Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2008, 10:38   #1   Druckbare Version zeigen
StonyBS  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
TEA-Puffer

Hallo,

ich soll einen 50mM TEA(Triethanolamin)-Puffer herstellen mit pH 6,5, bloß finde ich im Internet nichts darüber bzw. nicht wie er hergestellt wird. Kann mir einer von euch helfen?

Gruß
StonyBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 10:53   #2   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: TEA-Puffer

Hallo,

das Internet ist nicht unbedingt die einzige Informationsquelle.

Laut AmazonCRC-Handbook (83rd Ed.) ist der nutzbare Bereich von TEA für biologische Puffer im Bereich 7.4 bis 8.8.

Grüße
Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 15:13   #3   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: TEA-Puffer

Hast du nichts genaueres? Wofür willst du den verwenden?

An sich steckt das Rezept in deiner Beschreibung ja schon drin, wenn du nichts genaueres hast; dass der Pufferbereich nicht mit dem von zweiPhotoenen ermittelten übereinstimmt, ist allerdings schon komisch.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 15:18   #4   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: TEA-Puffer

Google spuckt noch ein nettes Brasilianisches Journal aus:

Zitat:
Triethanolamine buffer (pH 6.5). Prepared by dissolving 149 g of triethanolamine (Merck) in 800 mL of demineralized water, neutralizing to pH 6.5 with hydrochloric acid and diluting to 1 L with demineralized water
Deren Puffer ist allerdings 1 M.

Siehe: pdf
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.03.2008, 16:32   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: TEA-Puffer

Für die Bereitung solcher "biochemischer" Puffer gehe ich immer gleich vor : die vorgesehene Menge Base in Wasser lösen, dann die Lösung unter potentiometrischer Kontrolle mit rauchender Salzsäure (tropfenweise) auf den gewünschten pH einstellen. Das setzt natürlich eine vernünftig kalibrierte pH Messkette voraus, ist aber zuverlässiger als im Voraus die Konzentration berechnen zu wollen. Mit einer Substanzeinwaage streng nach Berechnung erhalte ich zumindest nie den Puffer auf +/- 0.1 pH Einheit genau.
TEA ist mit einem pKa von 7.8 vielleicht nicht so die Puffersubstanz erster Wahl, wenn der pH 6.5 sein soll. PIPES mit einem pKa von 6.8 wäre schon sehr viel geeigneter.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 21:20   #6   Druckbare Version zeigen
StonyBS  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: TEA-Puffer

Ich muss Versuche mit einem Enzymmembranreaktor machen, bei dem zur Vorbereitung eben dieser Puffer durchlaufen soll. Das steht in der Beschreibung des Herstellers, leider aber nichts genaueres...
StonyBS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2008, 21:33   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: TEA-Puffer

Die Molarität ist ja angegeben, mehr brauchst du doch nicht !
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
flüchtiger Puffer Triethanolamin als Puffer für Lyphilisierung Docu Biologie & Biochemie 8 02.03.2015 11:32
ph-Wert, Puffer, Äquivalente Mengen an Puffer und Säure Aravil Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 22.02.2014 08:58
Puffer, Säure-Basen-Puffer MartinMartin Allgemeine Chemie 4 06.07.2012 23:46
Puffer oder kein Puffer? Goose90 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 08.12.2009 22:51
Eliminierung mit TEA Mac23 Organische Chemie 9 06.07.2005 13:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:47 Uhr.



Anzeige