Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2008, 19:00   #1   Druckbare Version zeigen
spice  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Toxizität von Stickstoffmonoxid

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage im Zusammenhang mit der Toxizität von NO.
Meine Frage geht dahin, ab welcher Gaskonzentration man NO (bzw. NO2) in der Raumluft riechen kann und ob, wenn man etwass riecht, gefährliche Grenzwerte für körperliche Schäden überschritten sind.

Hintergrund ist folgender: Wir wollen NO als Referenzgas in einem Massenspektrometer einsetzen. Sollte es nun zu Undichtigkeiten der Zuleitungen kommen, tritt NO aus und wäre in der Umgebungsluft. Ist nun die menschliche Nase ein ausreichend guter Detektor um schon weit unter einer kritischen NO-Konzentration in der Luft den ungewollten Gasaustritt zu bemerken?

Welche Schäden können aus einer NO-Exposition bei der nach dem beschriebenen Szenario der Gasaustritt festgestellt, gestoppt und der Raum gut gelüftet wird, auftreten?

Besten Dank für jegliche Infos...

spice
spice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2008, 19:25   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Afaik ist NO geruchlos. Es setzt sich mit Sauerstoff schnell zu Stickstoffdioxid um, das eigenartig, etwas süßlich, riecht. Dessen Reichschwelle liegt in der Größenordnung des MAK-Werts. Natürlich kann man sich auch an diesen Geruch gewöhnen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2008, 19:49   #3   Druckbare Version zeigen
spice  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Danke für Deine schnelle Antwort.
Es geht bei meiner Frage ja weniger darum, dass man ständig NO2 bzw. NO ausgesetzt ist, sondern vielmehr darum ein Leck zu erkennen, bevor die Konzentration in der Atemluft gefährliche Werte annimmt. Ich hoffe zudem, dass wir NO2 nie riechen werden, insofern ist eine Gewöhnung an den Geruch eher unwahrscheinlich.

Wenn die Geruchschwelle von NO2 in Nähe des MAK-Wertes liegt, klingt das für mich so, als ob die Nase ein ausreichend guter Detektor ist, da das Gas frühzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

Vielen lieben Dank für Deine Antwort...

spice
spice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2008, 19:52   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Mit welchen Mengen wollt Ihr denn arbeiten?
Man kann dann über das Raumvolumen ausrechnen, welche Konzentrationen in der Luft erreicht werden.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2008, 20:37   #5   Druckbare Version zeigen
spice  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Ich kann Dir keine genauen Mengen nennen. Wir möchten halt nur sicherstellen, dass die Spektrometerkammer bei einem Druck von 10^-6 mbar nahezu vollständig mit NO geflutet ist. Die eigentlichen Mengen im Spektrometer sind als sehr gering. Aufgrund nicht zu vermeidender, minimaler Leckage saugt eine Vakkumpumpe ständig Gas aus der Kammer ab und führt es über ein Entlüftungssystem aus dem Raum raus. Jedoch muss so ständig NO zuströme, um unseren Testdruck zu halten. Den Testdruck können wir über ein extrem fein einstellbares Dosierventil regulieren.

Das eigentliche Problem stellen eher die Zuleitungen zum Dosierventil dar, da sich hier das konzentrierte NO mit einem Überdruckdruck von ca. 0,5 bar (1,5 bar Absolutdruck) befindet. Die Zuleitungen sind ca. 1m lang und haben einen Innendruchmesser von ca. 4 cm. Kommt es hier zu einem Leck, tritt das NO in die Raumluft ein. Wieviel NO in die Raumluft strömt würde also von der Größe des Lecks abhängen.

Gruß

spice
spice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2008, 20:53   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Zitat:
Das eigentliche Problem stellen eher die Zuleitungen zum Dosierventil dar, da sich hier das konzentrierte NO mit einem Überdruckdruck von ca. 0,5 bar (1,5 bar Absolutdruck) befindet. Die Zuleitungen sind ca. 1m lang und haben einen Innendruchmesser von ca. 4 cm. Kommt es hier zu einem Leck, tritt das NO in die Raumluft ein.
Das kann man "kapseln" in ein grösseres Rohr in dem ein Druck > 1,5 bar herrscht und das eine Entlüftung ins Freie hat.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2008, 21:08   #7   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Zitat:
Zitat von spice Beitrag anzeigen
Die Zuleitungen sind ca. 1m lang und haben einen Innendruchmesser von ca. 4 cm.
bist du sicher, daß die zuleitungen 40mm innendurchmesser haben? das sind ja dann feuerwehrschläuche, keine leitungen für analysengase...

grüßle
jan
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2008, 08:52   #8   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.445
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Zitat:
Zitat von spice Beitrag anzeigen
...Wenn die Geruchschwelle von NO2 in Nähe des MAK-Wertes liegt, klingt das für mich so, als ob die Nase ein ausreichend guter Detektor ist, da das Gas frühzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen ergriffen werden können....
Die Nase ist in der Regel kein geeigneter Detektor, denn wie bereits erwähnt, ist NO geruchlos, man riecht nur das als Verunreinigung oder Umsetzungsprodukt vorhandene NO2. Ich empfehle mal wieder einen Blick in die GESTIS Stoffdatenbank, welche doch einige Informationen zu Stickstoffmonoxid bereit hält (für die Herren ist das Kapitel Verwendung recht interessant ).
Bevor jetzt aber mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird, sollte man sich einmal die Leitungswege und deren Beschaffenheit betrachten. Möglicherweise sind diese ja als dauerhaft technisch dicht anzusehen. Hierzu sollte man eine sachkundige Person die Anlage überprüfen lassen. Was spricht dagegen, im Zweifelsfalle, die Leitungswege mit einer dauerhaft abgesaugten Ummantelung zu versehen?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2008, 01:55   #9   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Ich empfehle mal wieder einen Blick in die GESTIS Stoffdatenbank, welche doch einige Informationen zu Stickstoffmonoxid bereit hält (für die Herren ist das Kapitel Verwendung recht interessant ).
Wobei ich mich frage, auf was die sich beziehen. Zumindest Wirkstoffe wie Sildenafil spalten kein NO ab und sind nichtmal in der Lage, mehr NO im Koerper freizusetzen. NO bewirkt ja die Produktion von cGMP, welches als Botenstoff auf die glatte Muskulatur wirkt. Der Abbau von cGMP durch Phosphodiesterasen wird durch Sildenafil und Co gehemmt, das NO selbst wird also nicht beeinflusst...
Gibt es wirklich NO-abspaltende Wirkstoffe zur Behandlung von Impotenz? Ich dachte, sowas wird nur bei Herzerkrankungen eingesetzt...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2008, 08:51   #10   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.322
Blog-Einträge: 11
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

es gibt durchaus NO-donatoren, welche (illegal) den extra kick hervorrufen sollen. auf eine erektion haben die überhaupt keinen einfluss.
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.01.2008, 18:29   #11   Druckbare Version zeigen
lost chemist weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.165
Blog-Einträge: 6
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Wir haben in unserem Lab einen mobilen CO-Detektor von Dräger. Gibt es ähnliche Geräte nicht auch für NO?

EDIT: http://www.draeger.com

Ist doch ein besseres Gefühl mit der elektronischen Nase

Geändert von lost chemist (31.01.2008 um 18:34 Uhr)
lost chemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2008, 01:20   #12   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Toxizität von Stickstoffmonoxid

Zitat:
Zitat von laborleiter Beitrag anzeigen
es gibt durchaus NO-donatoren, welche (illegal) den extra kick hervorrufen sollen. auf eine erektion haben die überhaupt keinen einfluss.
Du meist vermutlich Amylnitrit und aehnliche Verbindungen, sollen zwar was bringen, haben aber eher negativen Einfluss auf eine Erektion.
Ich wundere mich daher noch immer, was die bei GESTIS gemeint haben koennten. Aber vielleicht haben sie auch einfach nur einen Fehler gemacht bzw. es missverstaendlich ausgedrueckt...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Störender Einfluss von Stickstoffmonoxid TDSOTM Allgemeine Chemie 2 07.02.2010 16:51
Trouton Konstante von Stickstoffmonoxid tobiasp Physikalische Chemie 2 03.11.2008 10:41
Toxizität von Thermometerfüllungen Skillslab Allgemeine Chemie 8 21.02.2007 18:17
Nachweis von NO (Stickstoffmonoxid) ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 15 30.04.2004 18:32
Toxizität von Gallium Verstrahlt Medizin & Pharmazie 12 09.07.2001 02:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:16 Uhr.



Anzeige