Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.02.2008, 23:26   #1   Druckbare Version zeigen
Homer1984  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Auswirkungen der Sn Konzentration auf NaOH Verbrauch

Hallo, ich habe eine Frage und hoffe ihr könnt mir helfen.

Also ich habe 2 verschieden Konzentrierte Zinn Methansulfonat Lösungen.

Einmal 100 g/l Sn und die andere 150 g/L Sn.

Bei der Fällung mit NaOH (50%) wurden bei der geringer Konzentrierten (100g/L Sn) weniger an NaOH Lösung bis pH 7 verbraucht wie bei der höher Konzentrierten.

Warum ?

Kann ich sagen das die geringer Konzentrierte weniger H3O+ Ionen enthält, also eine schwächere Säure ist als die höher Konzentrierte? Deswegen würden dann auch weniger an OH- Ionen zur Neutralisation benötigt werden...

Danke schonmal
Homer1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2008, 00:03   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Auswirkungen der Sn Kontentration auf NaOH Verbrauch

Hi,
jein

du hast den grundlegenden sachverhalt richtig erfasst, Sn(IV)-salze (hier dein methylsulfonat, mithin das anion einer starken säure, spielt also im weiteren keine grosse rolle) reagieren in wässriger loesung zu zinnsaeure , H2SnO3, die dann eben entsprechend H3O+ freisetzt.
und wenn du da mehr saeure reintust, brauchst du halt auchmehr NaOH um pH=7 zu erreichen.

hieraus laesst sich allerdings nicht formulieren, das die saeure "staerker" sei. sie ist nur hoeher konzentriert, ihre pKs-werte, mithin das mass fuer saeurestaerke, ist substanzspezifisch und in jeder konzentration gleich. dito mit "schwaecherer" saure.
die formulierung muesste einfachlauten, dass von der (unveraendert starken saeure) halt in einem falle weniger, im anderen falle mehr vorhanden war, was den unterschiedlichen verbrauch bis pH=7 erklaert.

schoenen abend noch

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2008, 00:50   #3   Druckbare Version zeigen
Homer1984  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Auswirkungen der Sn Kontentration auf NaOH Verbrauch

Danke erstmal...

und wieso enthält die geringer Konzentrierte Lösung weniger H3O+ Ionen ?
Homer1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2008, 08:32   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Auswirkungen der Sn Kontentration auf NaOH Verbrauch

Zitat:
Zitat von Homer1984 Beitrag anzeigen
und wieso enthält die geringer Konzentrierte Lösung weniger H3O+ Ionen ?
Gegenfrage: würdest Du erwarten, dass eine geringere Konzentration eines sauren Produktes eine höhere Konzentration an Oxoniumionen enthält?

@Ingo: Ich glaube eher, dass es sich um Sn(II)methansulfonat handelt.
btw: Zinnsäure ist kaum dissoziiert und würde sowieso keinen bedeutenden Beitrag zum pH-Wert leisten.

Hier werden einfach die Zinnionen mit Hydroxidionen zu Zinnhydroxid umgesetzt...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2008, 15:39   #5   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Auswirkungen der Sn Konzentration auf NaOH Verbrauch

Hi Franz,

mangels naeherer angaben bin ich einfach von der landlaeufig stabileren zinn-oxidationsstufe ausgegangen, und habe folgendes hydrolyseschema unterstellt:

Sn(methylsulfonat)4 --(wasser)--> "Sn(OH)4" + 4 H30+ + 4 (methylsulfonat)-

ob die zinnsaeure i.s.v. Sn(OH)4-->O=Sn(OH)2 + H20 --(wasser)--> SnO3^2- + 2 H30+...

dann noch weiter effektiv H+ bereitstellt, die h+ also aus teil I oder teil II stammt, habe ich zunaechst einmal net genauer differenziert, resp. teil 1 des verstaendnisses halber zunaechst weggelassen und das gleich unter "zinnsaeure" subsummiert


gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2008, 19:38   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Auswirkungen der Sn Konzentration auf NaOH Verbrauch

Hi, Ingo!

Habe dies
Zitat:
Sn(IV)-salze (hier dein methylsulfonat, mithin das anion einer starken säure, spielt also im weiteren keine grosse rolle) reagieren in wässriger loesung zu zinnsaeure , H2SnO3, die dann eben entsprechend H3O+ freisetzt.
dann anders verstanden, als es gemeint war.
Ich hoffe, Homer1984 klärt uns auf. Obwohl es eigentlich wurscht ist, da auch Sn(II)salze hydrolysieren...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hat das Schmelzen der Pole keine Auswirkungen auf den Meeresspiegel losblancos Physik 1 19.03.2011 17:50
Hormone / Antibiotika in der Tierzucht - Auswirkungen auf den Menschen? deep7 Medizin & Pharmazie 7 17.03.2011 09:32
Hat der Wasserstand Auswirkungen auf Stoffkonzentrationen? SG1 Allgemeine Chemie 13 31.12.2005 19:20
Auswirkungen der DNA Entschlüsselung auf die Medizin ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 1 29.12.2005 14:59
Verbrauch von NaOH berechnen? Kiki84 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 18.05.2005 15:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:10 Uhr.



Anzeige