Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2008, 17:45   #1   Druckbare Version zeigen
easyone Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 34
thermodynamik

kann mir jemand sagen wie ich hier bei der aufgabe vorangehen muss..ich weiss nicht so richtig wie ich da anfangen soll.

beim thermitverfahren wird ein gemenge von aluminium und eisen(III)oxid zur äusserst heftigen reaktion gebracht.

jetzt muss ich die freigesetzte wärmemenge berechnen wenn 10g Al mit einem überschuss von eisen(III)oxid bei 25 grad reagieren.

die enthalpien sind:

H(Al2O3)=-1675.7 KJ/mol

H(Fe2O3)=-824.2 KJ/mol
easyone ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.01.2008, 17:56   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: thermodynamik

Zunächst brauchst du eine Reaktionsgleichung.
Dann benutzt du die gegebenen Bildungsenthalpien, um die molare Reaktionsenthalpie deiner Reaktion zu berechnen.
Dann rechnest du mit Hilfe dieser Reaktionsenthalpie (die eine molare Grösse darstellt) die Reaktionsenthalpie für 10 g Al (=wieviel mol ?) aus.

Versuch's mal,
lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2008, 18:46   #3   Druckbare Version zeigen
easyone Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 34
AW: thermodynamik

ich habe zwar hier den lösungsweg aber ich kann es nicht ganz nachvollziehen..also ist es richtig das ich zuerst H(Fe2O3) von H(Al2O3) abziehen muss?

dann berechne ich die stoffmenge von Al das sind 0,371 mol für 10g Al.

weiter komme ich nicht
easyone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2008, 19:23   #4   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: thermodynamik

Fe2O3 + 2 Al -> Al2O3 + 2 Fe
{\Delta H (Reaktion)\,=\, \Sigma \Delta H (Produkte)\, - \,\Sigma \Delta H (Edukte)}
{\Delta H(Reaktion) \,=\,-1675,7 kJ\,-\,(-824,2 kJ)\,\,=\,\,-851,5 kJ}
Diese Energie wird frei,wenn zwei mol Al = 54g Al reagieren.
Wenn nur 10 g reagieren wird auch nur 10/54 von den 851,5 kJ freigesetzt, also 157,7 kJ
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2008, 20:35   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: thermodynamik

@easyone : Du siehst, wie Auwi es vorgerechnet hat ! Zuerst die Gleichung. Dann benutzt du die Bildungsenthalpien der Verbindungen (die der Elemente sind null per definitionem) und rechnest die Reaktionsenthalpie...das ist der systematische Weg. Wenn du mit "Erst ziehe ich dies von dem ab" anfängst, verstehst du ja nicht warum du das machen musst !

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Thermodynamik Sammy Physik 2 24.06.2009 19:11
Thermodynamik Johanna78 Physikalische Chemie 4 31.03.2009 22:21
thermodynamik ladel Allgemeine Chemie 0 25.03.2009 14:13
Thermodynamik k4ty Physikalische Chemie 4 17.03.2009 15:37
Thermodynamik HuRRiCaNe Physik 2 04.05.2007 00:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.



Anzeige