Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2008, 13:46   #1   Druckbare Version zeigen
DNAngel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 186
Potentiometrie

Hallo,

wir habe eine Potentiometrie durchgeführt und festgestellt, dass die Spannung nicht konstant ist. Sie hat sich, je länger wir gewartet haben, verändert. Woran liegt das?

Vielen Dank
DNAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2008, 18:43   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Potentiometrie

Mein Gott, jede noch so gute Messkette der Welt driftet ein bisschen Der Effekt ist umso ausgeprägter, je schwächer die Ionenstärke der Lösung ist.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.03.2008, 19:24   #3   Druckbare Version zeigen
DNAngel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 186
AW: Potentiometrie

achso - und warum ist das so?

(Kenne mich mit elektrochemischen Messungen nicht aus)
DNAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 08:37   #4   Druckbare Version zeigen
Iblis Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Potentiometrie

Der Potentialunterschied in einer Lösung, den du letztendlich bei der Potentiometrie als Spannung misst, ist ja von der Konzentration der Elektrolyte abhängig (siehe Nernst-Gleichung). Eine Einstab-Messkette ist im Endeffekt ein System aus zwei galvanischen Zellen - du hast deine Referenzelektrode in einer "Referenzlösung" und die Messelektrode, die über eine Membran Kontakt zur zu untersuchenden Lösung hat (durch die Membran kommt es dann zum Ladungstransport).
Da sind rein physikalisch Schwankungen vorprogrammiert - das Voltmeter in der Messkette braucht ja ne gewisse Zeit zum reagieren, und der Ladungstransport an der Membran ist ja nicht statisch, sondern dynamisch (die Ionen bewegen sich ja und du hast nicht überall die gleiche Ionendichte) - daher das Pendeln des Spannungswertes.
Mir ist's schon mehrmals passiert, dass das ph-Meter 30-40 Sekunden Sprünge aufweist, bevor sich da ein Wert einpendelt. Rühren der Lösung hilft da ein bisschen.
Iblis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2008, 15:14   #5   Druckbare Version zeigen
DNAngel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 186
AW: Potentiometrie

ah ok, vielen Dank
Richtig, es war eine langsame Spannungsabnahme zu erkennen - die ich nun damit begründe, dass wir Konzentrationszellen verwendet haben, so dass es zu einem Konzentrationsausgleich gekommen ist.
DNAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
potentiometrie logilogi Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 19.04.2010 22:13
Potentiometrie Impris Physikalische Chemie 3 30.03.2010 20:50
Potentiometrie/Ag creppo87 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 16.03.2006 20:38
Potentiometrie ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 01.02.2006 18:22
Potentiometrie ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 16.05.2001 22:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:40 Uhr.



Anzeige