Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2008, 16:37   #1   Druckbare Version zeigen
sbmiles21  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 117
Frage Gleichgewichtskonstante K

Hallo

Kann mir jemand sagen wofür die Gleichgewichtskonstante da ist? Oder kennt jemand eine Beispielaufgabe bzw. einen Link?

Ich kann Diese Konstante zwar berechnen, aber weiss nicht wofür :-)

Gruss und Danke
sbmiles21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 19:24   #2   Druckbare Version zeigen
sbmiles21  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 117
Daumen hoch AW: Gleichgewichtskonstante K

Danke Herr Karl Schmidt.

Auf gut Deutsch ausgedrückt:

Die Zahl gibt mir einfach an, ob alle Edukte zu Produkten reagiert sind?

Bei K=1 --> Alles hat reagiert
Bei K=0,8 --> Nur 80% der Edukte haben reagiert


z.B bei N2+3H2 --> 2NH3
Wenn ich dort für K=0,38 herausbekomme.
Meine Ausgangszusammensetzung ist z.B
N2=25%
H2=75%

dann sagt mir K, wieviel von mol N2 , H2 und NH3 ich nach Ablauf der Reaktion habe?

Ist das richrig so?


Gruss Ben
sbmiles21 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.02.2008, 21:33   #3   Druckbare Version zeigen
Jörn Henning Männlich
Mitglied
Beiträge: 277
AW: Gleichgewichtskonstante K

Zitat:
Alles hat reagiert
Gerade in der Hinsicht belehrt uns das chemische Gleichgewicht genau des Gegenteils! Jede chemische Reaktion ist, so vollständig sie auch abläuft, eine Gleichgewichtsreaktion, es werden niemals wirklich alle Edukte vollständig umgesetzt.
Voraussetzungen:
Chemische Reaktionen sind (i. d. R.) reversibel! Das bedeutet, sie laufen nicht nur einfach von links nach rechts ab, sondern reagiert auch ein Teil der Produkte, sobald sich diese anfangen zu bilden, wieder zurück zu den Edukten (wieso auch nicht?). Je mehr Edukte zu Produkten reagieren, desto stärker ist dieser „Effekt“, da die Geschwindigkeit einer chemischen Reaktion immer irgendwie proportional zur Konzentration der reagierenden Teilchen ist (→ Kollisionstheorie).
Konsequenz?
Je weiter die Reaktion voranschreitet, desto größer wird die Rückreaktionsgeschwindigkeit, bis diese die Größe der Geschwindigkeit der Hinreaktion erreicht hat. Dann befindet sich die Reaktion im dynamischen Gleichgewicht. Die Lage dieses Gleichgewichts ist charakteristisch für eine jede Reaktion (klar, denn so läuft bspw. die Knallgasprobe bekanntermaßen viel vollständiger ab, als z. B. die von dir genannte Ammoniaksynthese) und kann durch äußere Einflüsse verändert werden.
Die Gleichgewichtskonstante versucht, das Ganze quantitativ zu erfassen. Man kann ein chemisches Gleichgewicht demnach durch das spezifische Verhältnis der Konzentrationen der Produkte zu denen der Edukte beschreiben. Egal, mit welcher Anfangskonzentration man beginnt, bei gleicher Temperatur wird dieser Wert immer derselbe, dieses Verhältnis dasselbe sein (z. B. 1 Teil Produkte : 2 Teilen Edukte oder 2 Teile Edukte : 4 Teilen Edukte, der Wert des Bruchs ist derselbe).
Gleichgewichtskonstanten können daher sehr kleiner oder auch sehr große Werte annehmen, sie sind nicht auf den Bereich zwischen null und eins beschränkt; so kann K für den Fall der Knallgasprobe sogar einen Wert von K ≈ 1080 annehmen. Der Fall K = 1 wäre jener spezielle Fall, in dem die Konzentration der Produkte genau gleich derjenigen der Edukte im Gleichgewichtszustand ist.
__________________
Ich aber soll zum Meißel mich erniedern, wo ich der Künstler könnte sein?
Jörn Henning ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gleichgewichtskonstante Thunderstruck Organische Chemie 4 11.04.2011 21:16
Gleichgewichtskonstante chemieneu Allgemeine Chemie 13 26.03.2011 13:38
Gleichgewichtskonstante helpme Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 21.02.2009 17:59
Gleichgewichtskonstante Ka ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 0 14.01.2007 19:34
Gleichgewichtskonstante olga Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 13.05.2006 19:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:10 Uhr.



Anzeige