Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.01.2008, 19:46   #1   Druckbare Version zeigen
Kreatinspeicher Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

Mg + H2 => MgH2

Versteh hier eine Grundlage der Chemie nicht...
Mg2+ und H+ wie ist dieser Verbindung möglich...
Liegen die als Ionen vor?
Ich versteh das nicht...
Kreatinspeicher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 19:53   #2   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

Der Wassertsoff ist der elektronegativere Partner

Daher z.B. Oxidationszahlen:
Mg: +2
H: -1
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.01.2008, 19:56   #3   Druckbare Version zeigen
Kreatinspeicher Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

also tritt hier der Wasserstoff mit der Oxzahl -1 auf?
Ist das die Ausnahmeregel?
Außer in Metallhydriden immer + 1?
Kreatinspeicher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 19:58   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

Zitat:
Zitat von Kreatinspeicher Beitrag anzeigen
Mg + H2 => MgH2

Versteh hier eine Grundlage der Chemie nicht...
Mg2+ und H+ wie ist dieser Verbindung möglich...
Liegen die als Ionen vor?
Ich versteh das nicht...
Ergänzend: Nachzählen der Ladungen llinks und rechts ergibt, dass es überhaupt nicht sein kann.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 20:05   #5   Druckbare Version zeigen
Kreatinspeicher Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Ergänzend: Nachzählen der Ladungen llinks und rechts ergibt, dass es überhaupt nicht sein kann.

Gruß,
Franz
Das erklär mir aber mal mein lieber Franz...
wie du das meinst...
Mg2+ und 2 mal H+ aber in den Metalhybriden treten die doch mit -1 auf...
also ich versteh wie du das meinst...aber wie kommst sonst ne Gleichung zu stande...
links klar...4+ und rechts neutral...aber wo ist der Übergang von +1 nach - 1 ersichtlich...bzw. wie schreibt man das...
Elektronen vorne oder hinten dazu?...so steht es in meinem Uni-Script
Mg + H2 => MgH2
Kreatinspeicher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 20:11   #6   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

ox: Mg -> Mg2+ + 2e-
red: H2 + 2e- -> 2H-
meinst du das?
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 20:20   #7   Druckbare Version zeigen
Kreatinspeicher Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 165
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

ja...franz schrieb ja,
das die Gleichung so nicht bestehen würde...was auch richtig ist,
da der reine Wasserstoff vorn in der Gleichung +1 hat im Hydrid aber -1
Wie bekommt man dennoch eine Gleichung hin...meine Idee war das hinzufügen von e-
also müsste man doch eigentlich hinten vor 2 e- dabei oder nicht?
Kreatinspeicher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 21:10   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

Nun, ich meinte, dass eine Verbindung, die nur aus Magnesiumkationen + Protonen besteht, nicht existieren kann.

Das restliche ist ja geklärt:
Mg + H2 --> Mg2+ + 2 H-

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 21:13   #9   Druckbare Version zeigen
Planck Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.725
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

er denkt, dass wasserstoff in reinform auch als H+ vorliegt (keine ahnung, wie genau er sich das denkt, vielleicht H-H+?) Naja, elementar ist er ja neutral.
__________________
"Voll Hunger und voll Brot ist unsere Erde, ........Von Schönheit hell entflammt ist diese Erde
voll Leben und voll Tod ist diese Welt. ..............vom Elend ganz verbrannt ist diese Welt,
In Armut und Reichtum grenzenlos. .................doch ihre Zukunft ist herrlich und gross."

>Freundeskreis - Sternstunde/Die Revolution der Bärte<

Weil ich nun auch schon mehrmals davon heimgesucht wurde: Fachfragen bitte nur im Forum! Dazu ist es da und dort wird euch am schnellsten geholfen. PNs sind, wie der Name schon sagt, persönlichen Nachrichten vorbehalten.
Planck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 21:17   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

Zitat:
Zitat von Planck Beitrag anzeigen
er denkt, dass wasserstoff in reinform auch als H+ vorliegt (keine ahnung, wie genau er sich das denkt, vielleicht H-H+?)
Sag nicht sowas...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2008, 21:22   #11   Druckbare Version zeigen
Planck Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.725
AW: Synthese von Alkali- und Erdalkaimetallhydriden

Zitat:
Zitat von Kreatinspeicher Beitrag anzeigen
da der reine Wasserstoff vorn in der Gleichung +1 hat im Hydrid aber -1
Wie bekommt man dennoch eine Gleichung hin...meine Idee war das hinzufügen von e-
also müsste man doch eigentlich hinten vor 2 e- dabei oder nicht?
wieso? ich wollte ihn ja nicht beleidigen, aber wie kann man seine aussage hier anders auffassen?
__________________
"Voll Hunger und voll Brot ist unsere Erde, ........Von Schönheit hell entflammt ist diese Erde
voll Leben und voll Tod ist diese Welt. ..............vom Elend ganz verbrannt ist diese Welt,
In Armut und Reichtum grenzenlos. .................doch ihre Zukunft ist herrlich und gross."

>Freundeskreis - Sternstunde/Die Revolution der Bärte<

Weil ich nun auch schon mehrmals davon heimgesucht wurde: Fachfragen bitte nur im Forum! Dazu ist es da und dort wird euch am schnellsten geholfen. PNs sind, wie der Name schon sagt, persönlichen Nachrichten vorbehalten.
Planck ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alkali- und Aminseifen Aorta Medizin & Pharmazie 2 10.12.2010 20:16
Bestimmung von Alkali-tetraborat, -carbonat und -hydrogencarbonat nebeneinander durch acidimetrische und alkalimetrisehe Titration mit potentiometrischer Indikation simmi77 Anorganische Chemie 3 13.11.2009 11:52
Alkali und Erdalkalimetalle bb83 Allgemeine Chemie 14 15.11.2007 17:18
Alkali- und Erdalkalimetalle palomitas Allgemeine Chemie 2 20.10.2007 20:14
Schwerlösliche Alkali und Erdalkaliverbindungen Uhu911 Anorganische Chemie 8 11.04.2005 16:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:49 Uhr.



Anzeige