Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.12.2002, 01:33   #1   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 700
Frage blubbernde Weichnachtskerzen

Hallo,

also ich hab nen freund, der hat eine Weihnachtschristbaumbeleuchtungskette, die kommt aus Amerika und ist schon ziemlich alt. Vermutlich wird die nicht mehr hergestellt.

Und er möchte jetzt gerne wissen, wie die funktioniert. Leider konnte ich ihm da nicht helfen, weil ich keine Ahnung hab und mir das ganze auch nicht richtig vorstellen kann.

Mit seinen Worten:
Zitat:
nun ich hab da wirklich etwas sehr seltenes,undzwar eine weihnachtsbaumbeleuchtung bitte nicht lachen.
sie stammt aus dem jahr 1940.mein vater hat nach
kriegsende beim amerikaner gearbeitet,es war ursprünglich
eine kette mit 24 kerzen und als der amerikaner nach
hause ging,bat mein vater um diese beleuchtung.schon
damals 1946 sagte der ami das es soetwas auch in seiner
heimat nicht mehr gäbe.(muss also sehr alt sein)
weil man mittlerweile freunde war,wurde die kette zu
je 12 kerzen geteilt und jeder bekam einen teil.
das besondere daran ist,es handelt sich um 12 plastik
fassungen (bunt) in denen jeweils ein glaskolben steckt.
im inneren des geschlossenen glaskolbens befindet sich
am boden ein chemischer stein.bei erwärmung der fassung,
welche natürlich ein birnchen enthält,fängt die farbige
flüssigkeit,welche sich ebenfalls im glaskolben befindet,
an zu sprudeln.das erstaunliche daran ist,das ja durch
das sprudeln ein druck im glaskörper entstehen müsste.
offenbar ist dem nicht so,sonst würde der glaskolben
ja platzen.leider ist die ganze sache auf 110 volt aufgebaut,
und auch noch in reihe geschaltet.ich habe keine ersatzteile
mehr und wenn jetzt eine kerze versagt,muss ich alles
wegschmeissen.
Ich hab etwas nachgefragt und er hat mir dann ein bischen genauer beschrieben, da er kein Bild oder Skizze schicken konnte.

Zitat:
also eine plastikfassung,rund und am boden der fassung
ein birnchen,oberhalb der fassung verengt sich sich die
öffnung so das genau der glaskolben hineinpasst.
der glaskolben hat die form einer kerze,allerdings hat er
höchstens 1/3 an durchmessergrösse von einer normalen
haushaltskerze.im kolben befindet sich eine farbige flüssigkeit,
womit der kolben zu 90% gefüllt ist.am boden des kolbens
befindet sich ein chemischer stein (crystal)
welcher bei erwärmung durch das birnchen zu sprudeln
beginnt und so blasen erzeugt,die nach oben steigen.
von weitem sieht halt alles wie eine normale beleuchtung
aus,nur mit dem unterschied,das die flüssigkeitsgefüllten
kerzen sprudeln.
Tja und dann habe ich noch ein bischen genauer nachgefragt.

Zitat:
Meine Frage:
Wie kommt dann eigendlich das Licht durch, wenn das lämpchen in der Fassung steckt und darüber eine Röhre ist, die am Boden einen Kristall hat, der kein Licht durchläßt?

Seine Antwort:
der kristall ist transparent,also lichtdurchlässig.

Meine Frage:
Und was genau passiert mit dem Kristall, kommen da nur bläschen raus, oder wird der noch flüssig, verändert der die Farbe, oder...?

Seine Antwort:
kommen nur bläschen raus,kristall wird nicht flüssig,er
verändert auch nicht die farbe.

Meine Frage:
Und wie genau sieht die Flüssigkeit aus, ne bestimmte Farbe? Viskosität?

Seine Antwort:
verschiedene farben,also rot,blau,grün,weiss,orange,gelb
wie halt normale lichter auch.

Meine Frage:
Kannst du das Bild nicht nem Mod schicken, daß der das mal hier reinstellt?

Seine Antwort:
leider nein,hab keins und eine kerze abnehmen um sie
in den scanner zu legen,geht auch nicht.
Also ich habe keine Ahnung was da genau ablaufen könnte. Vielleicht weiß ja einer von euch was des genau ist.

Danke schon im voraus.
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2002, 02:36   #2   Druckbare Version zeigen
Hansen Männlich
Mitglied
Beiträge: 728
Also ich weiss nicht wie die funktioniert aber der Logik nach müssten es ja mindestens 2 Reaktionen sein... Bei der Ersten entsteht dieses Gas, was danach wieder zu der Flüssigkeit reagiert... Ich kanns mir jedenfalls nur so vorstellen, denn sonst würde der Stein oder die Flüssigkeit ja irgendwann "verbraucht" sein. Es müsste also ein genaues Gleichgewicht sein zwischen den beiden Reaktionen denn sonst sind die Lämpchen ja irgendwann leer

Wahrscheinlich ist es ein radioaktives Material und eine hochgradig krebserregende Flüssigkeit,deshalb gibts das Heute auch nicht mehr
Hansen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2002, 14:40   #3   Druckbare Version zeigen
Hansen Männlich
Mitglied
Beiträge: 728
Mir ist noch ne andere Idee gekommen ... Vielleicht ist es auch einfach nur eine Flüssigkeit mit einem niedrigen Siedepunkt und der "chemische Stein" funktionniert einfach als Siedesteinchen ? Also würde die Flüssigkeit in dem Ding einfach anfangen zu sieden, deshalb blubbert sie.

Naja aber wo ichs jetzt so schreibe erscheint es mir auch etwas komisch, aber ich kann mir auch nichts richtig da drunter vorstellen ... Man müsste es mal sehen...
Hansen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.01.2003, 16:10   #4   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 700
Hallo,

also zum Sieden. Also sowas hab ich mir auch schon überlegt. Es ist nur irgendwie, naja, wenn das siedet, dann erhöht sich doch der Druck in dem gefäß enorm.

Also angenommen, es wäre Ether (Diethylether) drin. Dann würde das ja schon bei 30°C anfangen zu sieden. Aber das Gefäß ist ja geschlossen. Ob da der Druck nicht ziemlich groß wird?

Oder vielleicht, da ja das gefüllte Glas nur unten geheizt wird und oben im kalten (im freien, an der kalten Luft) steht, könnte das Gas sich doch am Rand sofort wieder kondensieren und wäre wieder in der Flüssigkeit. Ginge das denn?
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:10 Uhr.



Anzeige