Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2008, 15:57   #1   Druckbare Version zeigen
KOCHeN  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Änderung der Eigenschaften bei der Bildung von Komplexen und daraus sich ergebende Bedeutung von Komplexen

Wie schon dem Titel zu entnehmen ist geht es um Komplexe deren Eigenschaften und daraus ergebende Bedeutung.

Wir hatten verschiedene Experimente durchgeführt und sollten folgende Aufgaben bearbeiten:
1. Führe nachfolgende Experimente durch, protokolliere die jeweiligen Beobachtungen und erkläre diese.
2. Leite aus den Ergebnissen der experimentellen Arbeit die Bedeutung von Komplexen ab und erkläre sie kurz.


Experimente: 1.:Eisen(III)-chloridlösung wird mit Ammoniumthiocyanatlösung versetzt.

2.:Zu einer Eisen(III)-chloridlösung wird eine Spatelspitze Natriumflourid gegeben. Erst danach wird mit Ammoniumthiocyanatlösung versetzt.

3.:Eisen(III)-chloridlösung und Ammoniumthiocyanatlösung werden zur Reaktion gebracht. Anschließend wird eine Spatelspitze Natriumflourid zugegeben.

4.:Cobaltsalzlösung wird mit konzentrierter Salzsäure versetzt.

5.:Aus Silbernitratlösung wird mit Natriumchloridlösung Silberchlorid ausgefällt. Das Gemisch wird mit Natriumthiosulfatlösung versetzt.

6.:Eisen(III)-salzlösung wird mit einigen Tropfen Kaliumhexacyanoferrat(II)-lösung vesetzt.

7.:Einige Tropfen Kaliumhexacyanoferrat(II)-lösung werden zu einer Kupfer(II)-sulfatlösung gegeben.

8.:In Nickel(II)-nitratlösung wird eine Lösung von Diacetyldioxim in Ethanol gegeben.

Beobachtung und Erklärung:

1.:{FeCl{3}} +{NH{4}SCN} →dunkelrote Färbung
{[Fe(H2O)6)] {³+}} +{3SCN {-}}{[Fe(SCN) {3}(H2O) {3}]}
Thiocyanytionen sind Nachweisreagenzien für Eisen(III)-Ionen, unter Bildung von Triaquatrithiocyanateisen(III) (Lösung wird rot).
Da der Komplex relativ stabil ist wird eine weitere Reaktion mit Eisen (III)-Ionen verhindert.
→qualitativer Nachweiß von Eisen(III)-Ionen

2.: FeCl3 + NaF →Lösung wird aufgehellt + NH4SCN
→Keine Farbänderung(keine Reaktion)
Fe³+ + 6F- →[FeF6]³-
Hier haben 3 Flourid Ionen an ein Eisen(III)-Ion gebunden und so einen recht stabilen Komplex gebildet.
Es tritt keine Reaktion mit Ammoniumthiocyanat auf da, das Fe fest an Flour gebunden ist(höchste Elektronegativität aller Elemente).
→Flor fixiert Eisen, bildet Komplexe

3.: FeCl3 + NH4SCN →dunkelrote Färbung +NaF
→ Lösung wird aufgehellt
[Fe(SCN)3(H2O)3] +6F- →[FeF6]³- +3SCN- +3H2O

Flour löst den Eisenkomplex und bindet an das Fe³+ .
Der neue Komplex ist zu stabil um weiter zu reagieren.

→Flour kann bestehende Komplexe zersetzen, auch wenn diese relativ stabil sind.

4.: CoCl2(vom Lehrer gestellt) +HCl(konz.) →Lösung wird blau und Wärmeabgabe

[Co(H2O)6]²+ + 4Cl →[CoCl4]²- +6H2O

Komplexbildung von pH-Wert abhängig.


5.: AgNO3 +NaCl →AgCl↓(weißer Niederschlag) +NaNO3
AgCl↓ +NaS2O3 →weiße Niederschlag wird aufgelöst

Ag+ + 2S2O3- →[Ag(S2O3)2]

Thiosulfat löst AgCl.

→Thiosulfationen lösen Edelmetallsalze


6.: FeCl3 +K4[Fe(CN)6]→Lösung wird blau, ausflocken von Feststoffen
4Fe³+ +3[Fe(CN)6] →Fe4[Fe(CN)6]

Eisen bildet mit Hexacyanoferrat(II)-Ionen einen Komplex der zumteil ausfällt.

→Ausfällen von Metall-ionen durch Hexacyanoferrat(II)-Ionen.


7.: K4[Fe(CN)6] +CuSO4 →bräunlicher fester Niederschlag

[Fe(CN)6]4- +2Cu²+ →Cu2[Fe(CN)6]↓

Hexacyanoferrat führt zur Ausfällung, in Gegenwart von Metallionen.

→ Ausfällen von Metall-ionen durch Hexacyanoferrat(II)-Ionen.


8.: NiCl2 +Diacetyldioxim(in Ethanol gelöst) →Lösung wird rot + roter Niederschlag

Hier habe ich im Internet unter dem Suchbegriff Diacetyldioxim folgende Reaktion gefunden:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/1/11/Ni-komplex.png/450px-Ni-komplex.png
Das Diacetyldioxim bindet an das Ni²+ als Mehrzähniger Ligand und bildet so einen Chelatkomplex.(im Allgemeinen mit allen Schwermetallen).
(Das mit den Chelaten hab ich aber noch nicht so ganz verstanden)


Könntet ihr mir jetzt sagen ob das so erstmal richtig ist, beziehungsweise Tipps geben was noch zu ergänzen wäre/ist.?

Geändert von KOCHeN (16.03.2008 um 16:16 Uhr)
KOCHeN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 16:01   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Änderung der Eigenschaften bei der Bildung von Komplexen und daraus sich ergebende Bedeutung von Komplexen

Bitte keine ellenlangen Beiträge. Wer soll denn Lust haben sowas zu lesen?

Bitte die Formatierungshilfen zum Hoch- und Tiefstellen benutzen:

oder

http://www.chemieonline.de/forum/announcement.php?f=21&a=54

Zum Probieren : http://www.chemieonline.de/forum/forumdisplay.php?f=27

So ist das quasi nicht lesbar. Danke.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 16:18   #3   Druckbare Version zeigen
KOCHeN  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Änderung der Eigenschaften bei der Bildung von Komplexen und daraus sich ergebende Bedeutung von Komplexen

ok dann könnte mein Thema erstmal ignoriert werden Thema bis ich den alles umgeändert habe

bzw.das thema könnte auch geschloßen werden und ich kürze und ändere den Text

Geändert von KOCHeN (16.03.2008 um 16:33 Uhr)
KOCHeN ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eigenschaften und Bedeutungen von Komplexen else3 Allgemeine Chemie 5 15.02.2011 13:30
Bildung von Komplexen unter Überschuss? Löslichkeitsprodukt? ardosvn Allgemeine Chemie 1 05.12.2010 18:27
Bildung von Komplexen rheingauerbiofreak Anorganische Chemie 1 12.03.2010 14:12
pH-Wert-Änderung bei Komplexen Shampoo7687 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 8 10.04.2006 21:53
Bedeutung der Zahlen in Klammern bei Komplexen deuterium2 Anorganische Chemie 13 16.12.2005 14:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:09 Uhr.



Anzeige