Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2002, 22:10   #1   Druckbare Version zeigen
wolferl  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 355
Dichte von Ethanol-Wasserlsg.

Es geht um die Vaalidierung eineer Methode zur Ethanolbestimmung. Dazu haben wir eine 10%vol Lösung an Ethanol hergestellt und die Dichte bestimmt. Diese Lösung haben wir dann destilliert und wieder die Dichte bestimmt. So jetzt haben ich zwei verschieden Dichten. Und meine eigentlich frage: wenn ich denn unterscheide zwischen den beiden Dichten ausrechne (in %), kann ich dann erwarten, dass ich den selben Fehler(in %) hätte, wenn ich zuerst auf den Ethanolgehalt zurückrechne?
Ich hoffe das war verständlich!
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
wolferl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 22:14   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Ethanol/Wasser lässt sich

durch eine einfache Destillation nicht trennen.

btw.: bildet Azeotrop.

Zur Ethanolbestimmung gibt es validierte Methoden.


Zwei Bier,
vors Polizeirevier

und laut hupen!

Reimt sich sogar (fast).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 22:18   #3   Druckbare Version zeigen
wolferl  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 355
Es geht nicht darum ethanol-wasser zu trennen,sonder einfach nur das gesamte Ethanol aus einer Probe rauszubekommen, da darf ruhig das Wasser mitgehen. Wichtig ist nur das die ganze anderen Inhaltsstoffe zurückbleiben.
Aber meiner frage ist leider immer noch nicht beantwortet.
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
wolferl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 22:27   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Woher willst Du denn

den Ethanolgehalt im Destillat wissen?

Frage : geht das nicht viel einfacher mit dem Brechungsindex?
EXCEL-Sheet, eine Messung, bingo.
(Brechungsindex geht im Idealfall linear, wenn nicht Kalibrierungskurve, so wie die Winzer es mit der Vorstufe machen).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 22:29   #5   Druckbare Version zeigen
wolferl  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 355
Pyknometer --> Dichtebestimmung
und darauf bezieht sich dann meine frage ob:
dichte vor der destillation/dichte nach der destillation dasselbe ist wie
ethanolgehalt vor der destillation/ethanolgehalt nach der destillation
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
wolferl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 22:33   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Wenn Du alles abdestilliert sollte

die Dichte vorher und nachher gleich sein (gute Kühlfallen vorausgesetzt).

Aber : andere Inhaltsstoffe (ich nehme mal an nicht flüchtig), die haben doch auch einen Einfluss auf die Dichte.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 22:37   #7   Druckbare Version zeigen
wolferl  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 355
Ja das ist mir klar, ich wollte nur wissen ob sich dieser Zusammenhang wirklich linear verhält, dichte und ethanol! Außerdem haben wir eh keinen andern stoffe drinnen, wir schauen ja nur, wie genau man arbeiten kann!
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
wolferl ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.11.2002, 23:04   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Ich glaube nicht, dass

die Dichte sich linear verhält.

Gerade Ethanol/Wasser ist ein nicht ideales Gemisch (Mischungswärme, Volumenkontraktion). Linearität würde mich eher wundern.

Nur : Wenn Du alles destillierst, hast Du vor und nach der Dest. die gleiche Dichte (mit den Einschränkungen oben).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 23:07   #9   Druckbare Version zeigen
wolferl  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 355
wenn ich von einer reinen Ethanol-Wasserlsg ausgehe hast du recht.
WEnn ich aber von einer natürlichen probe, wie bier, wein oder ausgehe, hab ich sicher eine andere Dichte.


Bei uns lag der fehler, im Unterschied der Dichte bei 0,06%.
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
wolferl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 23:09   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Zitat:
Bei uns lag der fehler, im Unterschied der Dichte bei 0,06%.
so genau? Glaube ich fast nicht. War das alles thermostatisiert? Reproduziert?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 23:19   #11   Druckbare Version zeigen
wolferl  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 355
Natürlich war das alles auf die temperatur von 20°C eingestellt. Das es so genau ist, ist natürlich auch meiner meinung nach viel zufall.

Naja, war im grunde nur beschäftigungstherapie für schüler! Morgen machen wri dann Coffeinbestimmung mittesl HPCL. Das ist wenigsten interessant.
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
wolferl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2002, 23:28   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Das geht gut!

Dabei habe ich meine Laboranten auch schon erwischt. Obwohl die weiss Gott genug anderes zu tun gehabt hätten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dichte einer Ethanol-Wasser-Mischung in Abhänigkeit der Volumenkonzentration kevd Allgemeine Chemie 2 07.11.2008 14:59
Dichte von Gasen Sakuja Allgemeine Chemie 1 26.10.2008 18:05
Löslichkeit von LiCl in Ethanol - Ethanol/IsoOktanmischungen Abel Allgemeine Chemie 2 05.01.2008 11:25
Dichte von Lösungen schokomilch Allgemeine Chemie 1 10.11.2007 19:03
Dichte von Schwermetallen ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 7 06.06.2004 17:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:36 Uhr.



Anzeige