Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.04.2008, 00:43   #16   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Ionen und Atome

Ums kurz und knapp zu halten: hier steht die Definition von Ionen und auch die Bildung. http://de.wikipedia.org/wiki/Ion

Im Prinzip sind Ionen nichts weiter als geladene Teilchen/Atome.
Wie werden aus Atomen Ionen? Indem Atome Elektronen aufnehmen oder abgeben.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 00:45   #17   Druckbare Version zeigen
Suppenname Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.704
AW: Ionen und Atome

Zitat:
Zitat von Sarah17 Beitrag anzeigen
Aber wie ich schon geschrieben hatte wenn z.b in der arbeit gefragt wird wie is der aufbau eines ions?
reicht es dann wenn ich schreibe :eine ionen bildung liegt dann vor,wenn entgegengesätzte geladene ionen sich gegenseitig anziehen.Ionen sind elektrisch geladene Atome.Bei der ensteung von Ionen durch Elektronenübertagung ändert sich auch die größe der Teilchen sie werden kleiner und die anderen größer das verhältnis is immer 1:1
Nein, das wird deswegen nicht reichen, weil du die Frage nicht beantwortest, sondern eine Ionenbindung erklärst. Die Antwort auf diese Frage wäre, ein Ion ist wie ein Atom aufgebaut, mit dem Unterschied, dass die Anzahl der Protonen und die der Elektronen nicht gleich ist. Es kann also positiv und negativ geladen sein. Besodnere Stabilitäten findet man, wenn Schalen halb oder ganz besetzt sind. Dann gibst du noch ein Beispiel für ein Kation und eins für ein Anion an.
__________________
"Der Bodenzucker der Süßen Wüste ist ein süßlich schmeckender, in Wasser und Alkohol, aber nicht in Äther löslicher Kohlehydratkörper, der mit Phenylhydrazin Osazone bildet, und zwar, je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül, Triosen, Tetrosen, Pentosen, Hexosen, Heptosen, Oktosen und Nonosen."
aus dem >Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung< von Prof.Dr.Abdul Nachtigaller

Fuppes
Astronomy Domine
Suppenname ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 00:50   #18   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Zitat:
Aber wie ich schon geschrieben hatte wenn z.b in der arbeit gefragt wird wie is der aufbau eines ions?
reicht es dann wenn ich schreibe :eine ionen bildung liegt dann vor,wenn entgegengesätzte geladene ionen sich gegenseitig anziehen.Ionen sind elektrisch geladene Atome.Bei der ensteung von Ionen durch Elektronenübertagung ändert sich auch die größe der Teilchen sie werden kleiner und die anderen größer das verhältnis is immer 1:1
Ich bin mit der Formulierung aufgrund von ein paar Sachen nicht ganz gluecklich. Wenn gefragt wird, was ein Ion ist, dann kannst Du einfach schreiben, dass es ein (positiv oder negativ) geladenes Teilchen ist. Der Begriff "Ion" wird nicht nur fuer geladene Atome bezeichnet. Auch geladene Molekuele werden "Ionen" genannt.
Und eine Ionenbindung hast Du eigentlich erst, wenn Du positiv und negativ geladene Ionen vorliegen hast.

Zitat:
aber was soll ich schreiben wenn die frage kommt wie werden atome zu Ionen?
das is mein gröstes problem *gg*
Das Problem kann man leicht loesen.

Ich habe Dir eben geschrieben, dass Atome gerne ihre aussere Schale auffuellen moechten. Entweder, indem sie so viele Elektronen aufnehmen, bis die Schale voll ist (Beispiel Lithium) oder indem sie Elektronen abgeben (Beispiel Fluor).
Jetzt ist es aber so, dass sie die Elektronen nicht einfach wegwerfen koennen. Sie muessen einen Reaktionspartner finden, dem sie Elektron abgeben koennen bzw. von dem sie eines bekommen koennen. So lange das Lithium-Atom keinen Reaktionspartner hat, bleibt es z.B. ein Atom.

Jetzt stell Dir mal vor, ein Lithium-Atom (das ein Elektron abgeben will) trifft auf ein Fluor-Atom, dann kann das Lithium-Atom dem Fluor-Atom ein Elektron abgeben und beide haben eine aufgefuellte aussere Schale.
Das ist im Prinzip genau das, was passiert.

Ich muss zwar anmerken, dass Fluor normalerweise nicht als Atom vorkommt, aber das ist fuer Dich erstmal nicht so wichtig...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 00:58   #19   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

was meinst du denn mit ein beispiel für antion und kation?
Also sollte ich lieber so was ähnliches schreiben wie deine antwort darauf?
ich glaub so schlau wie grad wa ich noch nie in chemie
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 01:09   #20   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

"Anion" ist einfach nur die Bezeichnung fuer ein negativ geladenes Ion, im Gegensatz dazu werden positiv geladene Ionen als Kationen bezeichnet.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 01:13   #21   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

ja das is ja das mit dem katode -pol elektronen überschuss und anion +pol elektronen mangel also soll ich sozusagen sowas schreiben wie ihr dazu meintet es is eig nix anderes wie ein atom bloss sind geladen - oder + und mit dem stabil und dann das mit elektronen mangel und überschuss hab ich das richtig verstanden?
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 01:17   #22   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

ups meins umgekehrt anion -pol überschuss und kation +pol mangel
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.04.2008, 01:23   #23   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Bevor Du Begriffe durch einander wirfst:

Die Kathode ist der Minuspol (Elektronen-Ueberschuss), die Anode der Pluspol. Bei den Ionen ist es genau anders rum, Kationen sind positiv geladen, Anionen negativ.

Du kannst es Dir so merken, dass (positiv geladene) Kationen von der (negativ geladenen) Kathode angezogen werden, und (negativ geladene) Anionen zur (positiv geladenen) Anode gezogen werden.

Fuer die Klausur kann man nur sagen:
Schreib, was Du meinst.

Gute Nacht wuenscht
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 01:27   #24   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

ja hatte mich ebend nur verschrieben gebat mit den begriffen
aba ich glaub ich habs jetzte ganz gut verstanden und kann endlich penn gehen
dank dir echt dafür das dus mir erklärt hast hehe echt lieb von dir gn8
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Atome, Moleküle, Elemente, Ionen; Bindungsarten sandra19sandra Allgemeine Chemie 16 02.06.2011 11:20
Gleichartig gebundene O-Atome in versch. Ionen Janineee Allgemeine Chemie 2 07.02.2011 20:15
Konzentration von Calcium-Ionen und Phosphat Ionen chilischote Allgemeine Chemie 6 24.01.2009 20:37
Sind Atome stabiler als Ionen? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 29.05.2006 19:43
Atome bilden Ionen- Ines und Julia traeumsuess Allgemeine Chemie 10 20.03.2002 00:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:05 Uhr.



Anzeige