Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Ahnungslose
K. Standhartinger
19.80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2007, 18:51   #1   Druckbare Version zeigen
omarco  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

Guten Tag,
ich hab mir folgenede Frage gestellt, wie man ohne einen Verusch durchzuführen herausfinden kann ob sich bei der Reaktion um eine Endotherme oder um eine exotherme Reaktion handelt?

z.B. wenn man Kupfersulfat in Wasser löst.
erst werden die Ionen gelöst (endotherm) und dann Bildung der Hydrahthülle
(exotherm).

Wie findet man heraus ob das Produkt dann endotherm oder exotherm ist?

Vielen Dank schon im Voraus.
omarco ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.12.2007, 19:00   #2   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

Ein Produkt kann nicht exo- oder endotherm sein.

Eine Reaktion, die zu einem bestimmten Produkt führt, kann exo- oder endotherm sein.

Also eine Faustregel kenn ich nicht, ich will dir auch nichts falsches sagen.

Um rauszufinden, ob eine Reaktion endo- oder exotherm verläuft, lässt sich berechnen.

Man muss aber auch die Reaktionsbedingungen mit einbeziehen.
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 19:05   #3   Druckbare Version zeigen
omarco  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

und wie kann man sowas berechnen ?

Wenn ich z.B Natriumsuflat in wasser löse , wenn beides raumtemperatur ist?
omarco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 19:06   #4   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Beiträge: 104
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

Oder man schaut sich das Energieprofil der Reaktion an, oder?!

Also wie die Reaktion verläuft, ob schwach oder stark.

Was ich dir sagen kann:

Exotherme Reaktion - Ablauf:

1.Edukte im metastabilen Zustand
2.Kurze Zufuhr eines bestimmten Energiebetrags
3.Folge: System wird instabil
4.Folge: Reaktion kommt in Gang, läuft ohene weitere Energiezufuhr weiter
5.Energie wird an Umgebung abgegeben
6.-> Endprodukt “Produkt” im stabilen Zustand


Endotherme Reaktion - Ablauf:

1.Edukte im stabilen Zustand
2.Andauernde Zufuhr eines bestimmten Energiebetrags (
3.Folge: System wird instabil
4.Wird Energiezufuhr unterbrochen, bleibt auch die Reaktion stehen
5.Energie wird aus der Umgebung genommen
6.-> Endprodukt” Produkt” im metastabilen Zustand
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 19:14   #5   Druckbare Version zeigen
omarco  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

Also das würde heißen wenn ich z.B Magnesium ins Feuer halte und es wieder herausnehme und es troztdem weiter brennt würde es exotherm sein und wenn es nicht weiterbrennt endotherm.
Aber was ist wenn es keine Energiezufuhr gibt?

Wie oben schon gennant einfach Natriumsuflat in Wasser löse und es trotzdem heiß wird.
omarco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 19:25   #6   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Beiträge: 104
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

Die Energie steckt doch IM Stoff!! (Hunderprozentig bei Exotherm)

Also sicher bin ich mir da auch nicht, aber ich denke mir einfach mal....

Exotherm:
einfach "stärker", kommt ohne weitere Energiezufuhr aus.
Wie jetzt zum Beispiel man verbrennt etwas. Es wird angezündet und brennt dann heiter weiter vor sich hin.

Endotherm:
Wie jetzt zb Bewegungsenergie. Wir benutzen unsere Füße, um zum nächsten Laden zu gehen und wenn wir diese Bewegung stoppen, stoppen wir auch die Bewegungsenergie.

Wenn es keine Energiezufuhr gibt? mh....
Vielleicht klappts ja von alleine? Es gibt hunderprozentig Stoffe die ohne fremder Energiezufuhr "losgehen", nämlich "von alleine". Aber mir fällt grad keiner ein!

Alle Angaben ohne Gewähr
(Versuche nur mein Wissen dazu zu schmeißen, vlt hilfts ja )
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 19:32   #7   Druckbare Version zeigen
omarco  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

Zitat:
Zitat von Joern87 Beitrag anzeigen

Um rauszufinden, ob eine Reaktion endo- oder exotherm verläuft, lässt sich berechnen.

Man muss aber auch die Reaktionsbedingungen mit einbeziehen.
Kann mir vllt jemand ein Beipsiel für die Berechnung nennen, wenn ich z.B. Natriumsulfat in wasser löse


Danke schon im Voruas
omarco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 15:50   #8   Druckbare Version zeigen
omarco  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

Von mir aus können alle gegeben sein. Ich will nur sehen wie der Rechnungsweg aussieht und welche Informationen man dazu benötigt.
omarco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 17:32   #9   Druckbare Version zeigen
chubby weiblich 
Mitglied
Beiträge: 6
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

also es gibt ne formel die damit zu tun hat:

(delta)G=(delta)H-T*(delta)S

(delta)G ist die änderung der freien enthalpie eines system [J/mol]
ist sie negativ, ist die reaktion exergon, ist sie positiv ist die reaktion endergon.

(delta)H ist die enthaplieänderung des systems [J/mol]
ist sie positiv handelt es sich um eine endotherme reaktion, ist sie negativ handelt es sich um eine exotherme.

(delta)S ist die entropieänderung [J/mol*K]

und t die absolute Temperatur [K]

eine reaktion kann nur spontan ablaufen, wenn (delta) G negativ ist.


damit kann man deine frage auch nicht berechnen ohne ausreichend informationen, aber vielleicht interessiert es ja trotzdem!
chubby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2007, 18:18   #10   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Beiträge: 104
AW: Regel für exotherme und endotherme Reaktionen

Hallo

sry wenn ich einfach mal dazu platze in der heißen Diskussion aber wir haben das gleiche Thema auch.

Bei Wikipedia habe ich dieses Bild zur Exothermen Reaktion gefunden



Dazu:
Zitat:
Zitat von Casiusa Beitrag anzeigen
Exotherme Reaktion - Ablauf:
1.Edukte im metastabilen Zustand
2.Kurze Zufuhr eines bestimmten Energiebetrags
3.Folge: System wird instabil
4.Folge: Reaktion kommt in Gang, läuft ohene weitere Energiezufuhr weiter
5.Energie wird an Umgebung abgegeben
6.-> Endprodukt “Produkt” im stabilen Zustand

Ist grün nun der metastabile, rot der instabile und orange der stabile Zustand?


Und hier endotherm:



Zitat:
Zitat von Casiusa Beitrag anzeigen
Endotherme Reaktion - Ablauf:
1.Edukte im stabilen Zustand
2.Andauernde Zufuhr eines bestimmten Energiebetrags (
3.Folge: System wird instabil
4.Wird Energiezufuhr unterbrochen, bleibt auch die Reaktion stehen
5.Energie wird aus der Umgebung genommen
6.-> Endprodukt” Produkt” im metastabilen Zustand
Ist es bei der endothermen so,
grün ist stabil, rot ist instabil, orange ist metastabil?


Was ist eigentlich metastabil
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Endotherme und Exotherme Reaktionen Bobbi00 Allgemeine Chemie 8 15.07.2010 11:27
Endotherme/Exotherme Reaktionen garlic123 Allgemeine Chemie 3 14.07.2009 21:27
Exotherme und Endotherme Reaktionen Chillakhe Allgemeine Chemie 0 01.07.2007 20:29
endotherme - exotherme reaktion Flatti Allgemeine Chemie 7 28.08.2006 21:56
exotherme/endotherme Reaktionen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 06.10.2005 13:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:26 Uhr.



Anzeige