Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Ahnungslose
K. Standhartinger
19.80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2007, 00:35   #1   Druckbare Version zeigen
Kaahbuuum  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Metalle und Metallhydroxide

Hallo,

hätte mal wieder ne Frage(oder mehrere):

Wieso haben denn Aluminium und Zink einen amphoteren Charakter, also ich weiß was das bedeutet, nur über die Ursachen bin ich mir nicht ganz im Klaren...
Wieso können z. Bspl nicht auch andere Metalle (wie Fe, Zn oder Ni) sowohl als Säure und Base reagieren. Und dann ist mir ja klar wie die Reaktionen für z. Bspl. HCl und NaOH(Lösung)mit Metall aussehen, aber wie ist das dann mit Salpetersäure (anders?)? Also ich denk mir fehlen da ein wenig die Zusammenhänge. Kann die mir jemand kurz und präzise erläutern.

Bin für jede Antwort dankbar!
Kaahbuuum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2007, 01:11   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.887
AW: Metalle und Metallhydroxide

die kurze und praezise antwort ist: quantenmechanik.
ok, das ist etwas zu kurz, zugegeben. aber es ist die einzig praezise antwort. dazwischen und einem achselzuckenden "das ist eben so" gibts eine reihe von prinzipien (in der reihe der..nimmt die amphotere eigenschaft...usw..), aber das erklaert eigentlich nichts. auch "die gitterenergien sind so und so hoch usw...solvatationsenthalpie.." bringt wenig, denn es erklaert nicht das zustandekommen der basiswerte.
die genauen eigenschaften der atomsorten, in ihren verbindungen, in ihrem waessrigen verhalten....
... ist am einfachsten zu lernen. und selbst die quantenmechanik erklaert das ganze eher grundsaetzlich, beim konkreten ausrechen chemischen verhaltens steht sie leider noch all zu oft vor dem problem der unglaublich grossen datenmengen die da bearbeitet werden muessten. vor kurzem hat man gerade mal das verhalten des systems "reines neopentan, ein molekuel im vakuum" quantenmechanisch bewaeltigt, und schon das war eine gewaltige leistung. von sowas wie nem ionencocktail in waessriger loesung sind wir immer noch meilenweit entfernt.

einstweilen ists da absehbar dauerhaft einfacher die marotten und persoenlichkeiten der ionensorten ganz schlicht nach altvaetersitte zu akzeptieren - und auswendig zu lernen.

gruss

ingo
magician4 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2007, 21:46   #3   Druckbare Version zeigen
Kaahbuuum  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Metalle und Metallhydroxide

Kann mir noch jemand ne antwort auf die Reaktion mit Salpetersäure geben?! Oder einen diskussionsansatz?
Kaahbuuum ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.11.2008, 00:45   #4   Druckbare Version zeigen
Wolkenschaf weiblich 
Mitglied
Beiträge: 6
AW: Metalle und Metallhydroxide

Das das Verhalten mit Salpetersäure anders ist, liegt am oxidierenden Charakter von HNO3. Kupfer ist edel und lässt sich nicht einfach fix mal oxidieren, aber für oxidierende Säuren machts ne Ausnahme. Bei Aluminium und Eisen allerdinsg passiert nichts, weil die Oxidschicht verstärkt wird.
Wolkenschaf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Metallhydroxide Fe230 Allgemeine Chemie 5 19.01.2009 20:34
Metallhydroxide Hackepeter Allgemeine Chemie 0 11.11.2008 17:26
Metallhydroxide und Amminkomplex Peach Anorganische Chemie 9 15.06.2008 21:33
Ionenbindung und Metalle und Salze im Vergleich (9.Klasse) VeniceQueen Physikalische Chemie 1 21.05.2008 20:50
Metallhydroxide unlöslich in Wasser amaru Allgemeine Chemie 12 17.11.2006 17:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:42 Uhr.



Anzeige