Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2008, 15:58   #1   Druckbare Version zeigen
Don666 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Bindungen und Reaktionsgleichungen

hallo! ich habe nächste woche einen sehr wichtigen test in Chemie, stehe zur Zeit auf 5 und habe fast gar keine ahnung von den grundlagen!!

1) könnte mir jemand sagen wie die Atombindung und Metallbindung überhaupt funktioniert? und wie man so etwas aufschreibt!

2) ganz wichtig: was genau ist eine Oxidation, und was eine Reduktion?

3) Wie löst man diese Reaktionsgleichungen ich verstehe nur dass bei beiden Seiten das gleiche Ergebnis sein soll!!

danke im voraus!!
MFG
Don666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 16:14   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

Ein grosses Feld.

1. Bei einer Atombindung teilen sich2 Elemente ein oder mehrere Elektronenpaare.

Beispiel Wasserstoff. Der hat nur ein Elektron. Um eine Atombindung auszubilden ueberlappen die beiden Orbitale.

Bei einer Metallbindung sind die einzelnen Atome in einem Gitter und die Elektronen umkreisen diese. Man spricht auch manchmal vom Elektronengas.

2. Oxidation ist die Abgabe von Elektronen oder die Erhoehung der Wertigkeit (Oxidationszahl).
Die Reduktion hingegen ist die Aufnahme von Elektronen oder die Erniedrigung der Wertigkeit.

z.B.: Zn + 2 HCl => ZnCl2 + H2

Zink hat die Oxidationzahl 0 (wie alle Elemente). In der Loesung bilden sich Zinkionen Zn2+

Oxidation: Zn => Zn2+ + 2 e-

Wasserstoff hat die Oxidationszhl +1 in der Loesung, als Gas wieder 0.

Reduktion: 2 H+ + 2 e- => H2

Zu 3. bitte konkreter werden.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.01.2008, 16:28   #3   Druckbare Version zeigen
Don666 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

achso naja was die bindungen hab ich soweit verstanden!
Was eine Oxidation und eine Reduktion ist auch, aber diese Gleichung, die du hier dazugeschrieben hast, also zb: Zn + 2 HCl => ZnCl2 + H2 die versteh ich nicht so ganz!

mit den raktionsgleichungen meine ich prinzipiell die Grundlagen, also wie ich vorgehn muss wenn mir die linke seite vorgegeben ist, und ich dann wissen muss was an der rechten seite steht...

ich bin also totaler anfänger
Don666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 18:24   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

Zu den Reaktionsgleichungen : ich schlage vor, du nennst uns ein paar Beispiele, die wir dann gemeinsam erörtern können. Gleichungen gibt es wie Sand am Meer, und wir können unmöglich wissen, welche Reaktionstypen du kennen musst und welche nicht. Zeig uns ein paar Aufgaben, mit denen du Probleme hast.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 18:45   #5   Druckbare Version zeigen
Don666 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

*** gelöscht da Doppelpost ***

Geändert von ricinus (09.01.2008 um 20:47 Uhr)
Don666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 18:48   #6   Druckbare Version zeigen
Don666 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

{2Fe + O_2 \rightarrow 2FeO}


{CH_4 + 2O_2 \rightarrow CO_2 + 2H_2O}

Dass sind noch die einfachsten und ich verstehe nicht mal die...

naja hoffe ihr könnt mir helfen!!
MFG
Don666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 19:00   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

Die erste deiner Gleichungen drückt aus, wie Eisen mit Sauerstoff reagiert. Eisen verbindet sich mit Sauerstoff zu Eisen(II)oxid. Um das in die Form einer Gleichung zu bringen, ersetzt man die Worte "Eisen" und "Sauerstoff" durch das Elementsymbol Fe und die Formel für Sauerstoff, O2. Hinter den Reaktionspfeil schreibt man die Formel des Produktes. Z.B. mit einem "Wertigkeitskreuz" oder einer anderen in der Schule behandelten Methode kannst du die Formel des Eisen(II)oxids ermitteln : FeO. Die schreibt man hinter den Reaktionspfeil. Nun muss, damit die Gleichung ausgeglichen ist, noch eine 2 vor Eisenoxid, da du ja 2 O Atome im O2 Molekül hast, und du diese auch auf der rechten Seite der Gleichung wiederfinden musst. Wenn du allerdings "2 FeO" schreibst, benötigst du auf der linken Seite auch 2 Fe, damit links und rechts die gleiche Zahl von Fe Atomen vorkommt. Damit ist die Gleichung "ausgeglichen".

Ist eine solche Erklärung hilfreich ?

lg

EDIT Ich denke Beitrag #5 können wir löschen, oder ?
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 19:10   #8   Druckbare Version zeigen
Don666 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

wow danke, ja das habe ich jetzt verstanden!
aber bei der 2. gleichung, verstehe ich eines noch nicht: warum sind auf der linken Seite 2 Teile des O-Atoms, auf der rechten aber dann plötzlich 3?? stimmt das so oder hab ich das womöglich in der Schule einfach falsch abgeschrieben?


ja, den können wir löschen!!
MFG
Don666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 19:21   #9   Druckbare Version zeigen
Fanatic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.271
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

Du musst die einzelnen Sauerstoffatome zählen:

2O2 = 2 Sauerstoffmoleküle = 4 Sauerstoffatome

Auf der rechten Seite der Gleichung hast du auch 4 Sauerstoffatome stehen.
Also ist es korrekt.
Fanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 19:32   #10   Druckbare Version zeigen
Don666 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

aja verstehe, stimmt.
nun muss ich aber noch was wissen !

{H_2SO_4 + KOH \rightarrow KHSO_4 + H_2O}

ist der sinn hier, dass ich immer am ende die formel für wasser bilde? liegt dass daran dass es eine exotherme Reaktion ist?

und warum könnte man zb. nicht schreiben:

{H_2SO_4 + KOH \rightarrow SHKO_4 + H_2O}

oder

{H_2SO_4 + KOH \rightarrow KHO_4S + H_2O}
Don666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 19:57   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

Diese Reaktion ist eine Neutralisation. Die Stoffe, die dabei entstehen, kann man ohne Vorkenntnisse nicht einfach erraten. Grundsätzlich ist es so, dass bei einer Säure, in diesem Fall Schwefelsäure H2SO4, Wasserstoffatome durch Metallatome der Base, in diesem Fall KOH, ersetzt werden. Dabei bildet sich ein Salz (ein Stoff, der aus einem Metall und einem Nichtmetall oder einer Gruppe von Nichtmetallatomen aufgebaut ist) in diesem Fall das KHSO4, Kaliumhydrogensulfat. Wenn Säure und Base miteinander reagieren, entsteht also ein Salz, und daneben immer noch Wasser. Das Wassermolekül setzt sich zusammen aus dem "OH" der Base und einem H von der Säure.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 20:09   #12   Druckbare Version zeigen
Don666 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

achso. das heisst, ich muss hier die säuren und basen unterscheiden können, und das Ergebnis kann dann nur ein Salz sein. Und da es zb. das Salz {HSKO_4} nicht gibt, ist das Ergebnis dann {KHSO_4}
ich muss also auch die Formeln der Salze kennen!
also muss ich jetzt eig. die Formeln von zb. Schwefelsäure lernen!

naja danke vielmals für die hilfe!!
mfg
Don666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2008, 20:50   #13   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

Zitat:
Zitat von Don666 Beitrag anzeigen
achso. das heisst, ich muss hier die säuren und basen unterscheiden können
Richtig. Du hast bestimmt in deinem Heft irgendwo eine Liste von Säuren und Basen, die ihr kennen sollt.
Zitat:
Und da es zb. das Salz {HSKO_4} nicht gibt, ist das Ergebnis dann {KHSO_4}
Diese SUmmenformeln sind eigentlich gleichwertig. Es ist aber eine Übereinkunft, dass man zunächst das Metall schreibt, gefolgt von dem Säurerest, als KHSO4
Zitat:
also muss ich jetzt eig. die Formeln von zb. Schwefelsäure lernen!
Lernen schadet nie...

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2008, 09:44   #14   Druckbare Version zeigen
Don666 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

gut, dann danke vielmals!!
Don666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2008, 21:49   #15   Druckbare Version zeigen
rammstein 1190 Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Bindungen und Reaktionsgleichungen

Kann mir jemand sagen, woran ich die Wertigkeit eines Nichtmetalls erkenne ?
rammstein 1190 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bindungen und Stoffeigenschaften valeria Allgemeine Chemie 1 27.05.2012 12:16
Sigma und Pi-Bindungen allasdallas Anorganische Chemie 1 30.12.2011 23:18
Pi-Bindungen,Sigma-Bindungen: Warum, wieso,weshalb? postkarte Allgemeine Chemie 9 04.10.2009 17:50
Sigma und Pi Bindungen Lamalambra Physikalische Chemie 3 01.07.2009 22:32
Sigma- und Pi-Bindungen ehemaliges Mitglied Organische Chemie 10 16.10.2005 18:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:13 Uhr.



Anzeige