Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2008, 10:09   #1   Druckbare Version zeigen
Hulde Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Frage Wie kann ich Rost nachweisen ?

Hallo,ich habe eine ungewöhnliche Frage:
ich möchte auf einem Pflasterstein prüfen , ob braune Flecken darauf von
Rost (Eisenoxid) stammen. Da ich mit Chemie nichts zu tun habe , meine Frage an euch Spezialisten: Wie kann man Rost chemisch eindeutig nachweisen? (so in der Art : bestimmte Flüssigkeit drüber - wenn blaue Verfärbung , dann handelt es sich im Rost ). Für eine Antwort jetzt schon herzlichen Dank .
mfg Robert
Hulde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2008, 11:52   #2   Druckbare Version zeigen
Steven Imborgia  
Mitglied
Beiträge: 387
Zwinkern AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenoxid#Oxide

schau mal unter nachweise nach =)

lg Stevi
Steven Imborgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2008, 16:10   #3   Druckbare Version zeigen
Hulde Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Gelten diese Nachweise auch für Eisenoxid ?
lg Hulde
Hulde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2008, 17:25   #4   Druckbare Version zeigen
Shartan  
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Zuerst: ich habe es noch nicht ausprobiert, also lieber noch die Antwort eines ausgebildeten Chemikers abwarten.

Das, was die rotbraune Farbe des Rostes ausmacht, ist zumeist Eisen(III)-oxid (mit Anteilen von Eisen(II)-oxid, welches aber nicht besonders stabil ist). Ein spezifischer Nachweis auf Oxide ist ohne größeren Aufwand nicht möglich (soweit ich weiß), aber du könntest versuchen, das Eisen nachzuweisen, wenn dir das reicht, genauer gesagt die Fe3+-Ionen.
Dafür gibt es einen relativ einfachen Nachweis mit Kaliumhexacyan(id)oferrat(II) ["gelbes Blutlaugensalz"], ein Stoff, der relativ leicht zu bekommen ist.

Das Problem: Eisen(III)-oxid löst sich kein bisschen in Wasser => keine freien Ionen => keine Färbung.

Ich würde die Rostprobe in Salzsäure (auch leicht zu bekommen) auflösen, dann erhältst du Eisen(III)-chlorid, welches gut löslich ist und sich mit dem o.a. Reagens nachweisen lässt.

Wie gesagt: So meine Idee. Vielleicht findet sich hier ja jemand mit Examen in der Tasche, der sie verifiziert ... oder auch nicht.
Shartan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2008, 17:30   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Das Problem bei diesem Nachweis ist, dass der Pflasterstein, wenn es ein Naturstein ist, auch von sich aus eine gewisse Menge Fe enthält, so dass ein rein qualitativer Eisennachweis dich nicht direkt weiterbringt. Du müsstest schon den Fleck abkratzen, aufschliessen, und darin Eisen bestimmen. Dann eine unbefleckte Stelle des Steins ankratzen und zum Vergleich gleich behandeln.
Oder besteht der Pflaster"-stein" etwa aus Beton ?

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2008, 17:39   #6   Druckbare Version zeigen
Steven Imborgia  
Mitglied
Beiträge: 387
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Und wenn sich tatsächlich noch 2+Fe in dem Eisen (2/3) - chlorid befindet, kannst du ganz einfach die Eisen (2+) mit H2O2 oxidieren zu Eisen (3+,) somit kannst du dir sicher sein das du Eisen (3+) mit kaliumhexacyanoferrat nachgewiesen hast und noch als Tipp, mach dir am besten 2 Proben eine mit H2O2 und eine ohne in niedriger konzentration und vergleiche dann die Farbintensität der beiden proben, kannst dann nämlich noch feststellen ob es auch Fe (2+) drinne sind.

lg stevi
Steven Imborgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2008, 07:26   #7   Druckbare Version zeigen
Hulde Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Der Pflasterstein besteht aus Beton .
lg Robert
Hulde ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.04.2008, 09:48   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Also abkratzen, mit konz. HCl heiss digerieren, annähernd neutralisieren und Fe(III) mit Kaliumhexacyanoferrat(II) oder KSCN nachweisen.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2008, 13:34   #9   Druckbare Version zeigen
Hulde Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Frage AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

"Also abkratzen, mit konz. HCl heiss digerieren, annähernd neutralisieren und Fe(III) mit Kaliumhexacyanoferrat(II) oder KSCN nachweisen" - für einen Chemiker bestimmt eine einfache Sache ,aber ich als Betonfachmann stolpere bei dem Satz bei jedem 2.Wort.Könnte man es mir in ganz einfachen Worten sagen?
Der Hintergrund ist im Übrigen eine Pflasterstein - Reklamation wegen brauner Flecken . Ich möchte halt die Ursache rausbringen .
Würde es auch reichen , die braunen Stellen vom Pflasterstein abzukratzen , den abgekratzten Beton in Salzsaüre(lösung oder konzentriert?)aufzulösen , und diese Lösung dann mit Kaliumhexacyanoferrat oder KSCN(?) zu vermischen ?
-aber was passiert dann?
mfg Robert
Hulde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2008, 17:29   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Zitat:
Zitat von Hulde Beitrag anzeigen
Würde es auch reichen , die braunen Stellen vom Pflasterstein abzukratzen , den abgekratzten Beton in Salzsaüre(lösung oder konzentriert?)aufzulösen , und diese Lösung dann mit Kaliumhexacyanoferrat oder KSCN(?) zu vermischen ?
-aber was passiert dann?
Das ist genau mein Vorschlag gewesen.
Auf einiges solltest du achten :
-verwende ein möglichst feines Pulver (grössere Oberfläche, bessere Reaktivität)
-erwarte nicht, dass sich das Betonpulver ganz in der Salzsäure löst. Das ist auch nicht nötig, da du ja nur oberflächlich abgelagerten Rost nachweisen willst.
-Ich würde ein paar Milliliter konz. Salzsäure und eine Messerspitze voll des Pulvers verwenden und noch ein bisschen drauf rumkochen - das macht man am besten in einem Reagenzglas. Mach das draussen, da hustenreizendes Gas freigesetzt wird (HCl). Du musst aber analysenreine Salzsäure verwenden. Salzsäure aus dem Baumarkt enthält meist erheblich Eisen als Verunreinigung - erkennbar an der gelblichen Farbe. Die analysenreine Salzsäure kannst du in der Apotheke kaufen.
-deine Lösung lässt du erkalten und verteilst sie auf zwei Reagenzgläser, du kannst sie ein bisschen mit dest. Wasser verdünnen und gibst einen Tropfen Wasserstoffperoxidlösung (ca 10%, Apotheke) zu. Dies oxidiert Fe2+ sofort zu Fe3+.
-zum ersten Glas gibst du ein wenig einer Lösung von Kaliumthiocyanat KSCN in Wasser. Rotfärbung zeigt Eisen an. Das ist ein sehr empfindlicher Nachweis. Eine leichte Rosafärbung wird bereits durch allerkleinste Spuren von Fe verursacht, die sowieso im Beton schon enthalten sein könnten. Am besten, du machst eine Vergleichsprobe mit einem unkontaminierten Pflasterstein.
-zum zweiten Glas gibst du ein wenig einer Lösung von Kaliumhexacyanoferrat(II). Blaufärbung (sog. Berliner Blau) zeigt Eisen an. Dieser Nachweis ist etwas weniger empfindlich als der erste.

lg

PS Wenn du gar nicht klarkommst, schick mir eine Probe des Betons und ich mach dir eine Vollanalyse...

PPS Mir fällt noch was ein : Dir ist klar, dass Beton Rostflecken bekommt, wenn pyrithaltiges Gestein verarbeitet worden ist. Diese Rostflecken könnten eine Verunreinigung von aussen sein, oder aber durch einen Fehler beim "Anrühren" (wie nennt man das richtig ?) des Betons entstanden sein. Falls es also darum geht, den Schuldigen zu finden, könnte die Analyse u.U. mehr Fragen aufwerfen als dir lieb ist...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)

Geändert von ricinus (21.04.2008 um 17:40 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2009, 14:48   #11   Druckbare Version zeigen
Alkaline weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Wie kann ich Rost nachweisen ?

Hallo ich habe d. Thema mitverfolgt, weil ich gerade am gleichen Problem arbeite.
Meine Frage wäre, wie sehen die Reaktionsgleichungen zu d. Nachweisen aus?

Fe2O3 + HCl à 2FeCl3 + 3 H2O Reaktion mit Salzsäure

Fe2O3 + H2O2 à ?

Was ist d. Ergebnis bei der Reaktion mit dem Wasserstoffperoxid??
Alkaline ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie kann man in einer Verbindung Stickstoff nachweisen? huskyrider Organische Chemie 10 07.10.2008 20:07
wie kann man Chloridionen in Salzsäure nachweisen... melly0502 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 15.01.2008 21:00
Wie kann ich CO2 und Methan nachweisen? Claude Allgemeine Chemie 5 18.12.2007 07:48
Wie kann man Eisenionen in Spinat nachweisen? Corinna88 Lebensmittel- & Haushaltschemie 5 23.07.2007 14:26
Wie kann man Eisen in Gemüse nachweisen? 0cool Analytik: Instrumentelle Verfahren 10 30.09.2005 19:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:48 Uhr.



Anzeige