Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2008, 15:21   #1   Druckbare Version zeigen
HBusse Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
Innere Energie

Hallo,

ich habe noch eine Aufgabe, wo ich Hilfe gut gebrauchen könnte...

1mol des Edelgases He befinde sich in einem Kolbenprober bei p=1bar und 300 K. Es verhält sich unter diesen Bedingungen nahezu ideal. Folgende Aufgabe:

Es werden dem Gas bei konstantem Volumen in einem Wärmebad 2kJ an Wärmeenergie zugeführt. Um welchen Betrag steigt dabei die Temperatur?

Hinweis: Für den Teil der inneren Energie U, der der thermischen gespeicherten Energie entspricht, gilt Um = 3/2 RT. Dann soll cv der ersten Ableitung von U nach der Temperatur entsprechen...

Also mein Lösungsanfang:

deltaU = cv * deltaT , jetzt habe ich einfach die spezifische Wärmekapazität von He für cv eingesetzt (5,193 J/kg*K). Mein Problem, ich habe das Gefühl, dass es anders zu rechnen ist, weiß aber nicht wie...
Könnt ihr mir weiterhelfen??
HBusse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2008, 16:39   #2   Druckbare Version zeigen
Phenylethylamin Männlich
Mitglied
Beiträge: 41
AW: Innere Energie

Hi,

die Sache spielt sich doch bei konstantem Druck ab, oder? Weil dann wäre deine spezifische Wärmekapazität für He falsch!

Spezifische Wärmekapazität von He bei konstantem Volumen: 3,22 KJ/(kg*K)

Gruß PEA
Phenylethylamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2008, 17:02   #3   Druckbare Version zeigen
HBusse Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: Innere Energie

I)
Ich habe folgendes gerechnet:

3/2*8,314472 = 3,22*(T2-200K)

=> 12,4717 = 3,22 T2-966K

T2 = 303,87 K

Also ist deltaT = 3,87 K

Antwort, die Temp erhöht sich um 3,87 K.

II)
wenn ich im nächsten Schritt einen konstanten Druck hätte, dann kann ich doch folgendes rechnen?

cp = cv + Rs [ Rs= R/M(He)=0,412 ]
cp = 3,87 + 0,412 = 4,355 K

Sind die beiden Schritte so richtig oder brauche ich einen anderen Ansatz...
Gruß HBusse
HBusse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2008, 17:27   #4   Druckbare Version zeigen
HBusse Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: Innere Energie

Wo kommen die (3/2)R für cv her, das verstehe ich nicht...
HBusse ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenhang innere Energie, Enthalpie, unf freie Energie/Enthalpie yume87 Physikalische Chemie 1 06.02.2011 18:59
innere Energie Luna Physik 2 21.05.2006 21:25
Innere Energie - elektrische Energie devangel Physik 2 04.09.2005 23:03
Innere energie und pot. energie umwandlung ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 5 29.05.2003 12:38
innere Energie ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 1 24.05.2000 16:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:00 Uhr.



Anzeige