Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2008, 20:37   #16   Druckbare Version zeigen
chemie4  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

neee!
also mg gibt ab! 2 negative...
wenn ich jetzt falsch liege musst du mir bitte mal die lösung sagen ja
danke für deine hilfe..
chemie4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 20:52   #17   Druckbare Version zeigen
Shartan  
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

Jetzt liegst du richtig.

Mg ----> Mg2+ + 2 e-

Wurde das Magnesium nun oxidiert oder reduziert?
Shartan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 21:16   #18   Druckbare Version zeigen
chemie4  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

Magnesium wird reduziert und wird dadurch zu Mg hoch 2+... oder ist es dann hoch 4+ dann stimmt die gleichung oben nicht oder?
chemie4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 21:19   #19   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

Magnesium gibt zwei Elektronen ab und wird oxidiert. Das ist die Definition der Oxidation. Gleichung siehe Shartans Beitrag.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.02.2008, 21:21   #20   Druckbare Version zeigen
chemie4  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

okay also stimmt die gleichung auf seite eins komplett und es findet nur eine oxidation und keine redox reaktion statt?!
chemie4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 21:21   #21   Druckbare Version zeigen
Shartan  
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

Reduziert? ...

Erinnere dich mal an die Definition von Reduktion und Oxidation, wie sie dir Suppenname gegeben hat:

"Reduktion: Elektronen werden aufgenommen
Oxidation: Elektronen werden abgegeben"



"Hoch 2+" ist übrigens eher irreführend - dass das hochgestellt ist, hat mit Mathematik weniger etwas zu tun denn mit Übersichtlichkeit; jeder Chemiker, der Hochgestelltes in Formeln sieht, weiß sofort, dass es sich um Ladungsangaben handelt.

Also: Magnesium hat 2 Elektronen abgegeben und ist dadurch nicht mehr neutral, sondern 2-fach positiv geladen.
Also war es eine Oxidation.

edit: Zu spät ...
Wie schon gesagt wurde, bezeichnet die Gleichung eine Redoxreaktion - also eine Reaktion wo Reduktion und Oxidation gleichzeitig ablaufen. Die Oxidation hast du, dadurch werden Elektronen frei - diese können aber nicht einfach irgendwo bleiben, sondern müssen von einem andern Stoff aufgenommen werden, und das ist der, der reduziert wird, siehe Definition.
Wenn Magnesium oxidiert wird, was wird dann reduziert (schau dir die Reaktionsgleichung noch einmal an)?
Shartan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 21:27   #22   Druckbare Version zeigen
chemie4  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

vom H3O+ wird 1e+ reduziert.. das führt dann auf der rechten seite der gleichung zu H2O?
chemie4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 21:27   #23   Druckbare Version zeigen
chemie4  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

entschuldigung führt zu 2H2O
chemie4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 21:40   #24   Druckbare Version zeigen
Shartan  
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

Richig gemeint, aber etwas umständlich formuliert.
e+ gibts hier übrigens nicht, unsere Elektronen sind immer negativ: e-.

H3O+ wird reduziert zu H2O - das reicht schon. [+ bedeutet immer: 1+]

2 H3O+ + 2 e- ----> 2 H2O + H2

H2 deshalb, weil Wasserstoff H normalerweise nicht einzeln vorkommt, sondern nur als Molekül, also H-H .

Wie du siehst, werden für die Reduktion 2 Elektronen gebraucht (jeweils ein für ein H3O+ nimmt ein Elektron auf), und, siehe da, als das Magnesium oxidiert wurde, wurden genau 2 frei, passt also genau.


Setzt du nun die beiden Reaktionsgleichungen zusammen, kommt genau das heraus, was Joern schon am Anfang geschrieben hat:

Mg + 2 H3O+ ----> Mg2+ + 2 H2O + H2
Shartan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2008, 21:47   #25   Druckbare Version zeigen
chemie4  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Reaktion von Mg mit Essigsäure, vormals: test

vielen vilene dank...
ich werde sicher nochmal in zukunft eure hulfe brauchen.. liebe grüße und schönen abend noch!
chemie4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von Brom mit Hexan, vormals : Chemie Zauberhaft Organische Chemie 3 06.02.2010 23:33
Reaktion von Essigsäure mit Na/Mg -Regii Organische Chemie 20 18.01.2010 21:18
Reaktion von Ethanol zu Essigsäure, vormals : Nochmal Hilfe Bitte starzine92 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 20.02.2009 23:12
Reaktion von Glucose mit Essigsäure cagr Organische Chemie 3 17.11.2007 11:00
Reaktion von Magnesium mit verdünnter Essigsäure ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 10 11.03.2004 23:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:04 Uhr.



Anzeige