Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2008, 13:37   #1   Druckbare Version zeigen
mimmimausi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 77
Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo
5g Zinkgranulat löst sich bei Raumtemperatur in Salzsäure ( c= 5mol/L) innerhalb von 12 Minuten ganz auf. Welche Faktor verändert die Reaktionsgeschwindigkeit, wenn
a) ein 10g Zinkblock verwendet wird ( löst sich in 30 min)
b) der Ansatz in den Wärmeschrank gestellt wird ( löst sich in 6 min)
c) Salzsäure ( c= 1mol/L) verwendet wird ( 25min)
d) etwas Kupferpuler verwendet wird ( 10 min)

Als ich denke
a) die Reaktionsgeschwindigkeit verlangsamt sich, das die Konz. von Kupfer nun größer sind und die Teilchen von dem Kuper dann eher aneinanderstoßen asl ein kuperteilchen mit einem teilchen von der Salzsäure.... oder liege ich da falsch?

b) das hängt von der Temperatur ab... je höher die Temperatur desto schneller stoßen die teilchen aneinander und desto schneller verläuft die Reaktion.

c) wie bei a nur jetzt mit den Teilchen der Salzsäure

d) ich würde sagen, dass hängt dann von der Oberfläche ab.
Je größer die Oberfläche, bzw. der Zerteilungsgrad der Reaktionspartner ist, umso größer ist auch die Reaktionsgeschwindigkeit.

Kann das jemand nachgucken, ob es so richtig ist.. wäre nett

Mfg mimmimausi
mimmimausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 14:18   #2   Druckbare Version zeigen
Distickstoffoxid Männlich
Mitglied
Beiträge: 392
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Zink oder Kupfer? O.o

Zitat:
a) ein 10g Zinkblock verwendet wird ( löst sich in 30 min)

a) die Reaktionsgeschwindigkeit verlangsamt sich, das die Konz. von Kupfer

a) Die Oberfläche ist kleiner. Ergo weniger Kontakt zwischen den Molekülen

b) Richtig. Bei hohen Temperaturen wird diese Reaktion beschleunigt.

c) Die Konzentration ist geringer und es findet weniger Kontakt zwischen Zink und HCl Teilchen statt.

d) Meist du da jetzt wirklich Kupfer oder Zink?
__________________
Früher bin ich immer zuspät gekommen. Heute heißt das c.t. :)
Ich kann Farben ändern!
mfg lachgas

Geändert von Distickstoffoxid (14.05.2008 um 14:24 Uhr)
Distickstoffoxid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 14:33   #3   Druckbare Version zeigen
mimmimausi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 77
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

bei d meine ich kupfer
mimmimausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 14:40   #4   Druckbare Version zeigen
Distickstoffoxid Männlich
Mitglied
Beiträge: 392
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

http://www2.uni-siegen.de/~pci/versuche/v44-24-1.html

Zitat:
2.Bild: Direkt nach der Zugabe findet im Fall von Kupfer und Aluminium noch keine Reaktion statt, Zink reagiert dagegen sofort unter lebhafter Wasserstoffentwicklung
Guck dir dazu einmal die "Spannungsreihe" an.
http://www.metallograf.de/start.htm?werkstoffkartei/spannungsreihe.htm
Umso höher das Normalpotential eines Metalles ist, desto edler ist es.

Demnach spielen bei der Reaktion von Kupfer und HCl 2 Faktoren die Reaktionsgeschwindigkeit.
Es handelt sich um Kupfer Pulver.
Hilft dir das weiter?
__________________
Früher bin ich immer zuspät gekommen. Heute heißt das c.t. :)
Ich kann Farben ändern!
mfg lachgas
Distickstoffoxid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 14:57   #5   Druckbare Version zeigen
mimmimausi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 77
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

ne das kapier ich irgendwie nicht.. sorry
mimmimausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 15:06   #6   Druckbare Version zeigen
Distickstoffoxid Männlich
Mitglied
Beiträge: 392
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Also. Metalle sind unterschiedlich edel. Weißt du was passiert, wenn du Aluminum mit Eisenoxid mischst und es anzündest? Es funkelt, wird so heiß das alles schmilzt und am Ende hast du Aluminumoxid und Eisen. Das ist, weil das Aluminum das Eisen reduziert und sich dabei selber oxidiert. Welches Metall welches Metalloxid reduziert, ist abhängig davon, wie edel ein Metall ist. (Fe ist edler als Al)

Wenn ein Metall edel ist, reagiert es nicht so stark mit Säuren. Kupfer ist edel. Also reagiert es nicht stark mit Säuren, bzw laut dem Link garnicht mit HCl.
__________________
Früher bin ich immer zuspät gekommen. Heute heißt das c.t. :)
Ich kann Farben ändern!
mfg lachgas
Distickstoffoxid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 16:02   #7   Druckbare Version zeigen
mimmimausi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 77
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

ja und warum wird dann die reaktionsgeschwindigkeit schneller?
mimmimausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 16:11   #8   Druckbare Version zeigen
Distickstoffoxid Männlich
Mitglied
Beiträge: 392
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Pulver ist das Stichwort.

Wie du siehst wird beim Zink die Reaktion langsamer, wenn er in Würfelform ist, als beim Granulat.

So verhält sich auch das Pulver. Es hat eine noch weitaus größere Oberfläche und reagiert noch schneller.

Also:
Die Reaktion wird schneller, weil es Kupferpulver ist.
Die Reaktion wird lansamer, weil es Kupferpulver ist.

So kommt man fast +/-0 raus.

So weit verstanden?
__________________
Früher bin ich immer zuspät gekommen. Heute heißt das c.t. :)
Ich kann Farben ändern!
mfg lachgas
Distickstoffoxid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 16:38   #9   Druckbare Version zeigen
mimmimausi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 77
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Irgendwie stehe ich aufen schlauch^^.... ich versteh immernoch nicht so ganz warum die reaktion schneller wird wenn mal kuperpulver dazu gibt... ist kuperpulver ein katylysator von der reaktion von Zink und saltsäure
aso und ich habe noch eine frage und zwar sollen wir ein weiteres beispiel aus dem alltag, natur, oder technik nennen bei dem eines der faktoren ausgenutzt wird.. naja aber das obere ist mir erstmal wichtger

danke soweit für deine bisherige hilfe
mimmimausi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 18:43   #10   Druckbare Version zeigen
Dood Männlich
Mitglied
Beiträge: 186
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Kupferbildet an Zinkgranalien ein Lokalelement. Das erleichtert die Oxidation von Zink, da die Elektronen des Zinks über das Kupfer leichter aus dem Metall austreten können.
__________________
Catapultam habeo. Nisi pecuniam omnem mihi dabis, ad caput tuum saxum immane mittam
Dood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2008, 20:25   #11   Druckbare Version zeigen
mimmimausi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 77
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

also ist es so eine art katalysator
mimmimausi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.05.2008, 07:40   #12   Druckbare Version zeigen
Distickstoffoxid Männlich
Mitglied
Beiträge: 392
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Achsoo!! Ich dachte, man nimmt Kupferpulver anstelle von Zinkgranulat!!
Und ich habe mich schon gefragt, warum Kupfer überhaupt mit HCl reagiert... O.o
__________________
Früher bin ich immer zuspät gekommen. Heute heißt das c.t. :)
Ich kann Farben ändern!
mfg lachgas
Distickstoffoxid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgeschwindigkeit Suleo Physikalische Chemie 1 27.03.2010 13:54
Reaktionsgeschwindigkeit odem Physikalische Chemie 0 26.11.2008 13:52
Reaktionsgeschwindigkeit 01Detlef Allgemeine Chemie 7 29.01.2007 15:41
Reaktionsgeschwindigkeit lillylein Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 0 01.01.2007 20:57
Reaktionsgeschwindigkeit Ugrum Allgemeine Chemie 1 20.12.2006 20:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:32 Uhr.



Anzeige