Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2007, 22:13   #1   Druckbare Version zeigen
koalala  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
Nickel als Haftgrundlage

Hallo,

ich lese in vielen Artikeln, dass eine Nickelschicht eine gute Haftgrundlage für eine folgende Beschichtung bzw. gut als Haftschicht zwischen zwei Metallen ist aber überall fehlt das WARUM. Mir fehlt leider das Grundwissen um diesem WARUM auf die Schliche zu kommen. Kann mir da bitte jemand aushelfen?

Viele Grüße
koalala
koalala ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.12.2007, 22:54   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Nickel als Haftgrundlage

Liegt wohl an der...

-guten Korrosionsbeständigkeit
-hohen Härte der Schicht
-hohen Duktilität
-gleichmäßigen Schichtdicke

Nickel kommt meist als Grundlage drauf.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2007, 23:30   #3   Druckbare Version zeigen
koalala  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
AW: Nickel als Haftgrundlage

Hallo hw101,

danke für die schnelle Antwort. Die genannten Eigenschaften erklären Nickelschichten als Deckschicht aber warum (chemisch gesehen) dient Nickel als Haftvermittler bzw. in welcher Hinsicht wird durch das vernickeln die Oberfläche chemisch aktiviert?

koalala
koalala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 08:27   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Nickel als Haftgrundlage

Soweit mir bekannt ist war Nickel der beste Ersatz für Cadmium, welches nur mehr im Flugzeugbau als Oberflächenbeschichtung zulässig ist.

Zusätzlich zu den o.g. Vorzügen fällt mir noch ein.

Nickelschichten sind stromlos, also auch an Innenflächen von Hohlkörpern abscheidbar,
schließt als erste Schicht Kapillarspalten die durch vorherige Aktivierungs- und Beizbäder(enfernen der Oxidschichten und zusätzlicher Flächenaufrauhung) später schwer entfernbar Elelektrolytlaugen sammeln würden,
und ist für Hartverchromungen unabdingbar.

Eventuell findet sich hier ein Galvanotechniker der mehr zum Thema sagen kann.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gravimetrische Bestimmung von Nickel als Nickeldiacetyldioxim nixe05 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 10.01.2015 17:05
Gravimetrische Einzelanalyse (Nickel als Nickeldiacetyldioxim) ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 18 22.02.2010 23:05
nickel chimie09 Allgemeine Chemie 2 11.11.2009 21:52
Nickel Reimchen Allgemeine Chemie 7 26.08.2009 19:45
Nickel(II)-hydroxid / Nickel(III)-oxidhydroxid sigurd Anorganische Chemie 3 18.03.2008 01:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:37 Uhr.



Anzeige