Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2008, 18:37   #1   Druckbare Version zeigen
Habefaro Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
Elektrolyse Mg/H

Halli hallo

also wir hatten heut einen Versuchsaufbau im Unterricht...eine Magnesium Anode in Wasser und außen rum Salzsäure in die eine Graphitelektrode getaucht wird. (getrennt durch einen Tonzylinder)
Also das Magnesium war im Wassergefüllten Tonzylinder und außen rum die Salzsäure.

Nun sollte für meine Begriffe das Magnesium in Lösung gehen und an der Magnesiumelektrode sollte Wasserstoff abgeschieden werden.

Die Beobachtung sah aber so aus, dass da nicht wirklich eine Bläschenbildung zu erkennen war.

Die ganze Lösung hat sich ziemlich rot gefärbt.

Das kann ich mir irgendwie nicht erklären, ich hoffe ihr könntet mir da helfen.


Gruß Habefaro
Habefaro ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.01.2008, 19:19   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Elektrolyse Mg/H

Ich an mir nicht erklären, warum die Lösung sich rot färben sollte. Da gibts nichts, was rot werden kann - -oder haben wir da eine Kleinigkeit vergessen?

An der Anode soll sich eigentlich kein Wasserstoff entwickeln (dafür ist die Kathode da), sondern es soll Mg2+ in Lösung gehen. Da wir hier nur reines Wasser haben, kann das nur als Mg-Hydroxid geschehen - das ist aber sehr schlecht löslich; also tut sich nicht viel.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2008, 19:57   #3   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
genau hingeschaut

Zitat:
Zitat von Habefaro
also wir hatten heut einen Versuchsaufbau im Unterricht...eine Magnesium Anode in Wasser und außen rum Salzsäure in die eine Graphitelektrode getaucht wird.
Solange die beiden Elektroden nicht leitend verbunden sind, ist jegliche Reaktion durch die Diffusion der Salzsäure in den Tonzylinder hinein bedingt. Alles andere würde mich doch sehr erstaunen.

=> Versuchsaufbau genau und in allen Einzelheiten beschreiben.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2008, 15:06   #4   Druckbare Version zeigen
Habefaro Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: Elektrolyse Mg/H

Ja das stimmt, ich hätte noch erwähnen müssen, dass die beiden Elektroden verbunden waren und eine Spannung von 2 Volt gemessen wurde.

Die rot-färbung hat mich auch so verwundert, vielleicht hat es einfach nur was damit zu tun, dass der Zylinder befeuchtet wurde. Es war auch kein wirklich sattes rot aber eine Veränderung war schon zu erkennen.

Und etwas anderes war wirklich nicht enthalten, nur Magnesium als Anode, die Graphitelektrode und Salzsäure gelöst in destilliertem Wasser.


Gruß Habefaro
Habefaro ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse marrude Physikalische Chemie 2 20.07.2011 09:22
Elektrolyse - Warum kann bei Elektrolyse von Natriumchlorid kein Natrium entstehen? robson Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 03.03.2007 12:31
Darstellung von Ozon durch Elektrolyse, (Elektrolyse von Wasser) Tovan Physikalische Chemie 2 14.08.2006 11:27
Darstellung von Ozon durch Elektrolyse, (Elektrolyse von H2S04) Jady Physikalische Chemie 0 18.12.2005 02:35
Elektrolyse Zek Anorganische Chemie 2 05.06.2004 12:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:05 Uhr.



Anzeige