Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.03.2008, 22:35   #1   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
facharbeit

Hallo hab für meine Facharbeit Eisen(II)Sulfat in Ethanol (94%) gelöst und das dann destilliert. Jetzt ist so ein Niederschlag übrig geblieben. Um was handelt es sich da? Kann ja kein Alkoholat sein oder doch? Oder ist das nur das Eisen(II)SUlfat und etwas Rost.
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2008, 22:37   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: facharbeit

Als Hinweis, da es sich um eine Facharbeit handelt:

Zitat:
Ohne wenn und aber!
Es gilt http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=58114
Das Thema wird nicht nachträglich heraus genommen.
Wir hatten in letzter gehäuft Begehren, nach dem Erarbeiten und vor der Abgabe einer Facharbeit die entsprechenden Themen zu löschen (damit ja der Lehrer nichts merkt).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2008, 22:42   #3   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: facharbeit

Vielen dank für den Hinweis, hab nicht vor was löschen zu lassen. Aber was bleibt d jetzt übrig?
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2008, 22:45   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: facharbeit

Das ist das gelöste Salz und dieses wurde durch den gelöseten Luftsauerstoff wohl teilweise oxidiert (=Rost).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2008, 23:00   #5   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: facharbeit

gilt das auch für eine weniger hochprozentige ethanollösung, und gehe ich richtig in der Annahme das sich aus dem Bodensatz keine Kristalle bilden werden?
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2008, 23:32   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: facharbeit

Zitat:
Zitat von de zett Beitrag anzeigen
gilt das auch für eine weniger hochprozentige ethanollösung, und gehe ich richtig in der Annahme das sich aus dem Bodensatz keine Kristalle bilden werden?
Du hast ein Salz und ein Lösungsmittel. Du destillierst das Lösungsmittel ab, was erwartest Du? Vermutlich, dass Du Dein Eisensalz im Destillationsrückstand findest. Und genau das siehst Du doch, wobei hier noch ein bisschen Eisen(II) oxidiert wurde.

Jetzt nimmst Du nicht 94%-igen Alkohol, sondern meinetwegen 80%-igen Alkohol. Macht das so einen gravierenden Unterschied? Oder wenn Du 50%-igen Alkohol nimmst? Wenn Du, und das nehme ich an, Alkohol und Wasser überdestillierst, erhöhst Du die Konzentration des Salzes im Destillationsrückstand und irgendwann fällt es aus. Insofern hängt es nur davon ab, wie viel des Lösungsmittes Du abdestillierst.

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2008, 08:52   #7   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: facharbeit

Es wird aber keine Reaktion erfolgen, wenn ich nun wieder mit dest. Wasser aufgiese (also den Niederschlag) und erneut destilliere oder? Das Salz wird sich doch einfach nur lösen und dann wieder ausfallen oder steh ich da völlig auf dem Schlauch?
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.03.2008, 15:26   #8   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: facharbeit

Dann mal eine Gegenfrage:
Wenn Du Eisen(II)sulfat mit 96%-igem Alkohol versetzt und das Ganze destillierst (warum auch immer), was erwartest Du überhaupt für eine Reaktion? Oder hast Du was ganz anderes gemacht, hier nur nicht genau beschrieben?

Du wirst immer etwas Eisen(II) zu Eisen(III) oxidieren, egal ob Du es in Wasser, Wasser mit Ethanol oder Wasser mit viel Alkohol erhitzt, denn Luft kommt da ja immer dran.

Wenn Du auf Deinen Rückstand Wasser gibst und dieses destillierst (warum auch immer), wird sich der "Rost" beim Erhitzen kaum lösen, das Eisen(II)-sulfat schon. Wenn Du den Versuch durchführst, wird Dir vermutlich weiteres Eisen(II) zu Eisen(III) oxidieren.

Ich verstehe aber auch noch nicht genau, was Du da genau machst bzw. warum...

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2008, 18:11   #9   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: facharbeit

Thema ist alchemie im Mittelalter. hab ne Anleitung gefunden (in einem Buch aus der Uni-Bibliothek) und die befolge ich gerade. Demnach wird sich mein vermutlicher Stein der Weisen als Eisen(2)Sulfat mit Rost "outen" nehm ich an. Ich weiß das Thema is naja ,sagen wir mal erheiternd. Vielen Dank für eure Hilfe!
Ihr seit echt Weltklasse hatte mir sowas zwar schon gedacht als meine Probe mit Kalimhexacyanoferrat eisen 2 und eisen 3 Ionen bestätigte aber ihr habt mir eben die Bestätigung geliefert.
Also vielen Dank!
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2008, 20:16   #10   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.308
Blog-Einträge: 1
AW: facharbeit

Also Gold erhält man auf diese Weise mit Sicherheit nicht.
mfg : rettich
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 00:31   #11   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: facharbeit

Zitat:
Zitat von rettich Beitrag anzeigen
Also Gold erhält man auf diese Weise mit Sicherheit nicht.
Nicht? Eigentlich schade...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 20:29   #12   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: facharbeit

Noch eine kleine Frage. Warum wird meine Lösung, in der ich das Eisen(II)Sulfat löste, sauer? Was passiert da genau? Lösen sich das nicht nur bzw. reagiert etwas Eisen(II) zu Eisenoxidhydroxid?
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 20:36   #13   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: facharbeit

http://www.google.de/search?hl=de&q=kations%C3%A4uren&meta=
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2008, 23:12   #14   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: facharbeit

Mit meinem Eisen passiert also das: [Fe(H2O)6]3+ +H2O --> [Fe(OH)(H2O)5]2+ + H3O+
oder? kann das dann auch zu eisenoxidhydroxid weiter reagieren? Müsste sich da ja dann nur ein O2- ion anlagern, aber kommen die in wasser vor und wenn ja, in der Menge das da dann auch was passiert?
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2008, 17:57   #15   Druckbare Version zeigen
de zett  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: facharbeit

Hallo nochmal. Hab ne frage zum Nachweis von Sulfat. Ich habe da an den mit Barium gedacht. Muss ich ansäuern, wenn mein feststoff den ich im dest. Wasser löse eine saure Lösung ergibt? Das ist ja dann eigentlich schon sauer oder dient die HCL einer anderen Funktion?

mfg gruß
de zett ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Facharbeit Geeze Allgemeine Chemie 4 02.03.2011 23:40
Facharbeit NudelB Allgemeine Chemie 4 16.12.2010 14:23
Facharbeit philipp.hofmann Analytik: Quali. und Quant. Analyse 11 04.08.2010 11:16
Facharbeit alchemistin Lebensmittel- & Haushaltschemie 2 19.12.2006 20:50
Facharbeit Mario Fadil Bücher und wissenschaftliche Literatur 1 17.12.2006 20:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:08 Uhr.



Anzeige