Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2007, 18:58   #1   Druckbare Version zeigen
QP93 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
Frage Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Moin!

Die Frage heisst:

"Warum ist Chlor elektrostatisch völlig neutral??"

Dazu war im Chemiebuch (9.Klasse,Gymn.) eine Seite zu lesen,die die Verbrennung von Magnesium in Suerstoff,Chlor und Stickstoff beschreibt.Soweit so gut,ein Magnesium-Atom ist ein Elektronendonator,ein Sauerstoff-,Chlor-oder Stickstoff-Atom ist ein Elektronenakzeptor..Ergibt eine Elektronenübertragungsreaktion.
Dazu die Elektornenübergangsreaktion von Magnesium mit Chlor:

Elektronenabgabe: Mg ------> Mg²+ + 2e-
Elektronenaufnahme: Cl2 + 2e- ------> 2Cl-
-----------------------------------------------------
Gesamtreaktion: Mg (s) + Cl2 (g) ------>MgCl2 (s)

Nun,warum ist denn Chlor in diesem Fall neutral,kann mir das einer erklären??
Wäre über gut verständliche Erklärungen erfreut

MfG
QP93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 19:02   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Warum sollte es denn nicht? Alle Elemente sind neutral. H2, He, Li, ...
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 19:04   #3   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Was meinst Du? Chlor ist neutral Cl2. Hingegen Chlorid Cl- ist negativ geladen.

Cl2 + 2 e-=> 2 Cl-
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 19:13   #4   Druckbare Version zeigen
QP93 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Ja,das ist es ja,warum ist Chlor elektrostatisch neutral?
An der Formel sieht man ja auch,dass es neutral ist..
(Gesamtreaktion: Mg (s) + Cl2 (g) ------>MgCl2 (s))
Nur,warum ist es bei der Reaktion mit Magnesium neutral-Das ist die Frage
QP93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 19:18   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Hoch und Tiefstellen geht mit AH bzw. AT

Auch das ist nicht verständlich was Du meinst.

Sauerstoff O2 + 4 e- => 2 O2-

Stickstoff N2´+ 6 e- => 2 N3-
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (09.12.2007 um 19:36 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 19:34   #6   Druckbare Version zeigen
QP93 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Ich kriege es nicht hin mit dem Hochstellen und Tiefstellen (Is heute nicht mein Tag iwie..XD)

Ok,nochmal meine Frage:
Chlor ist ein Elektronenakzeptor.Zur Vervollständigung der Oktettregel,braucht er 1Elektron mehr auf der Außenschale.
Magnesium ist ein Elektronendonator.Um Chlor bei der Vervollständigung seiner Außenschale zu "helfen",müsste er 1Elektron abgeben.
Also müsste die Gesamtreaktion so aussehen:

Mg+Cl- (Da Magnesium 1Elektron hätte abgeben müssen ein '+',weil Chlor 1Elektron mehr haben müsste ein '-')
Aber so seht die Gleichung nicht aus,sondern so:

Mg (s) + Cl2 (g) ------>MgCl2 (s)

Chlor nimmt vom Magnesium kein Elektron,obwohl es eins braucht,umd die Valenzschale zu vervollständigen,es bleibt also "neutral"..
Die Frage vom Lehrer ist nun:

Warum bleibt Chlor bei dieser Reaktion neutral(und nimmt nicht 1Elektron vom Magnesium ab?)?

Hoffe,ich konnte mein Problem ausdrücken^^
QP93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 19:42   #7   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

1. Magnesium gibt zwei Elektronen ab, nicht nur eins, um die Oktettstruktur zu bekommen.
2. Je ein Chloratom nimmt dann je 1 Elektron auf um selbst auch die Oktettstruktur zu bekommen.

PS: Das was tiefgestellt werden soll muß nachdem Du auf AT gedrückt hast zwischen den beiden [SUB] stehen
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.12.2007, 19:53   #8   Druckbare Version zeigen
QP93 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Oh,*rotwerd*
Fehler ist mir ebengrade aufgefallen,trotzdem Danke,dass du mich darauf hingewiesen hast
Ok,habe auf der Seite,die zu Lesen war noch etwas gefunden:

"Dabei ist die Regel der Elektroneutralität zu beachten:
Die Anzahl der insgesamt abgegebenen Elektronen ist gleich der Anzahl der insgesamt aufgenommenen Elektronen.Wie viele Elektronen jeweils aufgenommen oder abgegeben werden,bestimmt vielfach die Edelgasregel."

Ok,wir haben ja jetzt gesagt,dass Mg 2Elektronen abgibt und dass deshalb 2Cl-Atome an jeweils ein Mg-Atom "angebunden" werden.

Habe ich das jetzt richtig verstanden(?):Es werden insgesamt 2Elektronen vom Mg-Atom abgegeben,und deshalb werden 2Cl-Atome "angebunden".Ähmmm....deshalb ist Cl neutral??Aber das würde doch bedeuten,dass bei solchen Metall-Nichtmetall-Reaktionen immer neutrale Ergebnisse rauskommen,oder nicht?

:/
QP93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 20:05   #9   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Zitat:
Habe ich das jetzt richtig verstanden(?):Es werden insgesamt 2Elektronen vom Mg-Atom abgegeben,und deshalb werden 2Cl-Atome "angebunden".Ähmmm....deshalb ist Cl neutral??Aber das würde doch bedeuten,dass bei solchen Metall-Nichtmetall-Reaktionen immer neutrale Ergebnisse rauskommen,oder nicht?
Die Produkte sind immer neutral nach außen.

Magnesium ist neutral, Chlor ist neutral und Magnesiumchlorid ist auch neutral.

Geladen sind nur Ionen in der Verbindung. Hier Magnesium +2 und Chlorid -1. Was in Summe bei MgCl2 ein neutrales Molekül gibt.

Denn +2 + 2*(-1) = 0
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 20:36   #10   Druckbare Version zeigen
QP93 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Warum ist Chlor elektrostatisch neutral?

Danke für deine Erklärungen,aber...mir fällt gerade auf,dass ich 9Seiten weiter lesen musste..Also nicht die Seite 178 sondern die Seite 187.Eine Situation zum Lachen oder zum Weinen,ich weiß es nicht :'(
Na ja,auf jeden Fall passt die Frage des Lehrers auch zum Thema dieser Seite.
Die Frage war ja:

"Warum ist Chlor elektrostatisch völlig neutral?"

Ich habe mir gerade die richtige Seite durchgelesen und die Antwort auch schon bereit:

Chlor gehört zu den Halogenen.Halogene bestehen aus 2Atomigen Molekülen.Einem Chlor-Atom würde 1Elektron fehlen,um die Valenzschale zu komplettieren.Aber da Chlor in 2Atomigen Molekülen auftritt,komplettieren die beiden Chlor-Atome ihre Valenzschalen gegenseitig.Durch diese Verbindung zur gegenseitigen Komplettierung der Valenzschalen werden die Chloratome in den Molekülen zusammengehalten.

Nun,hätte ich die richtige Seite gelesen,dann wäre dieses Thema garnicht entstanden.

Trotzdem danke!

MfG
QP93 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum ist Chlor so reaktionsfreudig ? walez Allgemeine Chemie 9 26.04.2014 00:01
Backtriebmittel Citronensäure warum neutral? Drosophila_melanogaster Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 09.05.2012 20:00
Warum Toluol-Ethanol Gemisch nicht neutral? Addi92 Organische Chemie 16 25.09.2010 12:33
Warum ist die Dissoziationsenergie von Chlor größer als die von Fluor? Torle Physikalische Chemie 2 20.01.2009 19:28
Warum reagiert Kaliumnitrat bloß neutral? dvdhero Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 23.04.2005 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:58 Uhr.



Anzeige