Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2008, 13:26   #1   Druckbare Version zeigen
Frederica weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
Vorwissen für's Chemiestudium

Hallo!

Ich studiere auf LA Biologie und Englisch und möchte jetzt noch Chemie dazunehmen.
Welche Vorkenntnisse werden denn da erwartet?
Wenn ich mir die Studienpläne so ansehe - und auch die Fragen hier im Forum - fühle ich mich etwas überfordert!
Ich habe natürlich die Chemiescheine für Bio (3. Semester)gemacht und hatte in der Oberstufe den LK "Ernährungslehre mit Chemie", so dass auf jeden Fall Biochemiekenntnisse vorhanden sind.
Etwas Sorgen mache ich mir u. a. weil ich hier gelesen habe, dass man den Jander/Blasius im ersten Semester durcharbeiten muss! Den habe ich mir mal angeschaut; SÄMTLICHE Nachweise und Versuche sind für mich neu, da habe ich null Vorwissen! Technische Chemie, physikalische Chemie, Analytik (zum großen Teil) dito!

Nun meine Fragen:
(1) Welche Kenntnisse bringt denn jemand mit Chemie LK vom Gymmi mit?
und
(2) Worauf könnte ich mich wie (Buch!) vorbereiten? Ich möchte halt zum WiSe anfangen und von den wichtigsten Sachen schon mal gehört haben.

Für Bio mussten wir Teile aus dem Binnewies wissen, außerdem habe ich schon mit dem Stryer gearbeitet (Biochemie) aber eigentlich noch NICHTS mit "nicht- biologiebezogener" Chemie zu tun gehabt!Wäre das ein großes Problem (ich hab ja schließlich noch die anderen beiden Fächer)?

LG,
Frederica
Frederica ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2008, 15:38   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.701
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Also mach Dir nicht zu viele Sorgen.
Es studieren auch Leute Chemie, die vorher Sport und Religion als Abiturfächer hatten.
Natürlich ist es etwas mühseliger ohne Grundkenntnisse, aber es geht.
Wichtiger sind eher Kenntnisse in Mathe, wie Dreisatz, Prozentrechnung, Binomische Formeln und Lösen quadratischer Gleichungen und Grundkenntnisse im Differential und Integralrechnung. Den Jander kaut man erst im 1. Semester durch. Im Gymnasium kannte ich den auch noch nicht.

Bücher: Jander-Blasius, Jander-Jahr-Knoll, Hollemann und Wieberg, Organikum, Mortimer,
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (08.05.2008 um 15:47 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2008, 16:12   #3   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Zitat:
Es studieren auch Leute Chemie, die vorher Sport und Religion als Abiturfächer hatten.
Natürlich ist es etwas mühseliger ohne Grundkenntnisse, aber es geht.
Bis vor einigen Jahren war es so.
Seit der Einführung des Bachelor-Systems wird es immer wichtiger, Chemie zumindest als Grund- besser als Leistungskurs gehabt zu haben. Die Quote der Studienabbrecher liegt jetzt höher als je zuvor, unter anderem deswegen, weil es nicht mehr möglich ist, mal eine Klausur ohne Konsequenzen nicht zu bestehen.
Ein geringes Vorwissen ist mittlerweile Grund für einen unfreiwilligen Studienabbruch.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2008, 18:05   #4   Druckbare Version zeigen
Dood Männlich
Mitglied
Beiträge: 186
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Zitat:
Zitat von miez Beitrag anzeigen
Bis vor einigen Jahren war es so.
Seit der Einführung des Bachelor-Systems wird es immer wichtiger, Chemie zumindest als Grund- besser als Leistungskurs gehabt zu haben. Die Quote der Studienabbrecher liegt jetzt höher als je zuvor, unter anderem deswegen, weil es nicht mehr möglich ist, mal eine Klausur ohne Konsequenzen nicht zu bestehen.
Ein geringes Vorwissen ist mittlerweile Grund für einen unfreiwilligen Studienabbruch.

Das sehe ich anders. Bei uns wurde schon vor einiger Zeit der Studiengang im zuge des Bologna-Prozesses auf das Bachelor/Master-System umgestellt. Abbrecher gibt es nun mal in Chemie traditionell viele. Ich konnte aber keinen Trend feststellen dass überdurchschnittlich viele Leute die keinen Chemie-Lk oder sowas hatten abgebrochen haben. Nach spätestens einem Monat Uni sind eh alle auf dem gleichen Wissensstand. Das meiste was die Leute bei uns im Chemie-LK gelernt hatten war für die Uni vollkommen unbrauchbar.
Und ne Klausur nicht zu bestehen ist auch kein Beinbruch. Üblicherweise wird eine Nachholklausur angeboten und wenn das nauch nicht klappt schreibt man die halt ein Jahr später wieder. Klar muss man sich beim Chemiestudium ranhalten, aber das ist immer der Fall, egal ob man Chemie-LK hatte oder nicht.

Aber nochmal zum ursprünglichen Beitrag:
Ich weiß ja nicht wer dir erzählt hat dass du den Jander-Blasius lesen musst, aber das ist Blödsinn. Klar sind da viele wichtige Nachweise drin, aber die lernt man wenn man im Ionenlotto steckt und die tatsächlich machen muss. Und auch dann nicht alle, sondern vielleicht 2-3 pro Ion.
Wenn du dich wirklich drauf vorbereiten willst auch noch Chemie zu lernen lautet meine Empfehlung (Und da stimme ich Nobby zu):
Lerne Mathematik und Physik. Chemie lernt man gut in der Vorlesung und kann dann nebenher mit nem Buch arbeiten. Mathe und Physik werden nicht so ausführlich gelehrt, aber man braucht beide dennoch ständig. Da führt kein Weg dran vorbei, egal ob in der Quantenmechanik, Thermodynamik, Spektroskopie oder sonst was.

P.S.: Ich kann den Mortimer nicht wirklich empfehlen. Bei uns hat der schon im ersten Semester nicht mehr ausgereicht. Mein Favorit ist "Anorganische Chemie" von Riedel (nicht "Moderne Anorganische Chemie" von Riedel, der ist für Fortgeschrittene!). Der enthält die Grundlagen, aber bleibt nicht ganz so früh stehen und begleitet einen etwas länger .

MfG
Dood
__________________
Catapultam habeo. Nisi pecuniam omnem mihi dabis, ad caput tuum saxum immane mittam
Dood ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2008, 10:02   #5   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Zitat:
Und ne Klausur nicht zu bestehen ist auch kein Beinbruch. Üblicherweise wird eine Nachholklausur angeboten und wenn das nauch nicht klappt schreibt man die halt ein Jahr später wieder.
Da sind Sie im Irrtum. Genau das soll mit dem Bachelor abgeschafft werden!
Im 1./2. Semester zweimal durch die AC-Klausur und zweimal durch die PC-Klausur gefallen = Ende des Studiums !
Informieren Sie sich doch mal über das Geschenk der 'Grundlagen- und Orientierungsprüfung'.
Die halbe Mannschaft der Biologie-BA Studenten sind bei uns weggebrochen weil
sie die Chemie-Klausur zweimal nicht bestanden haben!
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2008, 12:22   #6   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Das kommt auf die Uni an. An einigen hat man 3 oder sogar 4 Versuche für eine Klausur.
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2008, 17:19   #7   Druckbare Version zeigen
Dood Männlich
Mitglied
Beiträge: 186
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Das ist einfach eine Frage der Studienordnung der jeweiligen Uni. Dass man nach einer bestimmten Anzahl an nicht bestandenen Klausuren exmatrikuliert wird hat AFAIK nichts mit dem Bologna-Prozess zu tun und ist sicherlich nicht universell auf alle Unis anwendbar.
__________________
Catapultam habeo. Nisi pecuniam omnem mihi dabis, ad caput tuum saxum immane mittam
Dood ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.05.2008, 17:45   #8   Druckbare Version zeigen
malbi Männlich
Mitglied
Beiträge: 388
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Aber ich hab ehrlichgesagt ein bisschen das Gefühl, dass einige hier überlesen haben, dass er auf Lehramt studieren will. Da läuft das meiste en bisschen lockerer ab. Auch wenn ich nicht sagen will, dass es einfach ist. Allerdings gibt es wirlkich viele, die Chemie studieren und keinen Chemie-LK hatten. Meistens fangen die Vorlesungen eh bei 0 an, auch wenn die Sachen, die man schon in der Schule hatte dann meist in nem ziemlichen Tempo durchgehauen werden.
Allerdings sollte dir bewusst sein, dass Chemie ein sehr Zeitaufwendiges Fach ist. Das ist zwar für die Lehrämtler nicht ganz so enorm, aber auch da muss man einiges an Zeit investieren.
Das könnte dann natürlich mit 2 weiteren Fächern sehr schnell eng werden.

Und was den Jander angeht: Das ist wirklich Schwachsinn. Wenn man sich mit Stoffanalytik beschäftigt arbeitet man da ziemlich viel mit, allerdings muss man nicht alle Nachweise für eine Substanz können. Und Ionenlotto ist eben nur ein Teilgebiet der AC, da gibts noch genug anderes...

Viel wichtiger ist da wirklich der Mortimer oder der Riedel.
Der Mortimer ist halt ein Buch, an dem sich die Geister scheiden. Er ist relativ knapp, und als einziges Buch auf jeden Fall nicht ausreichent. Allerdings denke ich, dass es für dich zum lernen bevor du mit dem Studium anfängst am besten geeignet sein sollte, da es eben nicht zu doll in die Tiefe geht und dabei relativ gut zu lesen ist.

Außerdem würde ich dir empfehlen, nen Chemievorkurs zu besuchen, den bieten die meisten Unis kurz vor Semesteranfang an, und da wird auch viel wichtiges wiederholt, und das ist sicherlich sinnvoller, als aus nem Buch zu lernen.
malbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2008, 22:34   #9   Druckbare Version zeigen
Marvek  
Mitglied
Beiträge: 6.761
Re: Vorwissen für's Chemiestudium

Mortimer und Riedel sind meiner Meinung nach sehr gut und völlig ausreichend für Vorbereitungen bis zum ersten Semester.

Fürs Grundstudium braucht es dann schon ein bisschen mehr (Jander, Atkins, Brückner).
__________________
Gruss, Marvek
SciFi-Forum
Marvek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2008, 11:47   #10   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Vorwissen für's Chemiestudium

Da offensichtlich alles von der jeweiligen Uni abhängt, sollte die Themenerstellerin doch mal die Uni angeben, an der sie studiert.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemiestudium, vorbereitung, vorwissen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Für's Chemiestudium: Macbook Pro (13") oder ein random Subnotebook mit Ubuntu? Robin235 Computer & Internet 51 09.03.2011 13:26
Englisch für's Chemiestudium Chemienator Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 18 09.06.2009 21:02
Lernprogramm für Mathematik? Kein Vorwissen, GS bis Abi... Tobias Claren Computer & Internet 0 19.03.2007 20:40
für's diplom, was meint ihr? diema565 Physikalische Chemie 12 28.10.2005 14:56
Besondere Lernleistung für's Abitur: CHEMIE!?! chemiemel Allgemeine Chemie 25 15.10.2004 21:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:39 Uhr.



Anzeige