Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2008, 17:59   #16   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

Zitat:
Zitat von masel18 Beitrag anzeigen
Der Energieverbrauch bei der Elektrolyse ist zwar groß, aber Strom kann man ja leicht erzeugen, z.B. mir Solar. Mann müsste einfach mehr Solaranlagen bauen, und könnte so Wasserstoff herstellen. Der Wasserstoff kann ja dann z.B. mal in Autos verwendet werden. Wasserstoff hat deswegen einen Vorteil, auch wenn die Gewinnung viel Energie verbraucht.
Na hoffentlich reicht die Oberfläche der Gebiete mit ausreichender Sonneneinstrahlung auf unserem Globus aus, um nur einen Bruchteil der elektrischen Erfordernis bei gegebenen miesen Wirkungsgrad <20% der Solarzellen zu decken...

Schau Dir alleine die Anschaffungskosten für so ein Solarmodul mit lumpigen 45 Wh an!

Geändert von hw101 (14.03.2008 um 18:06 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2008, 18:08   #17   Druckbare Version zeigen
malbi Männlich
Mitglied
Beiträge: 388
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

Naja, dass is leichter gesagt als getan, ich hab mal irgendwo ne Studie gelesen, dass man, um den gesamten deutschen Energiebedarf zu decken, 3/4 der Fläche Deutschlands mit Solarzellen zupflastern müsste. Und sowas is ja nich wirklich realisierbar.

Genauso wie man, um sämtliche in Deutschland fahrende Fahrzeuge mit Biodiesel zu betreiben, Detschland und die Beneluxstaaten in ein einziges Rapsfeld verwandeln.

Malbi
malbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2008, 12:52   #18   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

Zitat:
Zitat von mettman Beitrag anzeigen
klar,aber die is ja endotherm,das is doch viel zu energieaufwendig,oder nicht? das gäbe am ende doch einen großen energie-verlust,würde sich das für den erhaltenen wasserstoff dann überhaupt lohnen?
Jetzt mal im Ernst, so ein Frage kann man doch nicht stellen, wenn man das Thema als Facharbeit bearbeitet. Da zeigt sich doch ein solches Maß an Unwissenheit, dass mir nicht klar ist, wie das zu einer Facharbeit werden soll.

Gibt es denn da keine Betreuung? Ich habe auch schon eine Menge Facharbeiten betreut, aber wenn mir jemand so daher gekommen wäre, dann wäre es das gewesen.

Wenn ich Schüler betreue habe, dann gehe ich immer davon aus, dass die sich zunächst mal grundlegend sachkundig machen, und das erscheint mir hier überhaupt nicht der Fall. Da reicht doch ein normales Schulbuch und man hat die wichtigsten Fakten, dann meinetwegen noch wikipedia und dann hat man doch zumindest eine grobe Vorstellung des Themas.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2008, 13:05   #19   Druckbare Version zeigen
Schwarzfahrer88 Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.108
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

Macht jetzt mal den armen Schüler hier nicht so runter. Er ist wenigstens gewollt sich in das Thema einzuarbeiten. Es gibt genügend Schüler die nur gerade soviel machen das es reicht und denen die Naturwissenschaften am Arsch vorbei gehen. Und das sollte man doch gerade als "Lehrer für Bio u. Chemie am Gymnasium " zu würdigen wissen.
__________________
No comment!
Schwarzfahrer88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2008, 14:11   #20   Druckbare Version zeigen
Jingles Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.872
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

Ich kann mich (aus Sicht eines Schülers) voll und ganz den Ausführungen von arrhenius anschließen. Doch sollte zu bedenken sein, dass es Schulen gibt (u.a. auch die, die ich momentan noch besuche), an denen sich der Schüler/ die Schülerin nicht frei für das Fach entscheiden kann, in dem er/sie eine Facharbeit anfertigen muss. Die als "Laberfächer" verschrienen Fächer wie beispielsweise Erziehungswissenschaften, Deutsch, Religion etc. sind schnell "vergriffen", sodass die eher unbeliebten Fächer wie Chemie, Physik, Mathematik als Notoptionen herhalten müssen. Wenn das Interesse an diesen Fächern eher gering ist, und dies ist zumindest hier so der Fall, wird die Facharbeit eben nur als Nebensächlichkeit und notwendiges Übel angesehen und mit dementsprechender Sorgfalt und Engagement bearbeitet.


Gruß
Oliver
Jingles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2008, 18:39   #21   Druckbare Version zeigen
mettman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

Zitat:
Zitat von malbi Beitrag anzeigen
Aber ganz ehrlich, wenn du ne Facharbeit über Wasserstoff schreibst, dann solltest du eigentlich wissen, dass die Wasserstoffgewinnung sehr energieaufwendig ist. Es kostet also ne Menge Strom oder man muss es über Redoxreaktionen machen, wofür man allerdings wieder Materialien benötigt, deren Vorkommen einigermaßen beschränkt sind.

Wenn du das noch nich hast würd ich das sons in die Facharbeit aufnehmen.


Malbi
klar weiß ich das,schau mal bei meinen ersten posts,ich meine ich hätte da hingeschrieben,dass die reaktion endotherm,d.h.energieaufwendig is,das war ja eigentlich die problematik bei der sache,ich wusste net genau,ob ein so energieaufwendiger versuch mit schulischen mitteln möglich is.
mettman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2008, 18:49   #22   Druckbare Version zeigen
mettman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

also zu der diskussion oben: ihr habt den kern ziemlich genau getroffen,ich hab wirklich nur ziemlich oberflächliche chemie-kenntnisse und könnte grad mal eben so ne reaktionsgleichung einer redox-reaktion aufstellen...das ändert aber nix an der tatsache,dass ich in das von mir bevorzugte seminarfach ,in dem ich mich mit englisch befasst hätte (ich hab nämlich den sprachlichen schwerpunkt gewählt,fächer auf erhöhtem niveau:englisch,latein,biologie),nicht reingekommen bin,da es überfüllt war,daher musst ich mich für was anderes entscheiden...daher sind meine nicht-kenntnisse ja vllt zu entschuldigen...
mettman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2008, 19:06   #23   Druckbare Version zeigen
mettman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Besorg Dir ein leicht zu lesendes Buch - der Titel war: Wasserstoff; Energieträger der Zukunft. Ich glaube der griechische Autor hieß Karamanolis oder so ähnlich. Da hast Du reichlich Stoff mit breitem Spektrum zum Thema.
also ich hab mir momentan 2 bücher aus der uni-bibliothek ausgeliehen:

1. Titel: Wasserstoff als Energieträger : Technik, Systeme, Wirtschaft / hrsg. von C.-J. Winter und J. Nitsch. [Autoren G.-H. Bauer ...]

Sonst. Personen: Winter, Carl-Jochen ; Nitsch, Joachim *1940-*
Ausgabe: 2., überarb. und erw. Aufl.
Erschienen: Berlin [u.a.] : Springer, 1989

ISBN: 3-540-50221-1
0-387-50221-1

2.Titel: Die gespeicherte Sonne : Wasserstoff als Lösung des Energie- und Umweltproblems / hrsg. von Hermann Scheer. Mit Beitr. von Wilfrid Bach ...

Sonst. Personen: Scheer, Hermann [Hrsg.]
Ausgabe: 2. Aufl.
Erschienen: München [u.a.] : Piper, 1987

Schriftenreihe: Serie Piper ; 828 : Aktuell
ISBN: 3-492-10828-8



meint ihr,die information aus den büchern ist noch aktuell genug für den heutigen stand der dinge? oder ist all das schon überholt?
d.h.facharbeits-tauglich oder nicht?

ich hab mich schon in die bücher eingelesen,aber ich kann das nicht so recht beurteilen...
mettman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.03.2008, 21:09   #24   Druckbare Version zeigen
malbi Männlich
Mitglied
Beiträge: 388
AW: Wasserstoffgewinnung als Schülerversuch

Ich denke in den meisten Fachbereichen sind Arbeiten aus dieser Zeit nich mehr all zu aktuell, und gerade bei solch einem Thema, an dem intensiv geforscht wird.

Allerdings weiß ich nicht, ob es für eine Facharbeit nicht reicht, du wirst ja eh nich viel mehr als die groben Grundlagen behandeln können, und die sollten sich auch in den letzten 20 Jahren nicht all zu doll geändert haben, außer das vll en paar neue Methoden dazugekommen sind, aber über die dürfte man sich im Internet informieren können.

Fals ich mich irre, belehrt mich eines Besseren...


Malbi
malbi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schülerversuch - Kobaltferrit Kleriker Allgemeine Chemie 28 05.04.2009 17:56
Azofarbstoff Schülerversuch pukki Organische Chemie 5 19.11.2007 20:48
Schülerversuch mit Benzoesäure jothelow Organische Chemie 9 05.11.2007 23:05
Wasserstoffgewinnung Thorium-Techniker Verfahrenstechnik und Technische Chemie 5 06.02.2006 22:02
Schülerversuch: Flüssiggas + CuSO4 ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 20.04.2002 13:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:08 Uhr.



Anzeige