Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2008, 18:02   #1   Druckbare Version zeigen
M0RPH3U$ Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 149
Fragen zu Galvanisches Element und Elektrolyse

Hallo zusammen!
1)Ich habe 2 Fragen.
Zunächst würde ich gerne wissen, wie man die Spannung einer Halbzelle bestimmt, wenn keine Ionen des Metalls der Halbzelle in der Lösung sind. Also normal kann man die Spannung ja mit der Nernstschen Gleichung berechnen. Wenn man aber eine Kupferelektrode in z.bsp Wasser hängt bildet sich doch auch eine Doppelschicht aus,oder? Aber ist die Konzentration von Cu2+ in der Lösung dann nicht 0? Das Problem ist bloß, dass man den lg von 0 nicht berechnen kann

2)Ich bin mir bei einem Sachverhalt zum Thema Elektrolyse unsicher. Werden an der Kathode die Ionen reduziert, die das höchste Standardpotential haben, oder die, deren Standardpotential näher an 0 ist?
Analog wäre das dann auch an der Anode: Also entweder die Ionen mit dem negativsten Potential oder die, die näher an 0 dran sind.

Hoffe, dass mir jemand diese Fragen beantworten kann.
mfg
M0RPH3U$ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2008, 00:42   #2   Druckbare Version zeigen
big fat rat Männlich
Mitglied
Beiträge: 182
AW: Fragen zu Galvanisches Element und Elektrolyse

also wenn man ein kupferstab ins wasser hält passiert schon mal garnichts.... were auch schlecht wenn kupfer sich *lösen* würde zwecks sämtlicher kupfer dächer
kupfer ist edler als H2 und daher wird es nicht oxidiert...
big fat rat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2008, 17:25   #3   Druckbare Version zeigen
M0RPH3U$ Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 149
AW: Fragen zu Galvanisches Element und Elektrolyse

Zitat:
Zitat von big fat rat Beitrag anzeigen
also wenn man ein kupferstab ins wasser hält passiert schon mal garnichts.... were auch schlecht wenn kupfer sich *lösen* würde zwecks sämtlicher kupfer dächer
kupfer ist edler als H2 und daher wird es nicht oxidiert...
Also würde auch keine Reaktion stattfinden, wenn man eine Halbzelle mit Cu/H2O und eine andre Halbzelle mit Eisen/ Eisen(III)-Sulfat verbinden würde?
M0RPH3U$ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2008, 17:27   #4   Druckbare Version zeigen
M0RPH3U$ Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 149
AW: Fragen zu Galvanisches Element und Elektrolyse

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Bei gleichen Ionenkonzentration werden vorrangig ( nicht etwa ausschließlich ) die Kationen reduziert, die den edleren Metallen entsprechen. Also : Gold vor Silber und Silber vor Kupfer.

Analog bei den Anionen : Hydroxid wird oxidiert vor Iodid wird oxidiert vor Bromid wird oxidiert vor Chlorid. Gleiche Konzentrationen ( wie bereits gesagt ) vorausgesetzt.
ok,vielen Dank. Also werden an der Kathode vorrangig die Ionen reduziert, die das positivere Standardpotential haben ( sind ja dann die edleren Metalle),oder?
M0RPH3U$ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe zu Fragen bezügl. Titration, Galvanisches Element & Elektrolyse photoaddicted Allgemeine Chemie 1 27.10.2010 16:16
Elektrolyse vs. galvanisches Element Chemie007 Allgemeine Chemie 10 01.01.2010 15:29
Elektrolyse und galvanisches Element Inneb Anorganische Chemie 6 15.12.2008 20:03
Vergleich Galvanisches Element und Elektrolyse Puhbaer Physikalische Chemie 1 10.04.2008 00:05
Elektrolyse-galvanisches Element Knuffi Physikalische Chemie 5 01.03.2004 23:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:24 Uhr.



Anzeige