistens ist es weitreichender als die Populärwissenschaft es darzustellen vermag.

Die mehrheitliche Fixierung aufs Bloggen birgt zwei Probleme: Zum einen wirkt es fast so, dass man NUR den Blog-Hype als kreatives Schreiben bezeichnen kann und zum anderen denkt man nachher, dass NUR das Bloggen positive Wirkung hat.

Als Patient wäre es für mich eher wichtig die genauen Ursachen zu kennen und zu verstehen um danach entsprechend zu handeln, anstatt womöglich unbegründet ein zur Zeit schlichtweg mehrheitliches Verhalten empfohlen zu bekommen.

Und was ist mit früher oder später, wo das Bloggen keine Rolle spielt ? Der Eindruck, dass man dann eben nichts machen könnte ist wohl falsch. Ausserdem ist die Implikation, dass nur Bloggen kreatives Schreiben hervorbringt merkwürdig und besonders erstaunlich und positiv ist es auch, dass das Bloggen im Originalartikel völlig unerwähnt bleibt.
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2008, 21:30   #5   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Bloggen ist gesund!

Sorry, aber ich erwarte von meinen Lesern, dass sie den ganzen Artikel lesen und sich nicht auf der Basis der Überschrift irgendwas zusammenreimen.

In dem Beitrag geht es um kreatives Schreiben. Das geht eigentlich aus Formulierungen wie
Zitat:
dass Schreiben therapeutisch wirken kann und das persönliche Wohlbefinden verbessert, ist der Medizin lange bekannt
oder
Zitat:
Die Ursachen für die positiven Auswirkungen regelmäßigen Schreibens
oder auch
Zitat:
Es gibt also eine direkte Verbindung zwischen physischen Phänomenen und Schreiben
klar hervor. Für mich jedenfalls.

Die verbindung zu Blogs ist folgende:
Zitat:
Mit dem Aufkommen der Blogs ist Schreiben zu einer Epidemie geworden, die zumindest im englischsprachigen Raum ganze Bevölkerungsschichten erfasst hat. Und damit ergibt sich auch die Möglichkeit, die Auswirkungen des Schreibens im großen Stil epidemiologisch zu erfassen.
Es wäre nett, wenn du mir sagen könntest, wo im Artikel der Eindruck entsteht, dass nur Bloggen kreatives Schreiben sei. Das war jedenfalls nicht die beabsichtigte Botschaft.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 01:09   #6   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: Bloggen ist gesund!

Im Originaltext kommt das Wort Blog überhaupt nicht vor.
Bei "Arvid" kommt es 13 mal vor. Bei "Godweal" 6 mal.

Aber so oder so missversteht sich die Überschrift leicht als reine Blog-Werbung. Und sieht man sich die Zahlen an, dann merkt man deutlich, dass die Interpretation der Publikation enorm "Pro-Blog" ist, was man innerhalb eines Blogs zwar erwarten kann, aber nachher dennoch recht einseitig aussieht.

Beispielsweise Homepages die von und in denen Betroffene berichten gibt es schon sehr viel länger als die Blog-Pandemie.
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 09:42   #7   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Bloggen ist gesund!

Ein Effekt, der Hobbystatistiker ("Mediziner" ) immer wieder zu so tollen Aussagen treibt, wie "Bloggen ist gesund!", ist ja auch der, daß Kranke sich seltener hinhocken und Blogs tippeln als Gesunde. Daß der Anteil von Gesunden unter den Bloggern höher ist als unter der "Durchschnittsbevölkerung" (wie auch immer man solche Anteile ermittelt), ist daher nicht unbedingt auch wirklich eine Ursache-Wirkungs-Beziehung. Fragt man einen, der medizinische Statistiken publiziert, ob er den Unterschied zwischen Kovarianz und Korrelation kennt, kann man manchmal sehr lustige Gesichter evozieren.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kiffen - gesund oder ungesund? M.Kunte Medizin & Pharmazie 96 26.02.2010 15:48
Lebt man als Chemiker gesund? bromium3 Off-Topic 22 30.01.2010 17:56
Ist hartes Wasser gesund für Menschen? Polystyrol Lebensmittel- & Haushaltschemie 7 29.10.2009 10:09
Wissenschaft, Journalismus, Bloggen Godwael Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 06.05.2008 17:20
Nationale Referenzlaboratorien: Ein wichtiges wissenschaftliches Instrument im gesund tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 08.12.2006 10:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:01 Uhr.



Anzeige