Allgemeine Chemie
Buchtipp
Pocket Teacher Abi
M. Kuballa, J. Kranz
8,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2008, 17:32   #1   Druckbare Version zeigen
PeterRambo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
Bindungsordnung in mehratomigen Molekülen

Hallo Community,

in einer Seminaraufgabe soll ich die Bindungsordnung eines Nitrit-Ions bestimmen. In einem anderen Forúm fand ich den Tip, dass man erst Molekülorbitale der zweier Verbindungspartner jeweils bildet und diese beiden Bindungsordnungen dann miteinander verrechnet. Quasi erst N-O und dann N-O-. Funktioniert das so und auf welche BO gelangt man dann?

Gruß,euer Rambo
PeterRambo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2008, 19:59   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Bindungsordnung in mehratomigen Molekülen

Korrekterweise muss man ein MO-Schema für das Nitritanion erstellen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2008, 16:58   #3   Druckbare Version zeigen
PeterRambo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
AW: Bindungsordnung in mehratomigen Molekülen

Ich weiss nur leider nicht welche Orbitale der einzelnen Atome ich miteinander im MO-Schema kombiniere und welche MO's dabei entstehen, bzw. ob Hybridorbitale(s-p) entstehen. Hatte bis jetzt nur MO-Schemata 2atomiger Moleküle und aus dem Riedel werde ich auch leider nicht schlauer :-(
Kann mir jmd einen Tipp geben oder gibt es das Schema dazu irgendwo online?
Danke
PeterRambo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2008, 20:24   #4   Druckbare Version zeigen
tetete Männlich
Mitglied
Beiträge: 5
AW: Bindungsordnung in mehratomigen Molekülen

Im Huheey ist das Schema enthalten (S.137).
ZUsammenfassung: Das sigma-System enthält 14 Elektronen (2 N-O Einfachbindungen, 5 nicht-bindende Elektronenpaare, wobei 1 am N und je 2 am O sind). Diese sind sp2-hibridisiert.
An jedem Atom bleib somit noch ein p-Orbital übrig (senkrecht zur sp2-Ebene, parallel zueinander). Durch die verschiedenen Kombinationen bekommt man eine bindende, ein nichtbindende und ein antibindende Linearkombination. Die antibindende Kombination hat hier Knotenzwischen den Atomen und bei der nichtbindenden gibt es soviel positive wie negative Überlappung.
Insofern ist das erste Elektronenpaar im bindenden Orbital über den Stickstoff und die 2 Sauerstoffe delokalisert, das zweite ist im nichtbindenden Orbital im wesentlichen bei den Sauerstoffen (Knoten am N) lokalisiert.
Hoffe das konnte helfen.
tetete ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.03.2008, 17:44   #5   Druckbare Version zeigen
PeterRambo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
AW: Bindungsordnung in mehratomigen Molekülen

Danke für deine Antwort. Das Buch habe ich leider nicht. Und so wirklich verstanden habe ich es auch nicht und bin leider nicht in der Lage das MO-Schema für die Hybridorbitale zu zeichnen....das ist mein Problem....trotzdem danke erstmal
PeterRambo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bindungsordnung! bordon Anorganische Chemie 5 23.08.2011 12:44
Redoxreaktionen bei mehratomigen Molekülen UmbertoGecko Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 16.03.2011 09:39
Bindungsordnung 0.5, 1.5, ... meatball Allgemeine Chemie 5 10.02.2010 23:56
Bindungsordnung trandoanduyhai Allgemeine Chemie 3 21.02.2009 17:11
Elektronegativität bei mehratomigen Molekülen Mathis Anorganische Chemie 13 22.08.2007 11:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:39 Uhr.



Anzeige