Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2007, 19:21   #1   Druckbare Version zeigen
badda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
Spannung zur Spaltung von Kupfer

Wir haben als Aufgabe aufbekommen herauszufinden, wie hoch die Spannung mindestens sein muss, um aus einem Erz-Kupfer-Komplex (oder anderen Gemischen) reines Kupfer zu spalten bzw. zu gewinnen??

Ich weiss, dass ich als Anhaltspunkt die Potenzialdifferenz zwischen H und Cu nehmen kann, nämlich +0,35....doch das wars auch schon alles

Könnte mir jemand einen weiteren Denkanstoss geben oder weitere Vorgehensweisen, wie ich auf das endgültige Ergebnis kommen kann?
badda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 22:08   #2   Druckbare Version zeigen
badda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: Spannung zur Spaltung von Kupfer

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Meiner Ansicht nach ist die Frage nicht konkret genug. Wie lautet der genaue Aufgabentext ?
Ich weiss die Aufgabenstellung nicht mehr auswendig, doch die lautete ungefähr so:
Wie hoch muss die Spannung sein, damit man aus Erz Kupfer gewinnen kann? (bzw. spalten kann)
badda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 22:34   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Spannung zur Spaltung von Kupfer

So, wie die Frage da steht, ist sie sinnlos.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 15:35   #4   Druckbare Version zeigen
badda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: Spannung zur Spaltung von Kupfer

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
So, wie die Frage da steht, ist sie sinnlos.

Gruß,
Franz
Könnte man evtl. auch eine gescheite Begründung geben, warum die sinnfrei ist?
badda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 16:40   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Spannung zur Spaltung von Kupfer

http://de.wikipedia.org/wiki/Kupfer

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 17:31   #6   Druckbare Version zeigen
badda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: Spannung zur Spaltung von Kupfer

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Aber wenn man doch die Herstellung von Kupfer per Elektrolyse betrachtet, so muss doch Spannung hinzugegeben werden, oder etwa nicht?
Vielleicht ist ja diese Spannung gemeint, die erst die chemische Analyse des Stoffes Cu erst ermöglicht....
badda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 17:58   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Spannung zur Spaltung von Kupfer

Die Elektrolyse kommt ganz zuletzt, wenn schon weitgehend reines Kupfer vorliegt. Also keine Rede von Erz mittels Elektrizität trennen...

Zur weiteren Information:
http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/1/pc/pc_07/pc_07_04/pc_07_04_03.vlu/Page/vsc/de/ch/1/pc/pc_07/pc_07_04/pc_07_04_20.vscml.html


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 18:14   #8   Druckbare Version zeigen
badda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: Spannung zur Spaltung von Kupfer

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Die Elektrolyse kommt ganz zuletzt, wenn schon weitgehend reines Kupfer vorliegt. Also keine Rede von Erz mittels Elektrizität trennen...

Zur weiteren Information:
http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/1/pc/pc_07/pc_07_04/pc_07_04_03.vlu/Page/vsc/de/ch/1/pc/pc_07/pc_07_04/pc_07_04_20.vscml.html


Gruß,
Franz
Aber dann verstehe ich den Verweis auf wikipedia nicht.
Wie soll ich damit die Nichtlösbarkeit der Aufgabe begründen, wenn mich meine Lehrerin darauf anspricht?

Ich kann an dieser Stelle eine Anmerkung meiner Lehrerin preisgeben:
Sie meinte nämlich, dass man bei gemischten festen Stoffen, die mittels Elektrolyse getrennt werden sollen, immer von der Potenzialdifferenz hinsichtlich H ausgehen soll um dann Schritt für Schritt mit den tabellierten Spannungen das nächste in der Tabelle stehende Element zu erhalten (ungefähr in der Richtung hat sie was angedeutet).
badda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 22:41   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Spannung zur Spaltung von Kupfer

Aber die experimentell ermittelten Abscheidungspotentiale haben oft nur sehr wenig gemein mit Redoxpotentialen...

Und die Aufgabe sollte zumindest darüber Aufschluss geben, wie denn das Kupfer, das in deinem Mineral enthalten ist, überhaupt in Lösung gebracht werden soll - man elektrolysiert ja nicht einen Stein. VOn der Art und Zusammensetzung der Lösung hängt nämlich auch das Abscheidungspotential ab.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur saure Spaltung von glycosidischen Bindungen... rowl Organische Chemie 2 10.12.2010 16:23
Spannung eines Konzentrationselementes bei Zugabe von Kupfer exogenesis Physikalische Chemie 2 25.06.2010 18:29
Enzymsysteme im menschlichen gastrointestinaltrakt zur Verstoffwechselung/Spaltung von c-c Bindungen till Medizin & Pharmazie 0 17.06.2009 09:47
aufgabe zur spaltung von ammoniak fifi89 Allgemeine Chemie 3 23.10.2006 17:30
Fragen zur iodometrischen Bestimmung von Kupfer Chickendog Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 21.08.2004 19:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:39 Uhr.



Anzeige