Biologie & Biochemie
Buchtipp
Molekulare Genetik
R. Knippers
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2008, 13:41   #1   Druckbare Version zeigen
Junior Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Lachen Fragen zur Biochemie (Vormals: Fragen über Fragen...)

Hallo zusammen,
schreibe bald meine Biochemie-Klausur und gehe daher ein paar Altfragen durch... meine erste Frage wäre eher praktischer Natur:

Warum muss man Zellkulturen in 5% CO2 halten?

und...

Warum steigt die intrazelluläre Konzentration von Pi und Ca2+ bei Ischämie (sprich O2-Mangel)?

Dank im Vorraus!
Junior ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.01.2008, 13:50   #2   Druckbare Version zeigen
Bremer Männlich
Mitglied
Beiträge: 639
AW: Fragen über Fragen...

Der physiologische pH-Wert des Blutes wird durch die pH-Pufferung mit einem
Carbonat/Bicarbonat-System eingestellt. Diese erfordert einen hohen CO2-Partialdruck
(üblicherweise 5 %) in der überstehenden Gasphase, dessen Einstellung neben der
Praktikum Zellkultur: SS2007 Mag. Dr. Klaus Sommer
- 4 -
Temperaturkontrolle (37°C) und der Wassersättigung (~96 % H2O) die Aufgabe des CO2-
Inkubators ist. Der ständigen Kontrolle des pH-Wertes dient der dem Medium zugesetzte
Indikator Phenolrot. Der jeweilige Farbzustand zeigt den pH-Wert des Mediums an:
Kirschrot = neutral, in Ordnung; gelb = sauer, Medium verbraucht; violett = basisch, zu
wenig CO2.

Copy & paste von: http://www.bphys.uni-linz.ac.at/bioph/teach/biophy/Skriptum_ZK_Pr_SS_07.pdf

Bei der zweiten Frage ersteinmal Deine eigenen Gedankengänge schreiben bitte, hier ist kein Hausaufgaben-Lösungs-Forum.
Bremer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2008, 13:59   #3   Druckbare Version zeigen
Junior Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Fragen über Fragen...

Bei der zweiten Frage vermute ich, dass es durch den ischämisch bedingten Sauerstoffmangel zu weniger Umsatz von Ca2+ und Pi kommt (Ca2+ ist bei der Isocitrat-DH und der Ketoglutarat-DH Aktivator). Wenn weniger Ca2+ verbraucht wird, ist die ATP-Synthese geringer, folglich steigt der Gehalt an inorganischem Phosphat. Könnte das der richtige Ansatz sein?
Junior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2008, 16:32   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 10.719
AW: Fragen über Fragen...

Übrigens kann man Zellkulturen auch mit anderen Puffersystemen wachsen lassen und kommt dann auch ohne CO2 aus. Scheint aber nicht immer so gut zu funktionieren, so dass man lieber das physiologische Carbonat/Hydrogencarbonat-System verwendet.

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2008, 13:14   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Fragen über Fragen...

Kann keiner Helfen?
  Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2008, 16:07   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 10.719
AW: Fragen über Fragen...

Zitat:
Zitat von Junior Beitrag anzeigen
Bei der zweiten Frage vermute ich, dass es durch den ischämisch bedingten Sauerstoffmangel zu weniger Umsatz von Ca2+ und Pi kommt (Ca2+ ist bei der Isocitrat-DH und der Ketoglutarat-DH Aktivator). Wenn weniger Ca2+ verbraucht wird, ist die ATP-Synthese geringer, folglich steigt der Gehalt an inorganischem Phosphat. Könnte das der richtige Ansatz sein?
Erstmal finde ich die verringerte ATP-Synthese eine gute Idee. Damit würdest Du einen erhöhten Pegel an anorganischem Phosphat erklären können. Mit dem Calcium bin ich allerdings nicht ganz glücklich...

Ca2+ ist ja ein Botenstoff in verschiedenen Prozessen, allerdings wird Ca2+ dabei ja nicht "verbraucht". Wenn Du ein Signal hast, wird Ca2+ von Außen in die Zelle gelassen und aus inneren Speichern (v.a. Sarcoplasmatisches Retikulum) freigesetzt. Nach erfolgtem Signal wird das Calcium wieder raus- bzw. in die internen Speicher gepumpt. Nur durch diese Prozesse ist die intrazelluläre Ca2+-Konzentration so gering.

Du hast selber angenommen, dass die ATP-Synthese, die ja O2-abhängig ist, bei Ischämie reduziert ist. Dadurch wird zwar ATP verbraucht, nicht aber in der nötigen Menge nachproduziert. Also hast Du nicht nur eine Erhöhung von anorganischem Phosphat, sondern auch eine Störung von ATP-abhängigen Vorgängen. Auch wenn ich nicht weiß, welche Transporter das freie Ca2+ aus der Zelle entfernen, würde ich wetten, dass sie ATP benötigen.

Das wäre jetzt mal eine etwas gewagte Theorie, da bei Ischämie sicher noch ganz andere Prozesse eine Rolle spielen. So habe ich z.B. keine Ahnung, was alles über den Hypoxia-induced factor an Proteinsynthese aktiviert wird und ob diese vielleicht ebenfalls ATP-abhängig sind...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2 Fragen zur Biochemie Loreena Biologie & Biochemie 1 21.07.2010 13:03
CVD vs. MOCVD bei GaAs und Fragen über Fragen SamusAran Anorganische Chemie 3 08.08.2008 23:04
Fragen über Fragen zur ICP! JosefK Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 10.04.2007 22:07
Mal wieder das Physikpraktikum - Fragen über Fragen Danipower Physik 5 21.01.2004 06:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:35 Uhr.



Anzeige
>