Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2008, 23:30   #1   Druckbare Version zeigen
sly1000  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Treibhausgase

Hi!

Ich hab eine Frage zu den Treibhausgasen:
was macht ein Treibhausgas denn nun zu einem solchen?

ich weiss dass:
[*]1[/LIST]die frequenz der elektromagntischen Strahlung muss gleich der Energiedifferenz E1-E2 zw grundzustand u angeregtem zustand sein
[*]2[/LIST]das die elektromagnetsiceh strahlung muss mit dem dipolmoment wechselwirken, sprich das dipolmoment muss sich während der schwingung ändern

nun gut, aber meine Frage ist nun:
wieso muss sich bei der absorption von IR-Strahlung das dipolmoment ändern?
und wie ist das im vergleich dazu bei anderen Strahunsarten? (UV, VIS, MW)?
muss sich denn nicht bei jeder strahlungsabsorption das dipolmoment ändern damit eine wechselwirkung zw materie und strahlung überhaupt erst eintreten kann?

danke für die hilfe!

lg
sly
sly1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 10:28   #2   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Treibhausgase

Hmmm,

ich glaub hier ist jemand auf dem völlig falschen Dampfer. Die Frage ob irgendwas als Treibhausgas in der Atmosphäre wirkt, ist nicht an den generellen Fragen der Absorption/Emission oder Auswahlregeln festzumachen.

Zu den Fragen:
Generell muss das Übergangsdipolmoment bei jeder Anregung (egal ob UV/VIS/IR) von Null verschieden sein, sonst könnte das elektromagnetische Feld der Strahlung nicht mit dem Molekül wechselwirken.

(siehe auch)
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbergangsdipolmoment

Treibhausgase sind als solche erst einmal alle Gase, die im langwelligen IR-Bereich angeregt werden können.
Der Treibhauseffekt beruht ja vor allem darauf, daß Lichtstrahlung im sichtbaren Bereich ohne größere Absorption auf die Erde gelangt, und diese aufwärmt. Die (erwärmte) Erde strahlt die Energie vor allem im langwelligen IR-Bereich zurück, aber diese Strahlung wird von den Treibhausgasen größtenteils absorbiert und nicht wieder in den Weltraum zurückgestrahlt. In der Summe bleibt also eine Erwärmung der Erde und der Erdatmosphäre übrig.

Haupttreibhausgase sind Wasserdampf, CO2, Methan, Ozon.

Daneben gibt es auch noch indirekte Treibhausgase. Das sind die Gase, die den Anteil der direkten Treibhausgase in der Atmosphäre beeinflussen, weil sie z.B. mit ihnen reagieren (z.B. NOx, CO, FCKW's).
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Treibhausgase - Reflektieren oder Absorbieren? Kreon Astronomie & Raumfahrt 1 24.04.2009 12:18
Treibhausgase Dragic_Master Allgemeine Chemie 3 08.05.2006 21:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:13 Uhr.



Anzeige