Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2008, 16:35   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage Eisenchlorid

Hallo,
Wir hatten als Hausaufgabe auf die Reaktionsgleichung sowie die Formel von Eisenchlorid aufzustellen und ich wollte mich mal vergewissern, ob meine Lösung richtig ist:

Die Formel müsste aufgrund der Wertigkeit von Eisen und Chlor FeCl3 sein?
Und dem entsprechend die Reaktionsgleichung:
3 Cl + Fe -> FeCl3?

Bitte verzeiht mögliche Fehler, ich bin nicht so schlau

Dann hätte ich noch eine Frage wir sollten die Masse von Chlorgas, welche unser Lehrer als 71 g/mol angegeben hat mit der Atommasse vergleichen.
g/mol ist doch die Molare Masse und zu der steht im Periodensystem soweit ich weiß 35,5 g/mol und die Atommasse ist dem entsprechend 35,5 u. Also müsste mit der Masse eigentlich 71 g gemeint sein und dann wäre diese doppelt so groß wie die Atommasse, oder?

Danke schonmal!
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2008, 16:41   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Eisenchlorid

Chlor tritt als Cl2 auf, ansonsten ok. Das mit der Masse sollte sich dadurch auch geklärt haben..
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.04.2008, 16:42   #3   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Eisenchlorid

Teil 2 zuerst, das hast Du richtig geloest.

Aus der Erkenntnis kommt Chlor immer als Doppelmolekuel Cl2 vor. Uebrigens alle anderen gasfoermigen Elemente auch.

Fuer Teil 1 muss dann die Reaktionsgleichung so lauten

2 Fe + 3 Cl2 => 2 FeCl3
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2008, 16:43   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Eisenchlorid

Es gibt auch FeCl2...
Das macht man aber besser nicht aus Eisen + Chlor.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2008, 16:43   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Eisenchlorid

Ok vielen Dank!
War ja garnicht so schwer, wie ich dachte!
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2008, 20:10   #6   Druckbare Version zeigen
kaktustk Männlich
Mitglied
Beiträge: 750
AW: Eisenchlorid

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Teil 2 zuerst, das hast Du richtig geloest.

Aus der Erkenntnis kommt Chlor immer als Doppelmolekuel Cl2 vor. Uebrigens alle anderen gasfoermigen Elemente auch.
Nur eine kleines Völkchen im Osten des PSE leistet erbitterten Widerstand...
kaktustk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2008, 20:12   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Eisenchlorid



Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2008, 03:44   #8   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Eisenchlorid

Zitat:
Zitat von kaktustk Beitrag anzeigen
Nur eine kleines Völkchen im Osten des PSE leistet erbitterten Widerstand...
Edelgase natuerlich ausgenommen, das versteht sich von selbst.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2008, 12:14   #9   Druckbare Version zeigen
c60 Männlich
Mitglied
Beiträge: 154
AW: Eisenchlorid

ist zwar etwas offtopic, aber wie kann ich aus FeCl3 Fe(OH)3 herstellen? (brauch das für nen Präparat)
__________________
Keine Signatur ist auch eine Signatur!
c60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2008, 12:19   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Eisenchlorid

Ne Idee hast Du doch bestimmt...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2008, 12:41   #11   Druckbare Version zeigen
c60 Männlich
Mitglied
Beiträge: 154
AW: Eisenchlorid

was ich so aufschnappen könnt würde es wohl klappen mit FeCl3 + 3NaOH -> Fe(OH)3 + 3 NaCl aber ob das quantitativ verläuft? Trennung davon? Will nicht in der ersten Stufe schon viel verlieren...
__________________
Keine Signatur ist auch eine Signatur!
c60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2008, 12:46   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Eisenchlorid

Das Ausfällen ist auch mit schwachen Basen (Ammoniak) kein Problem.
Im Jander-Blasius ist eine Vorschrift, nach der man eine kolloidale Lösung von Eisen(III)hydroxid erhält.
Aber das ist wahrscheinlich nicht das, was Du suchst.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2008, 12:58   #13   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Eisenchlorid

Wird das Ferrihydrid nicht relativ schnell beginnen, sich in thermodynamisch stabilere Eisenoxidmineralien (Hämatit, Goethit, ...) umzuwandeln?
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2008, 13:25   #14   Druckbare Version zeigen
c60 Männlich
Mitglied
Beiträge: 154
AW: Eisenchlorid

Jep, genau das ist wohl mein Problem...

Eisen(III)-hydroxid fällt beimCersetzen einer Eisen(III)-salzlösung mit Alkalilauge als wasserreiches Hydrogel der Formel Fe2Ox * xH2O ("Eisen(III)oxid-Hydrat") aus. Durch Trocknen bei Raumtemperatur geht es allmälich - schneller beim Erwärmen - in kristallisiertes "Hämatit" alpha-Fe2O3 über. Die Existenz eines definierten Trihydroxids lässt sich bei dieser Entwässerung nicht erkennen"

Holleman-Wiberg, 102.Auflage

Das wird was werden.
__________________
Keine Signatur ist auch eine Signatur!
c60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2008, 14:41   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Eisenchlorid

Zitat:
Zitat von c60 Beitrag anzeigen
Die Existenz eines definierten Trihydroxids lässt sich bei dieser Entwässerung nicht erkennen"

Holleman-Wiberg, 102.Auflage
Eben.. Immerhin steht es einigermaßen richtig im HoWi, wobei mir die Formulierung auch nicht gefällt. Leider geistert dieses unsägliche "Fe(OH)3" immer noch überall rum, obwohl es noch niemand gesehen hat.

Ich hab irgendwann aufgegeben das in Protokollen als falsch anzustreichen, weil dann kommt immer "steht so im Skript".

Zitat:
Zitat von Rosentod
Wird das Ferrihydrid nicht relativ schnell beginnen, sich in thermodynamisch stabilere Eisenoxidmineralien (Hämatit, Goethit, ...) umzuwandeln?
Hydrid?
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eisenchlorid + ? MadameAurora Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 15.03.2011 22:44
pH-Wert 3 wertiges Eisenchlorid timmbo Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 11 06.02.2011 18:10
Eisenchlorid-Test sesodeut Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 30.10.2008 23:32
Eisenchlorid zu Eisenoxid esme Anorganische Chemie 1 10.01.2008 16:48
Fällung mit Eisenchlorid Hexenmeister Organische Chemie 5 19.10.2005 14:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:35 Uhr.



Anzeige