Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2008, 17:05   #1   Druckbare Version zeigen
mavo90 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 99
Reaktion von elementarem Na mit Propanol

Hallo,
für eine Chemia-AG habe ich einen Versuch rausgesgucht bei dem elementares Natrium mit Propanol reagiert. Dabei wird Bromthymol blau, d.h. die ganze Sache reagiert alkalisch. Jetzt habe ich mir eine Gleichung für die Reaktion rausgesucht:
C3H7OH + 2 Na --> C3H7ONa + H2

In dieser Gleichung kann ich aber reine Hydroxid-Radikale finden. Außerdem habe ich reines Propanol benutzt, so das das Natriumpropanolat nicht mit Wasser zu pronaol und NaOH reagieren kann. Kann mir jemand sagen warum das trotzdem basisch wird?
Vielen Dank
M
mavo90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 18:47   #2   Druckbare Version zeigen
mavo90 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 99
AW: Reaktion von elementarem Na mit Propanol

Aber wieso entsteht denn ein Propanolatanion? Immerhin entsteht ja elementarer Wasserstoff, d.h. das Elektron des Wasserstoffs kann nicht auf das Sauerstoffatom des Propanols übergegangen sein. Es besteht also eine kovalente Bindung zwischen dem Natrium-Atom und den Sauerstoffatom, richtig?

Wenn ich das richtig verstehe erklärt die übertragung eines protons von Bromthymolblau auf Propanolat nauch nur die Farbänderung, aber nicht eine tatsächlich eingetretene pH-Wert Erhöhung, oder?

Vielen Dank,
M
mavo90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 19:01   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Reaktion von elementarem Na mit Propanol

Es besteht keine kovalente Bindung zwischen Na und O; Na-Propanolat ist ionisch.
- Säure-Base-Reaktionen sind nicht auf Wasser als Lösemittel beschränkt. -

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 19:03   #4   Druckbare Version zeigen
Planck Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.725
AW: Reaktion von elementarem Na mit Propanol

Du siehst das falsch, das Propanolat ist natürlich eine Salzartige Verbindung, da ist das Natrium nicht kovalent gebunden. Was du nicht bedenkst, ist, dass man für eine Basische Reaktion nicht unbedingt ein Hydroxid Ion braucht. Hier ist das Popanolat-Anion die Base, auf die das Bromtymol ein Proton überträgt, dabei entsteht also wieder Propanol und das Natriumsalz des Bromthymolblaus.

Edit: FK war wieder mal schneller...
__________________
"Voll Hunger und voll Brot ist unsere Erde, ........Von Schönheit hell entflammt ist diese Erde
voll Leben und voll Tod ist diese Welt. ..............vom Elend ganz verbrannt ist diese Welt,
In Armut und Reichtum grenzenlos. .................doch ihre Zukunft ist herrlich und gross."

>Freundeskreis - Sternstunde/Die Revolution der Bärte<

Weil ich nun auch schon mehrmals davon heimgesucht wurde: Fachfragen bitte nur im Forum! Dazu ist es da und dort wird euch am schnellsten geholfen. PNs sind, wie der Name schon sagt, persönlichen Nachrichten vorbehalten.
Planck ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.03.2008, 21:39   #5   Druckbare Version zeigen
mavo90 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 99
AW: Reaktion von elementarem Na mit Propanol

Achso, vielen Dank. Allerdings hatte ich nur sehr wenig Bromthymolblau (1 mg) und noch 20 mg Phenolphtalein in der Lösung. Kann der pH-Wert also maximal soweit steigen bis alles bromthymol und Phenolphtalein als Natriumsalz vorliegt? Anders ausgedrücht: Würden Natrium und propanol auch ohne Bromthymol und Phenolphtalein alkalisch reagieren? Wenn ja, wie?
Viele Dank für die Antwroten!
Gruß M
mavo90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 21:42   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Reaktion von elementarem Na mit Propanol

Zitat:
Zitat von mavo90 Beitrag anzeigen
Würden Natrium und propanol auch ohne Bromthymol und Phenolphtalein alkalisch reagieren? Wenn ja, wie?
Das erinnert mich an Wittgensteins Frage : Wenn ich meinen Bleistift in die Schublade lege und diese verschliesse, woher weiss ich dann, ob der Bleistift noch drin ist ?
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 21:46   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Reaktion von elementarem Na mit Propanol

Dass das Propanolat basisch reagiert, hängt nicht davon ab, ob ein Indikator in der Lösung ist. Man siehts nur nicht, wenn keiner drin ist...
Wenn der Indikator natürlich eine schwächere Säure als Propanol wäre, gäbe es keinen Farbumschlag.

btw: pH-Werte sind nur für wässrige Lösungen definiert.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 22:00   #8   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Reaktion von elementarem Na mit Propanol

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Dass das Propanolat basisch reagiert, hängt nicht davon ab, ob ein Indikator in der Lösung ist.
Sag ich ja : der Bleistift ist in der Schublade, auch wenn ihm dabei keiner zuschaut. Zumindest ist es das, woran die Mehrzahl von uns glaubt.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von Elementarem Natrium mit Kochsalz (NaCl) tagerwoods Anorganische Chemie 9 24.05.2011 10:21
Reaktion von Propanol mit Kupferoxid SissY Organische Chemie 7 07.04.2010 21:43
Reaktion von 1-Propanol mit Dichromat Madeline Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 18 12.03.2009 20:04
Reaktion von elementarem Silizium (Ferrosilizium) mit Wasser Lobitos Anorganische Chemie 3 25.02.2009 21:06
Reaktion von schwefelsaurer Kaliumdichromatlösung mit 1-Propanol ehemaliges Mitglied Organische Chemie 11 03.02.2001 13:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:33 Uhr.



Anzeige