Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Mediziner
P. Margaretha
9.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.04.2008, 23:09   #1   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
Frage Ionen und Atome

Hey...
ich schreibe morgen eine chemiearbeit über ionen und Atome.
Da müssen wir "Den Aufbau von Ionen" und "wie werden Atome zu Ionen" erklären.
Aber ich verstehe da voll nicht den unterschied.Wir haben so ein kreis z.b wo z.b 17 drin steht und dann in der innersten schale 2 kreise sind dann 8 und z.b im äuserstehn 7 gehört das jetzte zu inonen oder atomen
wäre echt lieb wenn ihr mir helfen würdet
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:14   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Ist es nicht ein bisschen spaet, sich um 23 Uhr zu einem Thema zu informieren, ueber das man am naechsten Tag eine Kausur schreibt?

Weisst Du denn, was z.B. die 17 in den Kreisen ueberhaupt bedeutet und was es mit den Schalen auf sich hat?

Gruss,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:18   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Ionen und Atome

Mach morgen krank!!^^
Aber eigentlich sollte man sich das Thema innerhalb von 15 min. aneignen können!
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:22   #4   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

ja ich weiß das es schon voll spät eig dazu is aba ich hab am dienstag praktikum wegen ausbidlung und so und hab dafür gelernt und soweitaa...
ja die 17 is doch die zahl die über z.b cl steht.
Aber was ist denn jetzt der unterschied zwischen aufbau der ionen und so werden atome zu ionen is das nich das gleiche?
ne ne geh morgen lieber zur school
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:25   #5   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Zitat:
Zitat von Sarah17 Beitrag anzeigen
ja die 17 is doch die zahl die über z.b cl steht.
Aber was bedeutet die Zahl? Ist Dir das klar?

Zitat:
Zitat von Sarah17 Beitrag anzeigen
Aber was ist denn jetzt der unterschied zwischen aufbau der ionen und so werden atome zu ionen is das nich das gleiche?
Der wesentliche Unterschied ist, dass Ionen geladene Teilchen sind, also entweder positiv oder negativ geladen sind. Atome sind ungeladen. Aber das wirste gleich sehen...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:28   #6   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

naja eig is mir das nich sooo klar mit der 17 *gg*
und wie das werd ich gleich sehen?
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:35   #7   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Das besondere eines jeden Elementes ist, dass es eine bestimmte Anzahl von Protonen im Kern hat, z.B. 17 beim Chlor. Deswegen wird die Zahl u.a. "Protonenzahl" genannt.
Wie Du hoffentlich weisst, sind Protonen positiv geladen. Ansonsten findest Du im Kern meist noch Neutronen, die sind aber ungeladen. Da die Protonen die Ladung des Kerns ausmachen, wird diese Zahl auch als "Kernladungszahl" bezeichnet.

Ausserhalb des Kerns hast Du Elektronen, die auf bestimmten "Schalen" vorliegen. Elektronen sind negativ geladen.


Jetzt nehmen wir mal ein ganz einfaches Beispiel:

Wasserstoff hat die Kernladungszahl 1, d.h. es hat ein Proton im Kern. Auf der ersten Schale hat Wasserstoff 1 Elektron.
Da ein Proton einfach positiv geladen ist und ein Elektron einfach negativ, ist ein Wasserstoff-Atom von der Ladung her ausgeglichen, also ist es nach aussen hin ungeladen. Soweit klar?

Wenn der Wasserstoff jetzt aber ein Elektron abgibt (warum auch immer, das ist jetzt erstmal unwichtig), hast Du nurnoch ein Proton. Damit hast Du ein Teilchen, das nur eine positive Ladung traegt, also geladen ist. Also hast Du ein Wasserstoff-Ion. Nachvollziehbar?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:45   #8   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

also soweit hab ich es verstanden bloss das letzte nich.wird ein ion aba nicht erst gebildet wenn negative und positive da sind weil die regel is doch 1:1 oder versteh ich das falsch?
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:55   #9   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Also, bei Atomen hast Du Protonen und Elektronen immer im Verhaeltnis 1 : 1, die Atome sind daher ungeladen. Das waere also der "normale" Fall.

Wenn ein Atom jetzt aber 1 Elektron abgibt, hat es ja eine ueberschuessige positive Ladung. Dann wird es zu einem positiv geladenen Ion.

Ein einfaches Beispiel dazu ist das Lithium. Lithium hat eine Kernladungszahl von 3, also 3 Protonen im Kern. Eigentlich hat Lithium auch drei Elektronen, von denen aber eines abgegeben werden kann. In dem Fall hast Du drei positive und nur noch zwei negative Ladungen, also ein einfach positiv geladenes Lithium-Ion.

Nehmen wir mal ein anderes Beispiel:
Schau Dir ein Fluoratom an. Das hat eine Kernladungszahl von 9. Im Gegensatz zum Lithium gibt Fluor allerdings nur ungerne Elektronen ab. Es nimmt viel lieber welche auf.
Und jetzt stell Dir vor, das Fluoratom nimmt ein zusaetzliches Elektron auf. Damm hat es 9 positive Ladungen und 10 negative Ladungen, also ist dann ein einfach negativ geladenes Ion.

Ist das soweit auch klar?

Dann habe ich mal eine Aufgabe fuer Dich:
Calcium hat eine Kernladungszahl von 20. Wenn es 18 Elektronen hat, wie ist dann die Ladung des Ions?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:56   #10   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Ionen und Atome

Wie Ionen gebildet werden hat Zarathustra ja außen vor gelassen (wie auch geschrieben wurde); es ging hier um die Erläuterung was ein Ion ist und was ein Atom ist.

Ein Beispiel: Lösen von NaCl in Wasser, dort passiert ja folgendes:

NaCl --> Na+ + Cl-

Hier haben wir im Wasser Natrium- und Chloridionen, weil sie hier als geladene Teilchen vorliegen.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 00:04   #11   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

ja dann is sie doch positiv oder??

wenn z.b in der arbeit gefragt wird wie is der aufbau eines ions?
reicht es dann wenn ich schreibe :eine ionen bildung liegt dann vor,wenn entgegengesätzte geladene ionen sich gegenseitig anziehen.Ionen sind elektrisch geladene Atome.Bei der ensteung von Ionen durch Elektronenübertagung ändert sich auch die größe der Teilchen sie werden kleiner und die anderen größer das verhältnis is immer 1:1

aber was soll ich schreiben wenn die frage kommt wie werden atome zu Ionen?
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 00:06   #12   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Zitat:
Zitat von MartinaKT Beitrag anzeigen
Wie Ionen gebildet werden hat Zarathustra ja außen vor gelassen (wie auch geschrieben wurde); es ging hier um die Erläuterung was ein Ion ist und was ein Atom ist.

Ein Beispiel: Lösen von NaCl in Wasser, dort passiert ja folgendes:

NaCl --> Na+ + Cl-

Hier haben wir im Wasser Natrium- und Chloridionen, weil sie hier als geladene Teilchen vorliegen.
Das Beispiel ist aber insofern ungluecklich, als dass man im NaCl nicht wirklich Na und Cl als Atome hat...

Zitat:
ja dann is sie doch positiv oder??
In dem Fall ist es sogar so, dass Du zwei positive Ladungen mehr hast. In dem Fall waere das Calcium-Ion zweifach positiv geladen, also Ca2+

Noch mal was ganz anderes:
Du hast vorhin von Schalen gesprochen. Das sind ja so zu sagen unterschiedlich grosse Raeume, in die unterschiedlich viele Elektronen passen. In Eurer Darstellung werden die Schalen als Kreise um den Atomkern gezeichnet. Wie viele Elektronen passen denn jeweils auf die Schalen?

Wenn Du mir das beantwortest (das brauchste fuer die Klausur auch), erklaere ich Dir auch gleich, warum Atome Elektronen abgeben oder aufnehmen.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 00:12   #13   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

also wenn wir z.b bei den 17 bleiben ist in der innersten schale 2 dann 8 und dann in der äusersten 7 oder?
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2008, 00:24   #14   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Zitat:
Zitat von Sarah17 Beitrag anzeigen
also wenn wir z.b bei den 17 bleiben ist in der innersten schale 2 dann 8 und dann in der äusersten 7 oder?
Richtig.
Was Du Dir merken solltest ist, dass in der innersten Schale Platz fuer 2 Elektronen ist, in der zweiten Schale Platz fuer 8, in der dritten Platz fuer 8 und in der vierten Schale Platz fuer 18 Elektronen. Also einfach die Zahlenfolge "2, 8, 8, 18" merken.

Jetzt betrachten wir mal ein Magnesium-Atom. Das hat eine Kernladungszahl von 12. Also hast Du in der ersten Schale 2 Elektronen, in der zweiten Schale 8 und in der dritten (aussersten) Schale 2 Elektronen. Sieht dann etwas so aus:


Das was Du Dir jetzt merken musst ist, dass ein Teilchen dann besonders stabil ist, wenn es eine komplett aufgefuellte aussere Schale hat. Fuer das Magnesium-Atom bedeutet das, dass er gerne zwei Elektronen abgibt:


Das Magnesium hat jetzt also 12 positive Ladungen im Kern und nur noch 10 negativ geladene Elektronen, also ist es zweifach positiv geladen, Mg2+.

Kannst Du das auch nachvollziehen?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (07.04.2008 um 00:35 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.04.2008, 00:27   #15   Druckbare Version zeigen
Sarah17 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: Ionen und Atome

ja das hab ich verstanden.Aber wie ich schon geschrieben hatte wenn z.b in der arbeit gefragt wird wie is der aufbau eines ions?
reicht es dann wenn ich schreibe :eine ionen bildung liegt dann vor,wenn entgegengesätzte geladene ionen sich gegenseitig anziehen.Ionen sind elektrisch geladene Atome.Bei der ensteung von Ionen durch Elektronenübertagung ändert sich auch die größe der Teilchen sie werden kleiner und die anderen größer das verhältnis is immer 1:1

aber was soll ich schreiben wenn die frage kommt wie werden atome zu Ionen?

das is mein gröstes problem *gg*
Sarah17 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Atome, Moleküle, Elemente, Ionen; Bindungsarten sandra19sandra Allgemeine Chemie 16 02.06.2011 11:20
Gleichartig gebundene O-Atome in versch. Ionen Janineee Allgemeine Chemie 2 07.02.2011 20:15
Konzentration von Calcium-Ionen und Phosphat Ionen chilischote Allgemeine Chemie 6 24.01.2009 20:37
Sind Atome stabiler als Ionen? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 12 29.05.2006 19:43
Atome bilden Ionen- Ines und Julia traeumsuess Allgemeine Chemie 10 20.03.2002 00:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:07 Uhr.



Anzeige