Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Chemie
G. Boeck
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2008, 10:44   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Chromationkonzentration

Hi, ich habe eine Aufgabe vor mir und und weiß nicht wie ich sie läsen soll, hoffe ihr könnt mir behilflich sein.

Welche Chromationenkonzentration muss überschritten werden, damit aus 500ml einer Lösung, die 0,00113g 226m Ra2+ enthält, RaCrO4 ausfällt? (Angabe:KL=4 10-11 mol²l^-2)

ich hab folgendes gemacht:
RaCrO4 {\rightleftharpoons }Ra2+ + CrO42-

KL= [CrO42-]2 [Ra2+]2

umstellen nach [CrO42-]2 = {\frac {KL}{[Ra2+]2} }

Dann C = {\frac {m}{V M}}
= 10 -5

[CrO42-]2 = {\frac {4*10-11 mol2l^-2} {10-5} }

=4* 10-6
stimmt das? wie wäre denn die einheit?

Geändert von patty85 (16.03.2008 um 10:53 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 10:53   #2   Druckbare Version zeigen
Iblis Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Chromationkonzentration

Soweit richtig, aber warum benutzt du den Exponenten 2 bei den Konzentrationen? Warum quadrierst du?

Das Löslichkeitsprodukt ist ja definiert als die max. Konzentration der Ionen in einer Lösung, die auf den Punkt gesättigt ist.

Kl ( A(x)B(y) )-> [A]^x * [B]^y

Edit: sorry, mein Fehler - jetzt stimmts.

Du hast aber in der Formeleinheit Radiumperchromat ein stöchiometrisches Verhältnis von Ra:CrO4 = 1:1. Da muss nichts quadriert werden...

Jetzt einfach auflösen. Dann kommst du auch auf die richtige Einheit [mol*L^-1]. Sonst wär das Ergebnis ja einheitenlos...

Edit: ah, wie ich sehe hast du da schon weitergerechnet...wie gesagt, da muss nichts quadriert werden. Das Ergebnis hab ich jetzt allerdings nicht überprüft...

Geändert von Iblis (16.03.2008 um 10:59 Uhr)
Iblis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 10:56   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chromationkonzentration

Also:

RaCrO4 {\rightleftharpoons }Ra2+ + CrO42-

KL= [CrO42-][Ra2+]

umstellen nach [CrO42-] = {\frac {KL}{[Ra2+]} }

Dann C = {\frac {m}{V M}}
= 10 -5

[CrO42-] = {\frac {4*10-11 mol2l^-2} {10-5mol/l} }

=4* 10-6 mol/l
ist das ergebniss so richtig?

Wäre nett wenn jemand das Ergebniss kontrollieren könnte, stell mich da immer bisschen ungeschickt an!
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.03.2008, 11:01   #4   Druckbare Version zeigen
Iblis Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Chromationkonzentration

Dann gib mal bitte die molare Masse von RaCrO4 an, bin grad zu faul, die rauszukramen. Dann rechne ich mal nach...
Iblis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 11:03   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chromationkonzentration

Ra => 226 g/mol danke schon mal
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 11:05   #6   Druckbare Version zeigen
Iblis Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Chromationkonzentration

Jo, ist richtig.

Edit: Argh, hatte ich oben nach RaCrO4 gefragt? Meinte natürlich Radium, wie du richtig bemerkt hast.
Hmm, man merkt, dass ich die Nacht durchgemacht habe - der Verstand kommt nicht mehr ganz mit
Iblis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 11:09   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chromationkonzentration

^^Danke schön, hab aber gar nicht bemerkt das du nach RaCrO4 gefragt hast^^ Habs wohl verdrengt hehe
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 11:14   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chromationkonzentration

hmm aber ich hab jetzt doch was anderes raus, 4 * 10 ^-7 raus o0
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 11:20   #9   Druckbare Version zeigen
Iblis Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Chromationkonzentration

Hmm, ich komme nach wie vor auf das selbe Ergebnis. Bei der Konzentrationsberechnung liegt kein Fehler vor, und die mathematische Umkehrprobe liefert auch den benötigten Wert für Kl...
Hast dich wahrscheinlich irgendwo in ner Potenz vertan.
Iblis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 13:24   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chromationkonzentration

hat sich erledigt!

Geändert von patty85 (16.03.2008 um 13:33 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:50 Uhr.



Anzeige