Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2007, 20:23   #1   Druckbare Version zeigen
noob123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
verschiedenes Redoxverhalten

Hi
ich hab noch ma ne Frage und zwar wüsste ich gern , wann ich falls eine Redoxreaktion vorliegt und ich dei Teilgleichungen aufstellen muss(oxidation ,Reduktion) mit den ganzen Teilchen Rechnen muss und wann nicht , also mal hier am Beispiel

IO3- + 5e + 6 H3O+= 9H2O + (1/2) I2 (Reduktion)

und

I- - e = (1/2) I2 (Oxidation)

hier rechnen man bei der Reduktion ja mit dem gesamten IO3- Teilchen obwohl eigentlich ja nur I reduziert wird.

jedoch bei dieser Reaktion


FeS2 + O3 ---> Fe203 + SO2

unterteilen wir in

Oxidation:

Fe2+ => Fe3+ + e-

S-1 => S4+ + 5 e-

Reduktion:

O2 + 4 e-=> 2 O2-

und nehmen damit das anfängliche FeS2 ja auseinander.
oder z.B. bei


Oxidation: H2O2 + 2 OH- ---> O2 + 2 e- + 2 H2O
Reduktion: MnO4- + 3 e- + 2 H2O ---> MnO2 + 4 OH-


rechnen wir bei der oxidation ja mit
H2O2 obwohl eigentlich nur das 0 oxidiert wird...
ich hoffe ich ab mich einigermaßen verständlcih ausgedrückt , wäre sehr froh über eine baldige Antwort
noob123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2007, 20:27   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: verschiedenes Redoxverhalten

Bitte die Formatierungshilfen zum Hoch- und Tiefstellen benutzen:

oder

http://www.chemieonline.de/forum/announcement.php?f=21&a=54

Zum Probieren : http://www.chemieonline.de/forum/forumdisplay.php?f=27

So ist das quasi nicht lesbar. Danke.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2007, 22:09   #3   Druckbare Version zeigen
noob123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: verschiedenes Redoxverhalten

also nochmal ^^

Hi
ich hab noch ma ne Frage und zwar wüsste ich gern , wann ich falls eine Redoxreaktion vorliegt und ich dei Teilgleichungen aufstellen muss(oxidation ,Reduktion) mit den ganzen Teilchen Rechnen muss und wann nicht , also mal hier am Beispiel

IO3- + 5e + 6 H3O+= 9H2O + (1/2) I2 (Reduktion)

und

I- - e = (1/2) I2 (Oxidation)

hier rechnen man bei der Reduktion ja mit dem gesamten IO3- Teilchen obwohl eigentlich ja nur I reduziert wird.

jedoch bei dieser Reaktion


FeS2 + O2 ---> Fe203 + SO2

unterteilen wir in

Oxidation:

Fe2+ => Fe3+ + e-

S-1 => S4+ + 5 e-

Reduktion:

O2 + 4 e-=> 2 O2-

und nehmen damit das anfängliche FeS2 ja auseinander.
oder z.B. bei


Oxidation: H2O2 + 2 OH- ---> O2 +
2 e- + 2 H2O
Reduktion: MnO4- + 3 e- + 2 H2O ---> MnO2 +
4 OH-


rechnen wir bei der oxidation ja mit
H2O2 obwohl eigentlich nur das 0 oxidiert wird...
ich hoffe ich ab mich einigermaßen verständlcih ausgedrückt , wäre sehr froh über eine baldige Antwort
noob123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2007, 22:22   #4   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.343
AW: verschiedenes Redoxverhalten

Das FeS2 kann man auseinandernehmen, weil es eine Ionische Verbindung ist, die man in Anion und Kation teilen kann.
Beim IO3- hast du ja schon das nackte Anion, das kannst du nich einfach zerreißen.
Das Wasserstoffperoxid hat "richtige" Bindungen, also nichts ionisches. Folglich kannst du das auch nicht so einfach zerteilen.
Wenn du das doch tun würdest, wäre z.B. die Oxidationszahl nicht mehr wirklich ersichtlich, was ehrlich gesagt unpraktisch wäre (zusätzlich zu dem, dass man Moleküle nicht einfach zerreißen kann)...

Nun logischer warum das mal so und mal so ist?
__________________
Fachfragen bitte im Forum stellen, nicht via pn, mail, oder ICQ. Danke.
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 12:01   #5   Druckbare Version zeigen
noob123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: verschiedenes Redoxverhalten

also erstmal danke , ja ist schon logisch aber wir haben ma gelernt, dass eine ionische Bindung ab einer EN diff von ca 1,7 auftritt und bei Fe und S sind es jedoch nur 0,7 , aber das ist dann wohl eine Ausnahme .
Trotzdem würd ich gern noch ne andere Frage nachschieben , also wenn man Reduktion dieser Redoxreaktion betrachtet

Red:

IO3- + 5 I- + 6 H+ ———> 3 I2 + 3 H2O




Spaltet sich dann IO3- auf und reagieren dann O3-reagiert mit dem H+, weil das ist irgendwie unlogisch wäre , weil aus H+ und O3- ja irgednwie H20 enstehen muss oder wie spaltet sich das IO3- auf ?
noob123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 12:14   #6   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: verschiedenes Redoxverhalten

IO3- Iodat wandelt sich in I- Iodid um. Ergo muß man die Teilchen so betrachten wie sie sind. Der Sauerstoff ändert seine Oxidationsstufe hier nicht und wird nur verschoben. Iodat enthält Sauerstoff und Iodid eben nicht mehr.

Theoretisch könnte man auch I5+ + 6 e- => I- schreiben, jedoch dann weiß man nicht mehr von wo das Iod eigentlich herkam.

Bei Permanganat spricht man auch von Mn7+ + 5 e- => Mn2+. Aber hier ist dann auch nicht ersichtlich, daß es mal Permanganant war.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 12:25   #7   Druckbare Version zeigen
noob123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: verschiedenes Redoxverhalten

sry dass ich dass jetzt net ganz verstanden hab aber wie zerfällt, denn jetzt das IO3- genau es bildet sich doch in der Reduktion I2 und auch H20 also reagiert dann O3-mit H+zu Wasser?? und wenn ja in welchem verhältnis bäuchte man dafür nicht O2-
noob123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 12:38   #8   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: verschiedenes Redoxverhalten

Lösen von Redoxgleichungen:

Im Allgemeinen arbeitet man fast immer mit H2O, H+ oder OH-.

Die Aufgabe ist es den Sauerstoff vom oxidierten Ion weg zubekommen.

Also bei dem Iodat Beispiel:

Bei IO3- zu I- müssen 3 Sauerstoffe entfernt werden, dazu braucht man 6 H+ um daraus 3 H2O zu bilden.

IO3- + 6 H+ => I- + 3 H2O

da die Ladungen noch nicht stimmen ( links sind 5 positive und rechts eine negative Ladung), muß man noch mit Elektronen ausgleichen.

Also plus 6 e-

IO3- + 6 H+ + 6 e- => I- + 3 H2O

Hier sieht man dann auch gleich den Wertigkeitswechsel: I5+ zu I-
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 14:01   #9   Druckbare Version zeigen
noob123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: verschiedenes Redoxverhalten

heißt das dann, dass O3 + 6H+ --> 3H2O ergibt?
wo geht denn das - an dme IO3- hin?
noob123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 14:04   #10   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: verschiedenes Redoxverhalten

Ja sieht man doch an der Gleichung, daß 3 Sauerstoffatome mit 6 Wasserstoffatomen zu 3 Wassermolekülen reagiert.

Zitat:
wo geht denn das - an dme IO3- hin?
Verstehe ich jetzt nicht. Das Iodat wird doch reduziert und es bleibt Iodid übrig.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 14:37   #11   Druckbare Version zeigen
noob123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: verschiedenes Redoxverhalten

ja ich mein in der gesamtreaktion, dem IO3 - feht ja quasi nur das gegenion und wo das i halt hingeht weil ja am ende elemtare iod rauskommt
noob123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 15:50   #12   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: verschiedenes Redoxverhalten

Sorry falsche Redoxgleichung

Wenn Iod entsteht dann muß man die Reaktion anders bilden. Iod geht von I5+ nach I0

2 IO3- + 10 e- + 12 H+=> I2 + 6 H2O
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 17:09   #13   Druckbare Version zeigen
Schmand Männlich
Mitglied
Beiträge: 47
AW: verschiedenes Redoxverhalten

nur mal so interessehalber
die untere reduktionsgleicheung ist dochnicht wirklich falsch oder?
denn dort geht iod ja von +5 zu -1. also +6e.
das resultat daraus wär dann nur 2I- ---> I2 +2e
und daher ergibt sich auch die differenz der 2 elektronen.
oder?
Schmand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 17:18   #14   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: verschiedenes Redoxverhalten

Nein, das war vorher ein Fehler von mir.

Iodat wird zu Iod reduziert und Iodid wird zu Iod oxidiert.

So kann Iodat nicht zu Iodid reduziert werden, wenn sich nachher Iod bildet.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 17:47   #15   Druckbare Version zeigen
noob123  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 40
AW: verschiedenes Redoxverhalten

ok danke für die hilfe
noob123 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verschiedenes Annamue Organische Chemie 7 08.02.2012 20:17
Verschiedenes ... chop Anorganische Chemie 2 17.05.2011 14:06
verschiedenes bug Anorganische Chemie 9 06.12.2007 12:42
viel verschiedenes Acetophenon Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 14.03.2006 14:25
Verschiedenes Nemesis83 Organische Chemie 5 14.01.2005 23:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:13 Uhr.



Anzeige