Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.03.2008, 20:23   #1   Druckbare Version zeigen
Gemli  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Farbensehen

Hallo,

also das Problem ist folgendes, wir haben gelernt, die meisten Stoffe absorbieren Licht einer bestimmten Wellenlänge. Beim Absorbieren wird die Energie des Lichtes dazu verwendet, ein Valenzelektron auf ein höheres Energieniveau anzuheben. Das restliche Licht, was dann vom Stoff reflektiert wird bzw. durch den Stoff durchgeht, ergibt dann die Farbe. Aber das Elektron fällt doch auch wieder auf das tiefere Energieniveau und gibt die Energie wieder als Licht ab (so wurde es uns erklärt...), aber dann habe ich doch wieder das gesamte Spektrum, also weißes Licht?? Unser Lehrer hat dazu gemeint, das Licht, das wieder abgegeben wird, wird in alle Richtungen abgegeben und man würde es deswegen nicht sehen, aber das Licht, das nicht absorbiert wird, wird doch auch in alle Richtungen reflektiert... das macht doch dann gar kein Unterschied. Das Ganze macht doch nur Sinn, wenn das angeregte Elektron die Energie nicht in Form von Licht wieder abgibt, sondern zum Beispiel die kinetische Energie des Stoffes zunimmt??

Und dann noch eine andere Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem weißen Stoff und einem farblosen Stoff? Ein farbloses Stoff muss ja im Prinzip immer durchsichtig sein und alle Lichtstrahlen einfach durchlassen? Ein weißer Stoff ist dann ein Stoff, der kein Licht durchlässt, aber das komplette Spektrum reflektiert?
Gemli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2008, 21:31   #2   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Farbensehen

Zitat:
Aber das Elektron fällt doch auch wieder auf das tiefere Energieniveau und gibt die Energie wieder als Licht ab
Nein, das Elektron fällt halt nicht in einem Rutsch wieder aufs Normalniveau sondern hoppelt langsam die Energieleiter runter und verteilt seine Energie u.a. auf Molekülschwingungs- und Rotationsmoden.

Zitat:
Unser Lehrer hat dazu gemeint, das Licht, das wieder abgegeben wird, wird in alle Richtungen abgegeben und man würde es deswegen nicht sehen


Zitat:
Das Ganze macht doch nur Sinn, wenn das angeregte Elektron die Energie nicht in Form von Licht wieder abgibt, sondern zum Beispiel die kinetische Energie des Stoffes zunimmt??
Ganz genau. Wo die Energie dann im Detail hingeht, ist etwas komplizierter (hab ich oben ja schon angedeutet) und irgendwo können dann auch wieder Photonen ausgesandt werden (so entsteht Fluoreszenz), aber Licht der ursprünglichen Frequenz kommt da auf jeden Fall nicht wieder raus.

Zitat:
Was ist der Unterschied zwischen einem weißen Stoff und einem farblosen Stoff? Ein farbloses Stoff muss ja im Prinzip immer durchsichtig sein und alle Lichtstrahlen einfach durchlassen? Ein weißer Stoff ist dann ein Stoff, der kein Licht durchlässt, aber das komplette Spektrum reflektiert?
Es gibt strenggenommen keine weißen Stoffe, also Verbindungen, die alles Licht reflektieren. Weiße Farbe kommt von einem farblosen Stoff, der so kleine Strukturelemente hat, dass sie Licht aller Wellenlängen ijn alle Richtungen streuen.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2008, 22:04   #3   Druckbare Version zeigen
Keira weiblich 
Mitglied
Beiträge: 765
Zwinkern AW: Farbensehen

Zitat:
Und dann noch eine andere Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem weißen Stoff und einem farblosen Stoff?
Farblose Stoffe absorbieren im Gegensatz zu weißen UV-Licht.

Hier noch ein Ausschnitt aus dem Wikipedia-Artikel zu "Farblosigkeit":
Zitat:
Blütenweiß: die für Menschen „farblose“, da weiße Blüte, kann für einen Schmetterling (geeigneter Art) durchaus eine Unterscheidung bieten, falls diese Gattung im UV sieht und die weiße Blüte unterhalb von 400 nm absorbiert. Man sollte hier an die „lästigen“ Wespen denken, die im Sommer das weiße T-Shirt attackieren.
=> man kann die Unterscheidung also am eigenen Leib spüren, sofern es Sommer ist und man im Garten sitzt...
__________________
Always look on the bright side of life...
http://www.wiseguys.de/
"Hauptsache, die Chemie stimmt...!"
http://www.hannover96.de/
Keira ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2008, 00:17   #4   Druckbare Version zeigen
Gemli  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Farbensehen

Ich sags euch, unser Lehrer ist wirklich unglaublich, am Unglaublichsten ist, dass der überhaupt Oberstufe unterrichten darf. Also gleich noch eine Frage.
Was bedeutet Extinktion. Wikipedia ist da absolut unverständlich
"wahrnehmungsgerecht logarithmisch formulierte Opazität O"

Unser Lehrer hat irgendwas gemeint mit Extinktion=1-Absorption, dann kamen wir zu so einem Schaubild, wo die Extinktion über der Wellenlänge angezeigt wurde von einem Stoff. Die Extinktion war bei 510nm am größten, dann hieß es der Stoff ist rot. Und irgendwann hieß es dann, dass die Extinktion das Gleiche ist wie Absorption, weil ein Stoff der 510nm absorbiert ja rot ist. Aber wenn das das Gleiche ist, wieso ist dann Extinktion=1-Absorption. Was ist Extinktion überhaupt?
(Freitag schreiben wir Klausur, das ist so lächerlich...)
Gemli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2008, 19:28   #5   Druckbare Version zeigen
Gemli  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Farbensehen

Hilfe! Nur noch paar Stunden bis zur Arbeit Kann mir noch jemand erklären, was Extinktion ist.

Gleich noch ein anderes Problem, wir hatten da so ein Arbeitsblatt, da hat unser Lehrer gemeint, das eine wäre ein basisch anionischer farbstoff und das andere ein saurer kationischer Farbstoff!? Das ist doch genau anders rum oder? Und dann hatten wir Nitrobenzol, da hieß es dann NO2 wäre das Chromophor. Aber Benzol ist doch das Chromophor, die anregbaren Elektronen stammen doch aus dem Benzol oder? Das NO2 ist doch nur ein Auxochrom, weil ja Benzol im UV-Bereich absorbiert...
Gemli ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.03.2008, 19:50   #6   Druckbare Version zeigen
Capsaicin weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Farbensehen

Vielleicht etwas spät:
Extinktion ist die Auslöschung des Lichtes. Beim Passieren der Probe wird das Licht abgeschwächt und kommt mit verringerter Intensität raus. {E_\lambda=-lg\frac{I}{I_0}} Dabei ist{I} die Intensität nach Passieren der Probe und {I_0} ist die Intensität des eingestrahlten Lichtes.
Die Extinktion ist abhängig von der Schichtdicke {d}, der Konzentration der Probe {c} und dem stoffspezifischen Extinktionskoeefizienten {\epsilon_\lambda}:
{E_\lambda=\epsilon_\lambda\cdot c \cdot d}

Kann man sich eigentlich ganz gut in einem See vorstellen: Je mehr kleine Algen im Wasser sind (Konzentration), desto weniger Licht kommt am Seegrund an und je tiefer der See ist (Schichtdicke), desto weniger Licht kommt unten an.
Capsaicin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2008, 18:26   #7   Druckbare Version zeigen
Keira weiblich 
Mitglied
Beiträge: 765
Pfeil AW: Farbensehen

Zitat:
Zitat von Gemli Beitrag anzeigen
Gleich noch ein anderes Problem, wir hatten da so ein Arbeitsblatt, da hat unser Lehrer gemeint, das eine wäre ein basisch anionischer farbstoff und das andere ein saurer kationischer Farbstoff!? Das ist doch genau anders rum oder?
^

Genau. Z. B. ist Orange II ein anionischer & saurer Farbstoff, Kristallviolett ist ein basischer & kationischer Farbstoff.

Macht euer Lehrer wirklich so viele Fehler?
__________________
Always look on the bright side of life...
http://www.wiseguys.de/
"Hauptsache, die Chemie stimmt...!"
http://www.hannover96.de/
Keira ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:45 Uhr.



Anzeige