Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2008, 19:14   #1   Druckbare Version zeigen
Dschini weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
Cu + FeCl3

Tagchen zusammen...
Ich habe heute eine Chemieklausur geschrieben und eine Frage geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Vielleicht könnt ihr mir ja die Lösung dazu sagen?

Also zum einen mussten wir die Reaktionsgleichung von Cu + FeCl3 angeben und zum anderen sollten wir die Lösungsvorgänge mit der Nernst-Gleichung begründen...

Die Reaktionsgleichung hab ich ja noch einigermaßen hinbekommen aber bei der Nernst-Gleichung bin ich irgendwie stecken geblieben... Welche Konzentrationen muss ich denn einsetzen?
Dschini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2008, 19:33   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Cu + FeCl3

Genaue Aufgabenstellung?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2008, 19:42   #3   Druckbare Version zeigen
Dschini weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Cu + FeCl3

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Genaue Aufgabenstellung?
Ähm eigentlich so wie ich es geschrieben habe...
So Platten(ich weiß nicht mehr wie sie heißen) werden mit kupfer beschichtet und dann bedruckt. Danach werden die Platten in eine FeCl3-Lösung gegeben um das Kupfer wieder zu lösen.
a) gebe die Reaktionsgleichung an
b) Begründe die chemischen Lösungsvorgänge mithilfe der Nernst-Gleichung
Dschini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2008, 21:03   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Cu + FeCl3

Etwa so?

http://de.wikibooks.org/wiki/Platinen_selber_herstellen#Platine_.C3.A4tzen
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2008, 18:23   #5   Druckbare Version zeigen
Dschini weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Cu + FeCl3

Naja, also diese Standartpotenziale stehen ja in einer Tabelle, das heißt ich muss da eigentlich nichts mehr zusätzlich berechnen, oder ?

Dann versteh ich aber auch die aufgabenstellung nicht wirklich...
Dschini ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.04.2008, 18:27   #6   Druckbare Version zeigen
Dschini weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Cu + FeCl3

Ja genau. Aber was ich da jetzt mit der Nernst-Gleichung anfangen soll, weiß ich immer noch nicht...
Dschini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2009, 19:19   #7   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Cu + FeCl3

Hallo,

Ich will ja nur ungern ein so altes Thema wieder aufwärmen aber ich hab da auch noch was nicht ganz vertanden, und zwar:

Zitat:
Das Standardpotenzial von

{Fe^2^+ \ -> \ Fe^3^+ \ + \ e^- \ \ \ \ E_0 \ = \ 0,77 \ V}

ist positiver als das von


{Cu \ -> \ Cu^2^+ \ + \ 2 \ e^- \ \ \ \ E_0 \ = \ 0,34 \ V}

, so dass die Reaktion

{ 2 \ Fe^3^+ \ + \ Cu \ -> \ 2 \ Fe^2^+ \ + \ Cu^2^+}

möglich ist, solange die Fe 3+ Konzentration^nicht zu klein ist in Relation zu den Konzentrationen der Produktionen.
Wie lässt sich diese Konzentration mittels Nernst-Gleichung berechnen??

Liebe Grüße
Maldita
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2009, 12:38   #8   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Cu + FeCl3

Soweit verstanden, mir ging es eigendlich darum das du gesagt hast, es funktioniert nur wenn Fe3+ in einer gewissen Konzentration vorliegt. Ich habe versucht das rechnerisch nachzuvollziehen, bei mir kann die Reaktion allerdings auch bei geringen Konzentration ablaufen.

Wie hast du das ermittelt? Und was ist mit der Relation der Fe3+-Konzentration zu der der Produkte gemeint?

Liebe Grüße
Maldita
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2009, 12:43   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Cu + FeCl3

Zitat:
Zitat von Maldita Beitrag anzeigen
Soweit verstanden, mir ging es eigendlich darum das du gesagt hast, es funktioniert nur wenn Fe3+ in einer gewissen Konzentration vorliegt.
Das gilt immer für Redoxreaktionen (sieht man ja an der Nernstschen Gleichung).

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2009, 16:17   #10   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Cu + FeCl3

Hallo,

Die Formel an sich habe ich schon verstanden.
Das Problem liegt im Grunde darin das ich nicht weiß was ich im ln-Teil einsetzen soll. Cu liegt doch im Überschuß vor was soll ich dafür einsetzen?
Cu2+ und Fe2+ sind doch zu Beginn auch nicht vorhanden oder wie hab ich das zu verstehen?

Ich hoffe ihr werdet mir das noch begreiflich machen =)

Liebe Grüße
Maldita
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2009, 17:16   #11   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Cu + FeCl3

Ok soweit so gut

Aber wie verhält es sich mit der Ionen im Nenner der Gleichung was für Konzentrationen soll ich hier einsetzen?

Um ein konkretes Beispiel zu nennen nehmen wir an ich will ein Stück Kupfer mit einer FeCl3-Lsg. zur Reaktion bringen, dann müsste doch die FeCl3-Lsg eine bestimmte Mindestkonzentration aufweißen wie sie es weiter oben schon erwähnt haben. Wie lässt sich diese Berechnen?

Tut mir leid das ich so penetrant Frage aber es interessiert mich nunmal

Liebe Grüße
Maldita
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2009, 22:50   #12   Druckbare Version zeigen
RG1994 Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Cu + FeCl3

Also bei mir war das so es wurde ein Stück Kupferblech in FecL3 Lösung gelegt wurde. Warum ist nichts zu sehen, obwohl die reagieren?
RG1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2009, 23:02   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Cu + FeCl3

Nicht lange oder nicht genau genug hingeguckt?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Acetylsalicylsäure + FeCl3 labu Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 23.05.2012 18:53
Verdünnungsreihe FeCl3 Schatje87 Allgemeine Chemie 1 07.03.2011 17:29
FeCl3 + H2S Lemi-Bea Allgemeine Chemie 2 09.12.2010 20:37
Aktivität von FeCl3 Zarathustra83 Physikalische Chemie 12 12.03.2010 20:16
Frage zu FeCl3 Zek Anorganische Chemie 7 17.06.2004 18:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:00 Uhr.



Anzeige