Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2008, 20:50   #1   Druckbare Version zeigen
booyakasha Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Geschichte der Bestimmung der molaren Masse

hey

ich bin neu hier... erstmal kurz zu mir. Bin 21, auf der FOS wo ich dieses Jahr meinen Abschluss mache (Technik-Zweig) und Chemie zwar nicht auf den Kopf gefallen, aber auch kein Genie.

Ab nun zu meinem Anliegen, bei dem ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Ich halte morgen (ich weis, etwas spät) ein Referat über die Bestimmung von Molmassen (von Gases). Mein Lehrer meinte heute, ich sollte noch einen geschichtlichten Hintergrund einbringen, also wie und wer so als erstes mal eine molare Masse bestimmt hat. Habe auf diversen, mir bekannten Ch-Seiten nichts gefunden und per google auch nicht. Genauso wenig in den mir zugämglichen Büchern.

Hoffe, es kann mir geholfen werden.

mfg, Florian
booyakasha ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.04.2008, 21:24   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Geschichte der Bestimmung der molaren Masse

Hallo und willkommen,

vll suchst du ja mal nach der Molmassenbestimmung nach Victor Meyer. Sie beruht im Wesentlichen auf der Anwendung der idealen Gasgleichung pV=nRT. Man verflüchtigt dazu eine bekannte Masse m einer Verbindung bei der Temperatur T und misst dann das entstandene Gasvolumen (z.B. in einem Kolbenprober mit Heizmantel) unter bekanntem Atmosphärendruck. Das ideale Gasgesetz kann man schreiben als pV=(m/M)RT und nach M umstellen, so dass man aus all den gemessenen Parametern die Molmasse berechnen kann. Genauigkeit so lala...

Dann kann man die Molmasse noch mit Hilfe der kolligativen Eigenschaften (Siedepunktserhöhung = Ebullioskopie und Schmelzpunkterniedrigung = Kryoskopie) von Lösungen bestimmen.

Bevor Massenspektrometer eine breite Verwendung fanden, wurde vor allem die Kryoskopie sehr viel benutzt, in einer von Beckmann (Beckmann-Thermometer) ausgearbeiteten Form.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2008, 21:25   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Geschichte der Bestimmung der molaren Masse

Na dann suchen wir doch mal:

google : http://www.google.de/search?hl=de&q=bestimmung+molmasse&meta=

1.ter Hit: http://hacktor.fs.uni-bayreuth.de/~sari/PC-Praktikum/2Molmasse.pdf

Zitat:
Ziel des Versuchs ist die Bestimmung der Molmasse einer unbekannten Substanz nach der Methode von Victor Meyer.
Suche nach Victor Meyer: http://de.wikipedia.org/wiki/Victor_Meyer

link ebenda: http://de.wikipedia.org/wiki/Molmasse
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2008, 21:29   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Geschichte der Bestimmung der molaren Masse

Noch was : http://de.wikipedia.org/wiki/Kryoskopie
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2008, 23:14   #5   Druckbare Version zeigen
booyakasha Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Geschichte der Bestimmung der molaren Masse

@ ricinus : die Formel hat Dumas aufgestellt. Diese Person wird in meinem Referat schon behandelt.

Ich sucht eig. eher so die wirklichen Anfänge, wo sie noch nicht solche "hochkompliziereten" Ansätze - z.b Meyer - hatten.

Mein CH-Lehrer meinte, "damals" haben sie die Gase verglichen, usw.
booyakasha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2008, 15:05   #6   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Geschichte der Bestimmung der molaren Masse

Die entscheidenden Vorarbeiten die der Lehrer meinte sind die Arbeiten von Amedeo Avogadro, John Dalton, Joseph Loschmidt sowie Gay Lussac.


http://www.friedrichonline.de/pdf_preview/d510025_2728.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/John_Dalton
http://de.wikipedia.org/wiki/Avogadro
http://de.wikipedia.org/wiki/Gay_Lussac
http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Josef_Loschmidt
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2008, 17:27   #7   Druckbare Version zeigen
JT-ToM  
Mitglied
Beiträge: 390
AW: Geschichte der Bestimmung der molaren Masse

Irgendwie stehe ich auf´m Schlauch

Moin erst mal!

Mich treibt auch die Frage rum, wie man vor 150 jahren die Avogadrokonstante ermittelt hat. Dann lese ich im ersten Link Dewar hätte die Zahl durch den Radioaktiven Zerfall ermittelt.
In der Berechnung wird mit der Stoffmenge hantiert, da frag ich mich, beißt sich da die Katze nicht in den Schwanz? Da bekommt jemand die Avogadrokonstante bei einer Berechnung heraus und benutzt ebendazu einen Wert, der auf dieser Konstanten beruht?!?
Zudem bin ich mir immer noch nicht sicher, ob die Avogadrokonstante nun eine Naturkonstante ist, oder eben doch nur ein gesetztes Hilfsmittel.

Grüße
JT-ToM ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bestimmung der Molaren Masse nach Dumas higgi Physikalische Chemie 20 30.10.2009 14:41
bestimmung der molaren masse und der molekülformel Haddu Organische Chemie 5 20.10.2008 18:41
Bestimmung der molaren Masse Maker Organische Chemie 13 17.03.2006 12:43
Bestimmung der molaren Masse einer Verbindung ehemaliges Mitglied Organische Chemie 8 17.01.2006 22:08
Frage zur berechnung der molaren masse und der bestimmung der Carbonsäure. Dai Organische Chemie 2 20.04.2005 20:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:51 Uhr.



Anzeige