Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2002, 17:55   #1   Druckbare Version zeigen
*Happy*  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
Frage Fragen zum Leitungswasser

Hallo!

Habe da noch zwei Fragen :

1) Wie kann man Wasser physikalisch oder chemisch behandeln, um Kalkablagerungen zu verhindern?

2) Was sind Härtebildner im Wasser?


Sehe freudig einer helfenden Antwort entgegen.
*Happy* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2002, 18:12   #2   Druckbare Version zeigen
schlumpf  
Mitglied
Beiträge: 1.885
2. alle Calciumionen
1. alles, was Calciumionen entweder löslich macht - Polyphosphate, EDTA ('Calgon'), Silikate ('Sasil') - oder sie vorher bindet - wie Ionenaustauscher.
schlumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2002, 18:18   #3   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@*Happy*


Härtebildner im Wasser sind Calcium und Magnesium Ionen.

Kalkablegerungen verhindern..das Wasser enthärten.

Durch Ionenaustauscher (Zeolithe) werden die härtebildenden Ionen durch Natriumionen ausgetauscht.

Oder Entcarbonisierung: sprich Zugabe von Hydroxid-Ionen und ausfällen der Calciumionen als Calciumcarbonat.


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2002, 19:23   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Dann gibt es noch die physikalischen Methoden*, die mit Magnetfeldern arbeiten, gut verkauft werden, aber den klitzekleinen Nachteil haben, dass sie nicht funktionieren und nicht funktionieren können....

*In "Off-Topic" haben wir einen Thread zu dem Thema.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2002, 19:56   #5   Druckbare Version zeigen
*Happy*  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
Glühbirne DANKE!

Hallo zusammen!

Vielen Dank für Eure Beiträge, ihr habt mir gut und schnell helfen können!

Gruß,

*Happy*
__________________
We can bomb the world into pieces, but not into PEACE!
*Happy* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2002, 21:22   #6   Druckbare Version zeigen
Pauni Männlich
Mitglied
Beiträge: 493
FK, bist du dir sicher, dass diese Magnetdinger nicht funktionieren?! Ich habe vorige Woche mit einem Univ.Prof. über dieses Thema gesprochen, der gemeint hat, dass diese Dinger funktionieren, nur keiner weiß wieso. Aber seiner Meinung nach ist das auch nicht verwunderlich, da man nicht einmal das tatsächliche Aussehen von Wasser kennt (Clustertheorie, etc.). Er ist physikalischer Chemiker und ich habe es sehr interessant gefunden, dass Wasser eine einzige große Anomalie ist (quantenmech. Berechnungen ergeben z.B. einen Siedepunkt für H2O von -180°C).
__________________
Pauni
Pauni ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.12.2002, 21:53   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Lies hierzu:

http://www.elektronikinfo.de/magnete/wasserenthaertung.htm

Wie schon erwähnt, haben wir hier einen entsprechenden Thread..

btw.: auch Professoren können irren; sogar ich, obwohl ich kein Professor bin..

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2002, 01:21   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Zitat:
Er ist physikalischer Chemiker.
Sind das die, die im Gespäch mit einem Chemiker behaupten, sie wären überwiegend physikalisch orientiert, und umgekehrt?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2002, 01:59   #9   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Pauni
... der gemeint hat, dass diese Dinger funktionieren, nur keiner weiß wieso. Aber seiner Meinung nach ist das auch nicht verwunderlich, da man nicht einmal das tatsächliche Aussehen von Wasser kennt (Clustertheorie, etc.). Er ist physikalischer Chemiker und ich habe es sehr interessant gefunden, dass Wasser eine einzige große Anomalie ist (quantenmech. Berechnungen ergeben z.B. einen Siedepunkt für H2O von -180°C).
aha.

die professur hat er wohl für angewandtes altertum an der uni eschweilerhof?

zum letzten satz: alles eine frage der methode. sowohl bei ahnungslosigkeit oder bei böswilligkeit kann man mit der wahl der ausgangsbedingungen und der methode quantenchemisch praktisch alles 'herbeirechnen'.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2002, 08:15   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Und wozu quantenmechanische Berechungen?

Wenn Wasser nicht polar wäre, könnte man aus der Molmasse einen entsprechend niedrigen Siedepunkt ableiten (Methan, MM = 16, Siedepunkt -184 °C).
Auf -180 °C käme man wohl nicht, da man die schlechtere Polarisierbarkeit des O-Atoms berücksichtigen müsste. Man käme ungefähr in die Gegend von -100 °C (so habe ich irgendwo in der Literatur gelesen...). H2S liegt bei -60 °C.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2002, 13:04   #11   Druckbare Version zeigen
marfino  
Mitglied
Beiträge: 23
HI !

...Unterschiede gibt es noch bezüglich temporärer und permanenter Wasserhärte.
temporäre Härte läßt sich auch durch einfaches Kochen entfernen - kommt aber darauf an welches Anion mit Calcium-Kation vergesellschaftet ist.
Permanente Härte durch Anwesendheit von Sulfat-Ionen kann nicht durch erhitzen entfernt werden - da greifen nur die schon genannten Verfahren : Ionenaustauscher, Mischbettechnik zur Entsalzung...

Gruß Thorsten
marfino ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zum Kationentrennungsgang Lene88 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 14.01.2009 19:30
Fragen zum Standardadditionsverfahren Discostu Analytik: Instrumentelle Verfahren 6 06.02.2008 16:37
Fragen zum Waschmittel Lotti Lebensmittel- & Haushaltschemie 30 29.01.2008 19:33
Fragen zum Stoffwechsel fabidsl Biologie & Biochemie 2 23.07.2006 17:39
Warum nimmt man zum Lösen der Salze kein Leitungswasser? ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 9 12.07.2004 20:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:44 Uhr.



Anzeige