Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2008, 20:47   #1   Druckbare Version zeigen
Problematiker  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

Hallo,
es wär sehr schön, wenn mir jemand erklären könnte warum energieärmeres Lciht absobiert wird wenn weniger konjugierte Doppelbindungen vorhanden sind.
Problematiker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.02.2008, 20:51   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

Hallo und willkommen,

ich glaube, die Sache ist genau umgekehrt : je hochgradiger die Konjugierung, desto energieärmer das absorbierte Licht.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 17:23   #3   Druckbare Version zeigen
Problematiker  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

ohh stimmt hab mich vershrieben , aber kannst du mir auch erklären warum dies der fall ist, bitte??
lg
Problematiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 17:37   #4   Druckbare Version zeigen
Svlad Cjelli Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.563
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

Ich würde sagen, weil die Energiedifferenz zwischen HOMO und LUMO geringer wird.
__________________
"Wann aber äußerer Anlaß, oder innere Stimmung, uns plötzlich aus dem endlosen Strome des Wollens heraushebt, die Erkenntniß dem Sklavendienste des Willens entreißt, die Aufmerksamkeit nun nicht mehr auf die Motive des Wollens gerichtet wird, sondern die Dinge frei von ihrer Beziehung auf den Willen auffaßt, also ohne Interesse, ohne Subjektivität, rein objektiv sie betrachtet, ihnen ganz hingegeben, sofern sie bloß Vorstellungen, nicht sofern sie Motive sind: dann ist die auf jenem ersten Wege des Wollens immer gesuchte, aber immer entfliehende Ruhe mit einem Male von selbst eingetreten, und uns ist völlig wohl. Es ist der schmerzenslose Zustand, den Epikuros als das höchste Gut und als den Zustand der Götter pries: denn wir sind, für jenen Augenblick, des schnöden Willensdranges entledigt, wir feiern den Sabbath der Zuchthausarbeit des Wollens, das Rad des Ixion steht still." A.S.
Svlad Cjelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 17:38   #5   Druckbare Version zeigen
Svlad Cjelli Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.563
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

Hier ham wa da auch schonmal was drüber gesagt:

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=101536
__________________
"Wann aber äußerer Anlaß, oder innere Stimmung, uns plötzlich aus dem endlosen Strome des Wollens heraushebt, die Erkenntniß dem Sklavendienste des Willens entreißt, die Aufmerksamkeit nun nicht mehr auf die Motive des Wollens gerichtet wird, sondern die Dinge frei von ihrer Beziehung auf den Willen auffaßt, also ohne Interesse, ohne Subjektivität, rein objektiv sie betrachtet, ihnen ganz hingegeben, sofern sie bloß Vorstellungen, nicht sofern sie Motive sind: dann ist die auf jenem ersten Wege des Wollens immer gesuchte, aber immer entfliehende Ruhe mit einem Male von selbst eingetreten, und uns ist völlig wohl. Es ist der schmerzenslose Zustand, den Epikuros als das höchste Gut und als den Zustand der Götter pries: denn wir sind, für jenen Augenblick, des schnöden Willensdranges entledigt, wir feiern den Sabbath der Zuchthausarbeit des Wollens, das Rad des Ixion steht still." A.S.
Svlad Cjelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 17:42   #6   Druckbare Version zeigen
Problematiker  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
konjugierte doppelbindungen in verbindung zu dem absorbiertem licht

hallo ich schreibe grad über licht und alles was dazu gehört menie facharbeit aber ich verstehe nicht warum energie reicheres lich absorbiert wird wenn weniger konjugierte Doppelbinden vohanden sind. ich hab zwar den zusammenhang erkannt aber kann mir nciht erklären warum dies der fall ist .
Es müsste ja bedeuten dass durch mehr konjugierte doppelbindungen die diverrenz zum angeretem zustand verringert wird . aber warum ?
wär nett mir gjemand weiter helfen könnte
lg
Problematiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 17:46   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

Warum hast du denn einen neuen thread gestartet ?
Ich führe mal zusammen...
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 17:50   #8   Druckbare Version zeigen
Problematiker  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

das ist aber leider nicht auf meinem niveau ..!^^ ich bin ja erst iin der 12. .
könntest du mir das noch mal erklären ohne orbital und auf einem ganz simplen niveau, sodass auch cih das verstehen kann. weil ich dabei mir das grad selbst beizubringen aber das funktioniert hier nciht , weil cih mir dies einfach nicht vorstellen kann.
lg
danke
Problematiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 17:51   #9   Druckbare Version zeigen
Problematiker  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

tut mir leid wollt den auch wieder löschen wusste nur nicht wie ..sorry
Problematiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 20:36   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

Je mehr alternierende Doppelbindungen da sind, umso stärker sind die Elektronen delokalisiert. Je weiter delokalisiert sie sind, desto energetisch stabiler ist die ganze Sache. Die Energie der Elektronen nimmt mit der Zahl der konjugieren Doppelbindungen ab, daher sind sie dann umso leichter anregbar.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2008, 22:36   #11   Druckbare Version zeigen
Problematiker  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: konjugierte Doppelbindungen; absorbiertes Licht

Danke jetzt hab cih das verstanden, aber warum werden denn die elektronen delokalisiert wenn mehr k. doppelbindungen vorhanden sind.
schon mal danke
Problematiker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konjugierte Doppelbindungen Bianca123 Allgemeine Chemie 1 13.05.2010 21:39
konjugierte Doppelbindungen (im Graphit) --> Delokalisierung Rutherfordium Organische Chemie 11 24.10.2008 18:25
Konjugierte Doppelbindungen: Rotations- und Mesomeriefrage Roger Brot Organische Chemie 4 25.09.2008 20:49
konjugierte Doppelbindungen wladi Organische Chemie 4 16.12.2006 20:11
Konjugierte Doppelbindungen Florian Knaus Organische Chemie 3 18.12.2005 20:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:59 Uhr.



Anzeige