Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2008, 20:08   #1   Druckbare Version zeigen
Syr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Frage Oxidationszahlen von Chloramin T

Hi!
Hoffe ich bin im passenden Unterforum gelandet, sonst bitte verschieben

Ich habe ein Problem die Oxidationszahlen von Chloramin T zu bestimmen, insbesondere die von C-SO2-N-Cl
Das Problem besteht darin, dass wenn ich sie nach der EN bestimme, das ich nicht auf die richtige Lösung komme (zumindest war es bei der Prüfung durchgestrichen und falsch).



Ich hatte (für die oben angesprochenen Elemente):
C: -I
S: +VI
O: -II
N: -III
Cl: +I
Na: +I



Könnt ihr mir helfen und es mir vielleicht erklären? Ich komm irgendwie nicht drauf
Ich weiß zwar dass der Stickstoff eine Bindung zu wenig hat, aber wenn die Oxzahl nur -I ist passt der Rest irgendwie nicht - wahrscheinlich hab ich irgendwo einen Denkfehler und komm nicht drauf

Ich nehm mal an, dass selbe Erklärung auch bei folgender Verbindung zutrifft? [hab auch da das Problem, die Ox-Zahl des N zu bestimmen], habe "Cyanopyridiniumchlorid" ins Skript dazugeschrieben, stimmt der Name? [Weil das Chlorid ja nicht direkt dran hängt?] - ist bei der Reaktionsgleichung
Pyridin + Chlorcyan die rechte Seite
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 80px-Pyridin.jpg (3,3 KB, 3x aufgerufen)
Syr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2008, 23:27   #2   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Oxidationszahlen von Chloramin T

Nicht alle C sind gleich

Wenn N -III sein soll, kann Cl nicht +I haben
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2008, 10:36   #3   Druckbare Version zeigen
Syr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Oxidationszahlen von Chloramin T

Danke für die Antworten!

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Wenn ich unter "C" nur das an Schwefel gebundene C-Atom verstehe, komme ich zu folgenden Ergebnis:
Ja genau so wars gemeint. Mit dem Rest hab ich ja keine Probleme

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
C: +1
S: +4
O: -2
N: -1
Cl: -1
Na: +1
In Worte gefasst heißt das, dass in dem Fall das C abgibt und nicht aufnimmt (laut meinem Periodensystem EN von C=2.5 , S=2.4 deswegen kam ich oben zu meinem Ergebnis war mir aber auch nicht ganz sicher).

Was ich noch nicht ganz verstehe ist, warum Cl: -1 und N:-1 ich weiß zwar das es so stimmt nur von wo bekommt das Chlorid das Elektron damit es -1 ist? Ist das ein "Sonderfall"?

Edit: Oder Moment, ist es so:
Der N bekommt 1 Elektron vom S
Das Cl bekommt 1 Elektron vom N
Aber der N hat eine Bindung zu wenig und ist deswegen -1 ?

Mithilfe der EN kann man das Bsp nicht wirklich lösen oder? Bei meinem Periodensystem hat N=3.1 und Cl=2.8

2. Edit: Ich sehe gerade das nach Pauling das Chlor Elektronegativer ist und auf meinem PS die EN nach Allred und Rochow ist...

Geändert von Syr (22.02.2008 um 10:44 Uhr)
Syr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2008, 12:41   #4   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Oxidationszahlen von Chloramin T

Oxidationszahlen sind "Krücken"- und mit Krücken kann man zwar humpeln aber nicht flüssig laufen ! Deshalb sollte man dann Krücken wegwerfen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freisetzung von Chlor aus Chloramin-T Tiger Organische Chemie 10 03.08.2016 19:11
Oxidationszahlen von hyposäuren Avourneen Anorganische Chemie 4 26.01.2012 22:52
Bromid-Nachweis mit Chloramin T, wieso Entfärbung im Überschuss? Fede Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 17.02.2010 09:55
Oxidationszahlen von.. beachboy Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 03.01.2007 12:03
Epoxid aus Alken + Chloramin T ehemaliges Mitglied Organische Chemie 9 26.08.2004 17:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:07 Uhr.



Anzeige