Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.04.2008, 20:27   #1   Druckbare Version zeigen
Chillakhe  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 126
Verbrennungskalorimeter

Guten Abend,

ich hätte da eine Frage zur folgenden Formel:
DeltacHm= (cw * mw + Ck) * (v1-v2) * M/m

Die Einheiten für die spezifische Kapazität von Wasser ist ja J/g*K und vom Kalorimeter die Kapazität J/K.

Da nun in dieser Gleichung zahlreiche Kelvin vorkommen(K) wollte ich wissen ob die Differenz v1-v2 auch nicht in Kelvin angegeben wird? Oder benutzt man die normale °C Angabe und kürzt diese nicht bei der Rechnung?



Vielen Dank im Vorraus!
Chillakhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 20:53   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Verbrennungskalorimeter

Da es sich um eine Temperaturdifferenz handelt, ist es gleichgültig, ob du °C oder K einsetzt.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 21:39   #3   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Verbrennungskalorimeter

Müsste es nicht v2 - v1 heißen?

Oder wie ist das bei dir definiert?
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.04.2008, 21:43   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Verbrennungskalorimeter

Ich gehe mal davon aus, dass er den Satz der Energieerhaltung so anschreibt :
DeltacHm + (cw * mw + Ck) * (v2-v1) * M/m = 0, woraus sich ergibt :
DeltacHm = (cw * mw + Ck) * (v1-v2) * M/m

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 21:45   #5   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Verbrennungskalorimeter

Wenn er das wirklich so macht, passt es ja...
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2009, 23:33   #6   Druckbare Version zeigen
murmel  
Mitglied
Beiträge: 70
AW: Verbrennungskalorimeter

Ich hätte dazu auch nochmal eine Frage.. also bei uns kommt das thema auch im abi vor, aber da unser lehrer das nicht gemacht hat, müssen wir uns das jetzt selbst erarbeiten und deshalb ist das grad gar nicht so leicht. aalso

in der genannten formel deltacHm = (C(wasser)*m + C(gefäß))*(t1-t2)*M/m

Was genau ist M denn da bitte? die molare Masse? von was denn? vom wasser? uund soll man * (M/m) nehmen ooder soll man erst mal M nehmen und dann alles durch m teilen? habe da irgendwie auch widersprüchliche sachen gefunden!
danke schon mal für eure hilfe!
murmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 20:10   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Verbrennungskalorimeter

Zitat:
Zitat von murmel Beitrag anzeigen
Ich hätte dazu auch nochmal eine Frage.. also bei uns kommt das thema auch im abi vor, aber da unser lehrer das nicht gemacht hat, müssen wir uns das jetzt selbst erarbeiten und deshalb ist das grad gar nicht so leicht. aalso
Ihr schreibt über Sachen, die Euer Lehrer nicht mir Euch behandelt? Und was genau sollt Ihr Euch erarbeiten?

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2009, 20:36   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Verbrennungskalorimeter

Zitat:
Zitat von murmel Beitrag anzeigen
in der genannten formel deltacHm = (C(wasser)*m + C(gefäß))*(t1-t2)*M/m

Was genau ist M denn da bitte? die molare Masse? von was denn? vom wasser? uund soll man * (M/m) nehmen ooder soll man erst mal M nehmen und dann alles durch m teilen?
Es geht hier darum, eine molare Enthalpie zu berechnen. Die ersten beiden Faktoren in der Gleichung (beide in Klammern) stellen eine Wärme dar. Dividiert man diese durch die Stoffmenge n=m/M, erhält man eine molare Enthalpie. M steht also für die molare Masse des reagierenden Stoffes und m für die im Versuch eingesetzte Masse.

Es ist übrigens egal, ob man alles " * (M/m) nimmt" oder "erst mal M nehmen und dann alles durch m teilen". Denn :

a*(b/c)=(ab)/c

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufgabe zur Verbrennungskalorimeter Tia_Muc Physikalische Chemie 2 23.11.2010 12:34
verbrennungskalorimeter nochmal murmel Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 14.01.2009 00:13
Verbrennungskalorimeter MrMxMan Allgemeine Chemie 5 23.04.2008 12:39
Verbrennungskalorimeter SirLancelot Physikalische Chemie 8 18.04.2008 11:07
Verbrennungskalorimeter ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 6 07.06.2005 11:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:02 Uhr.



Anzeige