Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2007, 18:50   #1   Druckbare Version zeigen
Anna07  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Achtung Ionenbildung

Hey,

also wir schreiben morgen eine Arbeit und ich hab grad folgendes Problem:

- Wir haben das Thema Ionenbildung behandelt und an einigen Beispielen ist das ja auch nicht so schwer:
z.B: Bei der Ionisierung von Sauerstoff mit Magnesium gibt Magnesium 2 Elektronen ab - und Sauerstoff nimmt die auf --> Magnesium zweifach positiv, sauerstoff zweifach negativ geladen.

Aber jetzt meine Fragen:
a) Ionenverbindungen können ja z.B. entstehen, wenn ein unedles Metall mit einem Nichtmetall reagiert. Trifft das auch bei Halbmetallen zu? (also halbmetall reagiert mit nichtmetall)
b) Was passiert denn, wenn z.B. Zinn mit Kohlenstoff (beide 4. Hauptgruppe) reagiert? (Gibts da irgend einen Trick, drauf zu kommen oder muss man das einfach wissen?
c) Stimmt es, dass Metalle IMMER alle Außenelektronen ABGEBEN? Wie ist das denn zum Beispiel bei Polonium? (6. Hauptgruppe--> 6 Außenelektronen). Es wäre doch viel einfacher, wenn es 2 Elektronen aufnimmt, anstatt 6 abzugeben ...
d) was machen generell elemente der 4. Hauptgruppe (etweder 4 aufnehmen oder 4 abgeben ?)

und jetzt noch zum metall gitter:
a) bilden legierungen (also zwei verschiedne Metalle) auch metallgitter? (oder nur reinstoffe)
b) wenn ich ein metall mit einem halbmetall reagieren lasse, entsteht auch ein metallgitter (oder bilden die Ionen oder so?)
c) und wie ist das bei zwei halbmetallen?

Naja, euch allen schon mal vielen dank - und ich hoffe mal, das ist jetzt nicht so kompliziert, wie ich grad denke (ich bin erst 10. Klasse)

lg, anna

PS: Noch ne Frage =) Bedeutet Kupfer(I)sulfid, dass das Kupferatom ein Außenelektron hat?
Anna07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 19:07   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ionenbildung

Zitat:
Zitat von Anna07 Beitrag anzeigen
a) Ionenverbindungen können ja z.B. entstehen, wenn ein unedles Metall mit einem Nichtmetall reagiert. Trifft das auch bei Halbmetallen zu? (also halbmetall reagiert mit nichtmetall)
Ja, z.B. Si + O2 = SiO2, welches aus Si4+ und 2 O2- Ionen besteht.
Zitat:
b) Was passiert denn, wenn z.B. Zinn mit Kohlenstoff (beide 4. Hauptgruppe) reagiert? (Gibts da irgend einen Trick, drauf zu kommen oder muss man das einfach wissen?
Es gibt Verbindungen aus Metallen und Kohlenstoff - sog. Carbide. Diese enthalten aber nicht immer nur ein C4- Ion, es gibt andere Möglichkeiten. Das führt für eine 10. Klasse ein bisschen weit, ich würde mal nicht davon ausgehen, dass man Euch so etwas fragt...
Zitat:
c) Stimmt es, dass Metalle IMMER alle Außenelektronen ABGEBEN? Wie ist das denn zum Beispiel bei Polonium? (6. Hauptgruppe--> 6 Außenelektronen). Es wäre doch viel einfacher, wenn es 2 Elektronen aufnimmt, anstatt 6 abzugeben ...
Es stimmt im vollen Umfang für die 1. und 2. Hauptgruppe, ebenso für die 3. Hauptgruppe mit Ausnahme von Thallium, welches sowohl ein Tl3+ als ein Tl+ Ion zu bilden vermag.
Bei den Metallen ab der 4. Hauptgruppe kommt es vor, dass sich ein Elektronenpaar "inert" verhalten kann, und so nicht in jedem Fall mit ionisiert wird. So gibt es z.B. Sn2+ und Sn4+, ebenso Pb2+ und Pb4+. Diese Tendenz zur Inertie nimmt ab der 4. Gruppe zu, so dass es kein z.B. kein Bi5+, sondern nur ein Bi3+ Ion gibt, ebenso kein Po6+, sondern allenfalls ein Po4+ Ion. Aber ich denke nicht, dass man Euch solche Beispiele in der 10. Klasse fragen würde.
Zitat:
d) was machen generell elemente der 4. Hauptgruppe (etweder 4 aufnehmen oder 4 abgeben ?)
Sowohl als auch, je nachdem ob es Metalle oder Nichtmetalle sind. So gibt es z.B. das C4- Ion, und ein Ge4+ Ion (C=Nichtmetall, Ge=Metall)
Zitat:
und jetzt noch zum metall gitter:
a) bilden legierungen auch metallgitter?
Ja.
Zitat:
b) wenn ich ein metall mit einem halbmetall reagieren lasse, entsteht auch ein metallgitter (oder bilden die Ionen oder so?)
In der Regel Metallgitter.
Zitat:
c) und wie ist das bei zwei halbmetallen?
Das kann man nur von Fall zu Fall beantworten - es gibt sowohl Metallgitter als auch Verbindungen mit hohem kovalenten Charakter.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 19:13   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ionenbildung

Zu den ionischen Verbindungen:
a) kann sein, muss aber nicht
b) es würde Zinncarbid rauskommen, wenn...
c) nein. Polonium kann 2 Elektronen aufnehmen oder auch abgeben
d) am liebsten weder - noch. Kovalente Verbindungen sind bevorzugt...

Legierungen:
a) je nach Komponenten Metallgitter oder auch Ionengitter oder was dazwischen
b) siehe unter a)
c) ebenso; es sind natürlich auch kovalente Gitter möglich

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 21:40   #4   Druckbare Version zeigen
Anna07  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Ionenbildung

Okay -
euch allen GAAAAAAAAAANZ herzlichen Dank

Ach ja: Aber was bringt es denn den Elementen, wenn sie zwar Elektronen abgeben, aber nicht bis zur vollbesetzten Außenschale (also z.B. ein Po 4+ Ion)?

Und: Bedeutet Kupfer(I)Sulfid, dass ich Kupfer mit einem Außenelektron vorliegen habe?

lg, anna
Anna07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 21:45   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ionenbildung

Je mehr Elektronen man von einem Atom entfernt, umso mehr Energie muss dafür aufgebracht werden. Wenn diese Energie nicht irgendwie aufgebracht werden kann (durch Bildung von Ionenkristallen oder von Aquakomplexen z. B.), dann gehts nicht.

Bei Kupfer(I)verbindungen ist kein Elektron in der Außenschale vorhanden. Kupfer hat bekanntlich nur ein s-Elektron, und das wird natürlich abgegeben.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 21:51   #6   Druckbare Version zeigen
Anna07  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Ionenbildung

Okay, stimmt, ich hab mich blöd ausgedrückt: also bedeutet Kupfer (I)sulfid, dass ich jetzt das Kupferion einfach positiv vorliegen hab (also es hatte mal ein Elektron auf der Außenschale?

(Im vergleich: Kupfer (II) sulfid: Kupferion zweifach positiv?)
Anna07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 22:06   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ionenbildung

Ja, stimmt so.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 22:11   #8   Druckbare Version zeigen
Anna07  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Daumen hoch AW: Ionenbildung

DANKESCHÖN

Anna07 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ionenbildung & co. eRochen Allgemeine Chemie 3 09.12.2010 09:47
Ionenbildung tomadj Allgemeine Chemie 1 20.08.2009 15:30
Ionenbildung Michi2904 Allgemeine Chemie 8 27.01.2008 17:13
Ionenbildung/Edelgasregel PsycoKill Allgemeine Chemie 8 02.09.2007 19:45
Ionenbildung ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 3 01.12.2002 00:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:21 Uhr.



Anzeige