Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2008, 21:20   #1   Druckbare Version zeigen
helpme weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
Orbitalmodell

hallo!!

was versteht man denn unter sp2-Hybridisierung beim Kohlenstoff??

Wäre schön, wenn ihr mit weiterhelfen könntet.
helpme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2008, 21:35   #2   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Orbitalmodell

Im Endeffekt bedeutet es, dass dieser sp2-Kohlenstoff nur 2 sigma-Bindungen ausbilden kann.

Dieser Typ der Hybridisierung entsteht durch die Überlappung des s-Orbitals und 2 der 3 p-Orbitale des Kohlenstoffs, so dass man eben 3 Hybridorbitale bekommt, die durch Wechselwirkung mit anderen sigma-Bindungen bilden können.

Das 3. p-Orbital dient dann zur Ausbildung einer pi-Bindung (= Doppelbindung).

Beispiel für sp2 hybridisierten Kohlenstoff ist Ethen: H2C=CH2.

Vllt noch ein Link hierzu: http://chemie.fb2.fh-frankfurt.de/Erlaeuterungen/15Hybridisierung-sp2.htm
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.02.2008, 22:27   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Orbitalmodell

Zitat:
Zitat von MartinaKT Beitrag anzeigen
Dieser Typ der Hybridisierung entsteht durch die Überlappung des s-Orbitals und 2 der 3 p-Orbitale des Kohlenstoffs
Von "Überlappung" spricht man, wenn es zu Wechselwirkungen zwischen Orbitalen, die auf unterschiedlichen Atomen zentriert sind, kommt. Beispiel : ein sp3 eines C Atoms überlappt mit einem sp3 Orbital eines anderen C Atoms um die Einfachbindung im Ethan zu bilden (frontale Überlappung). Bei der Hybridisierung werden Linearkombinationen aus Orbitalen desselben Atoms konstruiert, deren Endergebnis wieder ein (hypothetisches) atomares Orbital ist. Man sollte also beide nicht verwechseln.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2008, 22:46   #4   Druckbare Version zeigen
helpme weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
AW: Orbitalmodell

danke schön!^^

und unter einer pi bindung?
das ist einfach die doppelbindung.. oder?
helpme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2008, 22:53   #5   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Orbitalmodell

Eine Doppelbindung besteht aus einer sigma-Bindung und einer pi-Bindung. Eine Dreifachbindung besteht aus einer sigma-Bindung und zwei pi-Bindungen.

Doppel- und Dreifachbindungen kommen also dann zustande, wenn es freie p-Orbitale gibt.

pi-Bindungen entstehen durch die Überlappung zweier freier p-Orbitale. Beispielweise im Ethen durch die Überlappung je eines freien p-Orbitals jedes Kohlenstoffs.

Geändert von MartinaKT (21.02.2008 um 22:59 Uhr)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Orbitalmodell charlotte16 Allgemeine Chemie 1 24.08.2008 14:58
Orbitalmodell snobbel Organische Chemie 6 17.12.2007 23:06
Orbitalmodell JuHe Anorganische Chemie 1 28.10.2007 16:40
Orbitalmodell lusch Organische Chemie 2 15.04.2007 00:55
Orbitalmodell ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 16.10.2005 18:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:33 Uhr.



Anzeige